The­ma „Ganz­tags­be­treu­ung“ im Bam­ber­ger Bürgerlabor

© Marie-Christin Pieper, Stadt Bamberg (canva)
© Marie-Christin Pieper, Stadt Bamberg (canva)

Bil­dungs­bü­ro und Fami­li­en­bei­rat freu­en sich auf Gesprä­che mit Bür­ge­rin­nen und Bürgern

Im Sep­tem­ber 2021 haben Bun­des­tag und Bun­des­rat die Beschluss­emp­feh­lung zum Ganz­tags­för­de­rungs­ge­setz ange­nom­men. Damit steht auch Bam­berg vor der Her­aus­for­de­rung, ab dem Schul­jahr 2026/27, begin­nend mit der ersten Jahr­gangs­stu­fe, jedem Kind eine ganz­tä­gi­ge Betreu­ung zu ermög­li­chen. Für den Pla­nungs­pro­zess ist ab dem 01. Okto­ber 2021 das Bil­dungs­bü­ro der Stadt Bam­berg zuständig.

Zum Auf­takt des Pro­zes­ses infor­miert das Bil­dungs­bü­ro gemein­sam mit dem Fami­li­en­bei­rat im Bür­ger­la­bor in der Haupt­wach­stra­ße 3 über Rah­men­be­din­gun­gen und mög­li­che For­men ganz­tä­gi­ger Bil­dung und Betreu­ung sowie den aktu­el­len Stand in Bam­berg. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind auf­ge­ru­fen, ihre Wün­sche und Bedar­fe im per­sön­li­chen Gespräch zu äußern und kön­nen außer­dem an einer Befra­gung teilnehmen.

Das Bür­ger­la­bor ist geöff­net im Zeit­raum vom 06.10. bis 08.10.2021 jeweils von 12.00 bis 17.00 Uhr. Am 06. Okto­ber um 15.00 Uhr wer­den auch Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Bil­dungs­re­fe­rent Dr. Mat­thi­as Pfeufer anwe­send sein.

Der direk­te Aus­tausch im Bür­ger­la­bor ist neben dem Online-Por­tal „Bam­berg-gestal­ten“ eines der Betei­li­gungs­for­ma­te, mit denen die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger früh­zei­tig in den Pla­nungs­pro­zess zum Aus­bau ganz­tä­gi­ger Bil­dung und Betreu­ung in Bam­berg ein­be­zo­gen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.