Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 12.10.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

VW-Fah­rer fährt unter Drogeneinfluss

COBURG. Mit einer Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum ende­te am Mon­tag­abend die Fahrt für einen 19-Jäh­ri­gen mit sei­nem Auto im Cobur­ger Stadtgebiet.

Cobur­ger Poli­zi­sten kon­trol­lier­ten den VW-Fah­rer um 20:25 Uhr im Kano­nen­weg. Wäh­rend der Ver­kehrs­kon­trol­le zeig­te der Mann aus Son­ne­feld dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten. Ein Dro­gen­schnell­test bestä­tig­te den Ver­dacht der Beam­ten. Die­se ord­ne­ten beim Fah­rer eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an. Die Poli­zi­sten stell­ten den Fahr­zeug­schlüs­sel zur Unter­bin­dung der Wei­ter­fahrt sicher und park­ten das Fahr­zeug des Man­nes ver­kehrs­si­cher auf dem Besu­cher­park­platz der Cobur­ger Polizeiinspektion.

Ermit­telt wird gegen den Mann wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz. Ihn erwar­ten ein Fahr­ver­bot sowie eine emp­find­li­che Geldstrafe.

Stein­fi­gur von Sockel gestoßen

COBURG. Bereits am Frei­tag ver­gan­ge­ner Woche stie­ßen Unbe­kann­te eine Stein­fi­gur auf dem Pau­sen­hof der Fried­rich-Rück­ert-Schu­le vom Sockel und beschä­dig­ten diese.

Durch das Umsto­ßen zer­brach die Stein­fi­gur auf dem Schul­ge­län­de in der Löwen­stra­ße in zwei Tei­le. Der Sach­scha­den wird auf 1000 Euro geschätzt. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln wegen Sach­be­schä­di­gung gegen Unbe­kannt und bit­ten unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 um sach­dien­li­che Zeugenhinweise.

Unbe­kann­te ent­wen­den Rol­le mit Stromkabel

BAD RODACH, LKR. COBURG. Eine Kabel­trom­mel mit 250 Meter Stark­strom­ka­bel ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Die­be am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de im Anlie­fe­rungs­be­reich der Ther­me Bad Rodach.

Die Kabel­trom­mel mit einem dicken Stark­strom­ka­bel mit einem Gewicht von etwa 500 kg lager­te vor dem Dieb­stahl im Bereich eines Werk­statt­rau­mes der Ther­me. Zum Abtrans­port des schwe­ren Die­bes­gu­tes war ein grö­ße­res Fahr­zeug mit Lade­flä­che notwendig.

Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ermit­telt wegen Dieb­stahls. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei min­de­stens 3000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Audi ange­fah­ren

Markt­ro­dach: In der Stra­ße „Im Zie­gel­win­kel“ wur­de am Mon­tag­abend zwi­schen 20:00 und 21:45 Uhr ein grau­er Audi A3 ange­fah­ren und beschä­digt. Laut Spu­ren­la­ge dürf­te der gegen­über dem Fit­ness-Cen­ter gepark­te Pkw von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug beim Ein- oder Auspark­ten vor­ne links beschä­digt wor­den sein. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 2500,- Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Unfall­ver­ur­sa­cher gesucht

Stein­wie­sen: Auf dem Kun­den­park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Kro­nacher Stra­ße kam es am Frei­tag zwi­schen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Fah­rer­flucht. Die Fah­re­rin eines blau­en Dacia San­de­ro hat­te ihr Fahr­zeug im Tat­zeit­raum dort geparkt und bei ihrer Rück­kehr fest­ge­stellt, dass die lin­ke Fahr­zeug­sei­te und das Fahr­zeug­heck ange­fah­ren wur­den. Von Scha­dens­ver­ur­sa­cher fehlt jede Spur. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 500,- Euro.

Ver­kehrs­zei­chen geklaut

Kro­nach: Im Bereich Vog­ten­dorf trie­ben bis­lang unbe­kann­te Schil­der­die­be ihr Unwe­sen. In der Zeit vom 10. bis 14. Okto­ber wur­den zwei Orts­ta­feln mit der Auf­schrift „Kro­nach“, ein Pfeil­weg­wei­ser­schild mit der Auf­schrift „Höf­les“, sowie zwei wei­te­re Ver­kehrs­zei­chen entwendet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

„Biss­fe­ste“ Auseinandersetzung

SCHWIN­GEN, LKR. KULM­BACH. Nicht zu einer hand­fe­sten, son­dern zu einer biss­fe­sten Aus­ein­an­der­set­zung kam es in der Nacht zum Sonn­tag im Tanz­cen­ter Schwin­gen. Die Poli­zei ermit­telt wegen des Ver­dachts der Kör­per­ver­let­zung und sucht auch nach Zeugen.

