Bay­reuth: Thea­ter­fahrt zur Oper „Medea“ nach Hof

BAY­REUTH – Die Stadt Bay­reuth bie­tet zur Oper „Medea“ von Lui­gi Che­ru­bi­ni am Sonn­tag, 17. Okto­ber, um 18 Uhr, im Thea­ter Hof einen kosten­lo­sen Bus­trans­fer nach Hof an. Rest­kar­ten ste­hen noch zur Ver­fü­gung. Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge fin­det eine wei­te­re Fahrt zu einer Auf­füh­rung am Sonn­tag, 24. Okto­ber, um 19.30 Uhr, statt.

Kaum hat Jason das Gol­de­ne Vlies durch Mede­as Hil­fe geraubt, ver­stößt er sie zugun­sten der Hei­rat mit König Kre­ons Toch­ter Dir­cé. Medea kann und will sich nicht damit abfin­den, von Jason dem sie aus Lie­be einst Vater­land und Fami­lie opfer­te und dem sie zwei Kin­der schenk­te, ver­leum­det und ver­las­sen zu wer­den. Ent­schlos­sen, ihrem Gat­ten die grau­sam­ste nur vor­stell­ba­re Stra­fe wider­fah­ren zu las­sen, wird die Ver­letz­te zum hass­erfüll­ten, Tod und Zer­stö­rung brin­gen­den Rache­en­gel. Sie tötet die neue Braut ihres Gat­ten und wird mit schockie­ren­der Bru­ta­li­tät zur Mör­de­rin ihrer eige­nen Kin­der. Die­se Tra­gö­die um eine Frau und Mut­ter zwi­schen zer­stö­re­ri­scher Lie­be und mör­de­ri­schem Hass lässt nie­man­den kalt, ent­facht Anteil­nah­me, Ent­set­zen, Trau­er und Abscheu!

Mit „Medea“ gelang Lui­gi Che­ru­bi­ni 1797 ein Mei­ster­werk, das weit über die Opern der Zeit­ge­nos­sen hin­aus­reicht. Erst­mals ist die monu­men­ta­le und impo­san­te Oper mit gro­ßen Chor­sze­nen, her­aus­ra­gen­den Soli­sten/-innen und der unend­li­chen Kraft der Emo­tio­nen am Thea­ter Hof zu erle­ben. Mit die­ser Pro­duk­ti­on wird das Thea­ter Hof das reno­vier­te Gro­ße Haus eröff­nen. Die Auf­füh­rung fin­det in fran­zö­si­scher Spra­che mit deut­schen Dia­lo­gen und Über­ti­teln statt.

Abfahrt am Luit­pold­platz: Zur Fahrt nach Hof ste­hen am 17. Okto­ber ab 16 Uhr und am 24. Okto­ber 2021 ab 17.30 Uhr Bus­se am Luit­pold­platz vor der Spar­kas­se bereit. Der letz­te Bus fährt pünkt­lich um 16.30 Uhr (24. Okto­ber: 18 Nr. 568 / Mon­tag, 11. Okto­ber 2021). Für jedes erwor­be­ne Ticket wird ein Platz in den Bus­sen bereit­ge­hal­ten, für den not­wen­di­gen Abstand ist gesorgt. Der Trans­fer nach Hof und wie­der zurück ist im regu­lä­ren Ein­tritts­preis ent­hal­ten und beinhal­tet zusätz­lich ein Pro­gramm­heft. Den „Ein­lass“ an den Bus­sen über­nimmt das ver­trau­te und bewähr­te Per­so­nal der Stadt­hal­le. Für die Teil­nah­me an der Bus­fahrt und an der Auf­füh­rung ist nach aktu­ell gel­ten­den Rege­lun­gen ein 3G-Nach­weis erfor­der­lich. Nach der Auf­füh­rung ste­hen nach der Ankunft in Bay­reuth am Luit­pold­platz kosten­lo­se Thea­ter­bus­se für den Trans­fer im Stadt­ge­biet bereit.

Aus Grün­den der Sicher­stel­lung der not­wen­di­gen Kon­takt­nach­ver­fol­gung kön­nen die Ein­tritts­kar­ten lei­der nicht an der Thea­ter­kas­se in Bay­reuth erwor­ben wer­den, son­dern nur direkt an der Kas­se in Hof. Dies ist ohne Pro­ble­me tele­fo­nisch unter 09281 7070290 (Fax 09281 7070292) oder per Mail an kasse@​theater-​hof.​de mög­lich. Die Thea­ter­kas­se Hof ist Mon­tag bis Sams­tag von 10 bis 14 Uhr geöff­net, Mitt­woch zusätz­lich von 18 bis 20 Uhr.

Tele­fo­nisch ist die Thea­ter­kas­se Hof Mon­tag bis Sams­tag bereits ab 9 Uhr erreich­bar. Zusätz­lich kön­nen die Kar­ten auch im Online­shop des Thea­ters Hof unter www​.thea​ter​-hof​.de/​k​a​r​ten gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.