Neue Ver­eins­mei­ster beim Baur SV: Ste­fan Kor­nitz­ky holt sich Her­ren-Titel zurück

Beim Sommerfest ließen die Teilnehmer der diesjährigen Vereinsmeisterschaft die Saison ausklingen.
Beim Sommerfest ließen die Teilnehmer der diesjährigen Vereinsmeisterschaft die Saison ausklingen.

Beim schön­stem Herbst­wet­ter fan­den am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die End­spie­le der dies­jäh­ri­gen Ver­eins­mei­ster­schaft beim Baur SV statt. Nach span­nen­den Begeg­nun­gen mit guten Ball­wech­seln und der nach­fol­gen­den Sie­ger­eh­rung, fand das all­jähr­li­che Som­mer­fest zum Aus­klang der Frei­platz­sai­son statt.

Her­ren

Stefan Kornitzky konnte sich mit seiner souveränen Spielweise gegen seine Mannschaftskollegen durchsetzen und sich damit den Titel sichern.

Ste­fan Kor­nitz­ky konn­te sich mit sei­ner sou­ve­rä­nen Spiel­wei­se gegen sei­ne Mann­schafts­kol­le­gen durch­set­zen und sich damit den Titel sichern.

Erfreu­lich hoch war in die­sem Jahr die Betei­li­gung bei den Her­ren. Nach Erfol­gen über Mar­cel Gäbe­lein und Pas­cal Mennel sicher­te sich Ste­fan Kor­nitz­ky ver­dient sei­nen Ein­zug ins Fina­le. Dort traf er auf den erfolg­rei­chen Nach­wuchs­spie­ler Juli­an Win­ter, der sich zuvor pro­blem­los gegen sei­ne älte­ren Mann­schafts­kol­le­gen Juli­en Zuni­ga und Dori­an Uhlein durch­set­zen konn­te. In einem span­nen­den Final­match boten bei­de Spie­ler tol­les Ten­nis, am Ende behielt Ste­fan Kor­nitz­ky mit sei­ner Spiel­wei­se und Erfah­rung die Über­hand und erspiel­te sich nach zwei­jäh­ri­ger Pau­se den Titel als Ver­eins­mei­ster zurück.

Senio­ren

Bei den Senio­ren spiel­ten in die­sem Jahr in einer Drei­er­grup­pe Erwin Fischer, Theo Sei­ler und Heinz Thon um den Titel. Hier­bei konn­te sich Theo Sei­ler gegen bei­de sei­ner Kon­kur­ren­ten durch­set­zen und sicher­te sich sou­ve­rän den Sieg. Erwin Fischer und Hein Thon beleg­ten gemein­sam den zwei­ten Platz.

Senio­ren Doppel

Wie schon in den Vor­jah­ren tra­ten auch in die­sem Jahr wie­der zahl­rei­che Senio­ren im Dop­pel an. Als unge­schla­ge­ner Sie­ger und damit neu­er Ver­eins­mei­ster ging die Paa­rung Theo Seiler/​Guido Gui­bert her­vor, den zwei­ten Platz beleg­ten Dirk Schulze/​Heinz Thon vor Erwin Fischer/​Eberhard Till­ner und Lutz Fischer/​Fritz Schmitt.

Hob­byrun­de

Bei der Hob­byrun­de tra­fen im Fina­le Rai­ner Pit­teroff und Iris Fischer auf­ein­an­der. Dabei konn­te sich Rai­ner Pit­teroff in einem knap­pen Match in zwei Sät­zen durch­set­zen und sich über den Titel freuen.

Junio­ren

Wie bereits schon seit eini­gen Jah­ren kämpf­ten sich auch in die­sem Jahr wie­der die Brü­der Ruben und Juli­en Zuni­ga ins Fina­le, um gegen­ein­an­der um den Titel zu spie­len. In einem span­nen­den und vor­al­lem knap­pen Match konn­te wie auch in den Vor­jah­ren Ruben Zuni­ga das fami­li­en­in­ter­ne Match für sich ent­schei­den und sei­nen Titel verteidigen.

Kna­ben 15

Tizi­an Wag­ner ging bei den Kna­ben als bester Spie­ler her­vor und konn­te sich dadurch über den Titel freu­en, Zwei­ter wur­de hier Fur­kan Biyikli.

Mäd­chen 15

Den Titel als Ver­eins­mei­ste­rin bei den Mäd­chen konn­te sich Lia Meindl­schmidt klar sichern, den zwei­ten Platz beleg­te Ame­lie Dötschel vor Mia Clas­sen auf Platz drei.

Bam­bi­ni 12

Mit den mei­sten Sie­gen hol­te sich Jakub Fischer in die­ser Kon­kur­renz den Titel vor John Hei­nisch, Platz drei sicher­te sich Johan­nes Twardzik.

Klein­feld

Bei den jüng­sten erkämpf­te sich Emil Beu­er­le mit den mei­sten Sie­gen den Ver­eins­mei­ster­ti­tel vor sei­nen Mann­schafts­kol­le­gen Vin­cent Hüm­mer und Vin­cent Koch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.