Kurz nach Mit­ter­nacht gerie­ten zwei jun­ge Män­ner aus dem Land­kreis Kulm­bach auf der gut besuch­ten Tanz­flä­che anein­an­der. Im Zuge der Mei­nungs­ver­schie­den­heit biss schließ­lich einer der bei­den sei­nem Kon­tra­hen­ten in den lin­ken Ober­arm, so dass die­ser ein schmerz­haf­tes, geschwol­le­nes Häma­tom davon­trug. Da die bei­den Wider­sa­cher vor der Poli­zei in Kulm­bach unter­schied­li­che Anga­ben zum Tat­her­gang mach­ten, wer­den mög­li­che Zeu­gen gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09221/609–0 zu melden.

Die­be unterwegs

Kasen­dorf, LKR. Kulm­bach. Im Orts­teil Krum­me Foh­re erbeu­te­ten bis­lang unbe­kann­te Täter im Tat­zeit­raum von Mon­tag den11.10.2021 bis Diens­tag den 12.10.2021aus einem dor­ti­gen Fir­men­ge­län­de meh­re­re Werk­zeu­ge und Kabel. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt meh­re­re tau­send Euro.

Im Tat­zeit­raum ver­schaff­ten sich der oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter Zutritt zum Fir­men­ge­län­de und ent­wen­de­ten diver­se Kabel. Auch ein auf dem Fir­men­ge­län­de abge­stell­ter Trans­por­ter wur­de ange­gan­gen. Aus die­sem wur­den zahl­rei­che Werk­zeu­ge ent­wen­det. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet dies­be­züg­lich um sach­dien­li­che Hinweise:

  • Wem sind in den ver­gan­ge­nen Tagen vor­zugs­wei­se in den Abend- bzw. Nacht­stun­den in Krum­me Foh­re ver­däch­tig­te Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer wur­de mög­li­cher­wei­se auf ver­däch­ti­ge Geräu­sche auf­merk­sam und kann so die Tat­zeit näher eingrenzen?
  • Wer kann Hin­wei­se auf den oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter geben?

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kulm­bach unter der Tele­fon­num­mer: 09221/6090 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Marktredwitz

Meh­re­re Unfall­fluch­ten mit Sachschaden

Markt­red­witz – Gleich zwei Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten hat­te die PI Markt­red­witz am Mon­tag, 11.10.2021 zu verzeichnen.

Im Tat­zeit­raum von 06:45 bis 16:00 Uhr wur­de ein ord­nungs­ge­mäß par­ken­der Pkw Ford in der Put­zen­reuth­stra­ße ange­fah­ren. Bei der Rück­kehr zum Fahr­zeug bemerk­te der 41 jäh­ri­ge Fahr­zeug­hal­ter einen Scha­den am Heck­stoß­fän­ger. Der Sach­scha­den wird auf ca. 1000 € geschätzt.

Selb – Zu einer wei­te­ren Unfall­flucht kam es in Selb. Im Tat­zeit­raum von 07:45 Uhr bis 08:00 Uhr wur­de ein Pkw Daim­ler Benz auf dem Lidl-Park­platz in der Dr.–Ludwig-Rieß-Str. in Selb beschä­digt. Der unbe­kann­te Fahr­zeug­füh­rer ent­fern­te sich anschlie­ßend, ohne sei­nen Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­ter nach­zu­kom­men. Der Pkw wur­de ver­mut­lich beim Ein- / Aus­par­ken im Bereich des vor­de­ren Kot­flü­gels beschä­digt. Am beschä­dig­ten Pkw konn­te ein rot/​brauner Farb­ab­rieb fest­ge­sellt wer­den. Der Sach­scha­den wird auf ca. 3000 € geschätzt.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Markt­red­witz (09231/96760) oder bei der Poli­zei­wa­che Selb (09287/99140) zu melden.

Böse Über­ra­schung

Selb- Gut­gläu­big über­wies eine 46 jäh­ri­ge Frau aus Selb einer ver­meint­li­chen Inter­net­be­kannt­schaft über 1000€. Der Mann gau­kel­te offen­sicht­lich ein freund­schaft­li­ches Ver­hält­nis vor. Des Wei­te­ren wäre er ster­bens­krank und suche des­halb nach Erben für sein Ver­mö­gen. Zunächst sol­le die Frau jedoch Geld über­wei­sen, was sie auch tat. Die Frau wur­de jedoch stut­zig und erstat­te­te Anzei­ge. Das Geld wird sie höchst­wahr­schein­lich nicht mehr sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.