Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach: Aus Zahn­gold wird Licht und Trinkwasserschutz

Zahnarzt Dr. Ludwig Miller übergab Kommandant Sebastian Müller symbolisch die Geräte. Foto: Feuerwehr/Maria Müller
Zahnarzt Dr. Ludwig Miller übergab Kommandant Sebastian Müller symbolisch die Geräte. Foto: Feuerwehr/Maria Müller

Betrag von 2020 aus­ge­schüt­tet – Zahn­gold im Wert von 1.600 Euro – System­tren­ner und Arbeits­schein­wer­fer ergän­zen jetzt Ausrüstung

Still und lei­se läuft die Mit­te 2018 ins Leben geru­fe­ne „Ihr Zahn­gold für die Sicherheit“-Aktion zusam­men mit der Zahn­arzt­pra­xis von Lud­wig Mil­ler immer noch. Nicht mehr benö­tig­tes Zahn­gold kann dort in eine Spen­den­box gewor­fen wer­den. Bereits vor eini­ger Zeit sind die Spen­den aus dem ver­gan­ge­nen Jahr ein­ge­schmol­zen wor­den. Der stol­ze Betrag von ins­ge­samt 1.600 Euro konn­te jetzt, mit leich­ter Ver­spä­tung, in Form von zwei neu­en Aus­rü­stungs­ge­gen­stän­den über­ge­ben worden.

Ein soge­nann­ter System­tren­ner steht jetzt auf dem klei­ne­ren Lösch­fahr­zeug zur Ver­fü­gung. Die­se Arma­tur wird bei der Was­ser­ent­nah­me aus Hydran­ten ein­ge­setzt um zu ver­hin­dern, dass Lösch­was­ser aus den Schläu­chen zurück in das Trink­was­ser­lei­tungs­netz flie­ßen kann, es fun­giert als eine Art „Rück­schlag­klap­pe“. Zwei­ter neu­er Aus­rü­stungs­ge­gen­stand ist ein mobi­ler Arbeits­schein­wer­fer. Das akku­be­trie­be­ne, trag­ba­re Gerät ermög­licht es schnell Berei­che von Ein­satz­stel­len aus­zu­leuch­ten, bei­spiels­wei­se inner­halb von Gebäu­den oder in unweg­sa­mem Gelän­de. Mit LEDs aus­ge­stat­tet reicht der Akku meh­re­re Stun­den, der Strah­ler kann auf eine Höhe von 1,80 Meter aus­ge­fah­ren werden.

Aus­drück­lich bedank­te sich Kom­man­dant Seba­sti­an Mül­ler für die andau­ern­de groß­ar­ti­ge Unter­stüt­zung der Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten, die jetzt 2020 ihr Zahn­gold in die Spen­den­box gewor­fen hat­ten. „Das ist eine tol­le Unter­stüt­zung der gemeind­li­chen Feu­er­wehr. Ein­fach klas­se!“, sag­te er dem Zahn­arzt als Ver­tre­ter der Pati­en­ten. Und die Akti­on läuft still und lei­se weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.