Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Die Vor­spei­se:

Bam­berg und sein Land­kreis blei­ben also wei­ter Schwarz, dank der älte­ren Bevöl­ke­rung vor allem auf dem Land! – Selbst Jahr­zehn­te nach Franz Josef wird stan­dard­mä­ßig wei­ter Franz Josef gewählt.

Aber eine Hand­voll hat zum Ent­set­zen der regio­na­len Pres­se tat­säch­lich Blau oder Grün gewählt. Skan­dal!! Aber passt in die heu­ti­ge Zeit, in der Mei­nungs­frei­heit nur bedingt akzep­tiert wird solan­ge die Mei­nung vor­ge­ge­ben wird! Die Infla­ti­on schei­tert knapp an der 5% Hür­de und so blei­ben die Diä­ten vor­erst auf einem Niveau dass die Herr­schaf­ten grad so über die Run­den kom­men … Es wird also wei­ter­hin erst­mal selek­tiert, dif­fa­miert, indok­tri­niert und neu im Fremd­wort­le­xi­kon der Bes­ser­ver­die­ner: Sondiert.

Frank Walter

Balu kocht auf …

Dann son­diert, bzw. erpresst mal schön den Regie­rungs­auf­trag! Macht unsern mit­tel­frän­ki­schen König zum Kanz­ler und sucht euch eure Ämter schön raus in denen ihr die Bür­ger die auf Ände­run­gen hof­fen gän­geln könnt! Es wird sich auch die näch­sten vier Jah­re nichts ändern! Ren­ten­loch wird grö­ßer, Min­dest­lohn reicht bis zum fünf­zehn­ten jedes Monats, Sprit wird immer mehr zum Luxus­gut, genau wie Obst und Gemü­se und die Diä­ten stei­gen im Gegen­zug sobald die 5% Hür­de erreicht wur­de, damit sich die­sen Wahn­sinn wenig­sten die­je­ni­gen lei­sten kön­nen die vom Volk den Auf­trag bekom­men haben, alles bes­ser für die Bür­ger zu machen! (um die The­ma­tik nur kurz anzuschneiden …)

Der Haupt­gang:

Genug von der durch Groß­kon­zer­ne gespon­sor­ten Deut­schen Mei­ster­schaft im pro­fes­sio­nel­len Leut­ver­ar­schen und zurück zu … Hmmmm, halt! – Prä­mi­en­zah­lung fürs Imp­fen steht auf der Agen­da. Ein Hun­ni vor­erst, also lie­be Quer­den­ker … Abwar­ten und Tee trin­ken! Irgend­wann rollt der Rubel!! Je län­ger es gen der zuviel bestell­ten Dosen geht, umso mehr „Cash for Syringe!!“

Ste­gau­rach: Ein Jugend­hil­fe­trä­ger wür­de dort ger­ne ein Mehr­fa­mi­li­en­haus zu einem Kin­der­heim umbau­en, den Anwoh­nern gefällt das (nicht!!!) Ja, da baust du aufs Land und willst dei­ne Ruhe und dann wol­len sie Dir die­se Bal­gen vor die Nase setz­ten, dazu noch Voll­wai­sen oder gar wel­che aus schwie­ri­gen sozia­len Ver­hält­nis­sen!! – Was da für Lärm wohl auf die Alt­ein­ge­ses­se­nen kommt, unvor­stell­bar!! Ist Kin­der­lärm nicht das Schön­ste was es gibt, ein Lachen, die Unbe­schwert­heit mit der die Kids durchs Leben gehen, alles nutz­los solan­ge sie Dir nicht die Ren­te zah­len … Ach wären die bloß Ruck­zuck 18 und alle ste­ri­li­siert!! Und dann kommt noch erschwe­rend hin­zu das die heu­ti­ge „Fri­days for Future“-Generation mir auch noch ver­bie­ten will mitm Benz in die Ber­ge oder nach Bibio­ne zu fah­ren! Nee nee, die sol­len mal schön schau­en wo sie die näch­sten Har­zer groß­zie­hen! „Ich kenn den Bür­ger­mei­ster per­sön­lich, da sorg ich schon dafür das der ein­zi­ge Lärm hier Sams­tags vom Rasen­mä­her kommt oder zum 60ten von der Erna mal die Kastel­ru­ther vom Band zum Tanz ‚Eine wei­ße Rose‘ bis maxi­mal 22 Uhr auf­spie­len. Sonst is a Ruh in mei­ner Stross!!!“

Zwi­schen­gang mit mei­nem Leibgericht:

Clubs und Dis­ko­the­ken durf­ten die­ses Wochen­en­de also nach 18 Mona­ten wie­der ihre Pfor­ten öff­nen. In Bam­berg ist das ja ganz über­schau­lich mit zwei Dis­ko­the­ken, auch Über­land gibt’s nur zwei wei­te­re wo man echt Respekt an die Betrei­ber aus­spre­chen muss, dass sie sich über Was­ser gehal­ten haben. Clubs hast auch nur noch ne Hand­voll, u.a. einen in der Sand­stra­ße, einen in ner Gas­se nahe dem Mann mit der Gabel und einen in der „Mary Poppins“-Straße der spo­ra­disch öff­net. Easy zu hän­deln in der Klein­stadt! Haken an der Sache, ja ich schreib es wie­der, ich Quer­den­ker, alle Geimpf­ten und Gene­se­ne benö­ti­gen kei­nen Test, der Gesun­de wahr­schein­lich einen 80€ teu­ren Labor­test den er schon am Wochen­an­fang in die Wege lei­ten muss und sich dann auch bis zum Wochen­en­de noch Tod und Teu­fel holen kann! – Wie­der wird der Impf­zwang rigo­ros durch­ge­drückt und nichts ande­res!! Spon­ta­ni­tät gibt’s nicht mehr, dazu Prei­se wie auf Ibi­za und ein biss­chen Lun­gen­krank­heit gra­tis dazu, da die bes­ser gestell­te Gesell­schaft der Phar­ma­in­du­strie die neue Hip­ster­krank­heit unter­ein­an­der beim Tan­zen und Sau­fen in der Hap­py Hour des Tanz­tees der Jugend von heu­te ver­schenkt! – Anschau­en wer­de ich mir das Spek­ta­kel trotz­dem mal!!! Für mich jedoch müss­ten ganz klar die­se Ent­schei­der einen MPU-Test machen und dann ins betreu­te Woh­nen! – Viel­leicht nach Ste­gau­rach in die­ses Haus von dem ich oben geschrie­ben habe!? Statt der Kin­der kom­men da dann eben grenz­de­bi­le Poli­ti­ker unter und bekom­men Don­ners­tag als Zucker­la dann immer ne Sit­zung in der sie ent­schei­den dür­fen was Abends für Essen bestellt wird!

Der Nach­tisch:

Wie­der eine Woche im neu­en Zeit­al­ter des wahr­ge­wor­de­nen Idio­cra­cy-Films über­stan­den. Der Free­dom Day ist also doch vor der Pur­ge gekom­men und somit hat die gewoll­te Durch­seu­chung der Völ­ker auch in Bay­ern begonnen!

Der schlaue Spruch der Woche:

„Macht brauchst du nur, wenn du etwas Böses vor­hast! Für alles ande­re reicht Liebe!“

Sir Charles Chaplin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.