Eber­mann­städ­ter Orts­teil Bucken­reuth fei­er­te die Eröff­nung der erneu­er­ten Straßen

Ortsvertreter Heinrich Sponsel kappt das Rote Band
Ortsvertreter Heinrich Sponsel kappt das Rote Band

Ein Dorf fei­ert sei­ne „Rund­um­er­neue­rung“

Die Sche­re klap­per­te, das rote Band wur­de durch den Orts­ver­tre­ter Hein­rich Spon­sel gekappt: Die Stra­ßen in Bucken­reuth sind jetzt offi­zi­ell für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben. Damit ende­te eine lan­ge Rei­he von Bau­maß­nah­men zur Erneue­rung der Infra­struk­tur. Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er, Ver­tre­ter des Stadt­ra­tes und der Ver­wal­tung, Ehren­gä­ste und zahl­rei­che Bür­ge­rin­nen und Bür­ger tra­fen sich zu dem fei­er­li­chen Anlass am Ortseingang.

Bereits im August 2016 erfolg­te der Spa­ten­stich zum Bau eines Ver­bin­dungs­samm­lers mit Pump­werk und Reten­ti­ons­bo­den­fil­ter. Bucken­reuth wur­de an die Klär­an­la­ge Eber­mann­stadt ange­schlos­sen, gera­de noch recht­zei­tig, bevor die alte was­ser­recht­li­che Geneh­mi­gung ablief. Im April 2019 star­te­te dann die Kana­ler­neue­rung. Zugleich ver­leg­ten die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt und M‑net Glas­fa­ser­ka­bel und mach­ten damit den Weg frei für ech­tes High­speed-Inter­net mit Band­brei­ten bis zu 300 Mbit/​s. Es folg­ten die Erneue­rung der Stra­ßen und der Ober­flä­chen­ent­wäs­se­rung. Mit der Sanie­rung der land­wirt­schaft­li­chen Wege rund um das Dorf und dem Her­rich­ten der Lager­flä­chen fan­den die Maß­nah­men Mit­te 2021 ihren Abschluss.

Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er zeig­te sich beein­druckt vom Ergeb­nis der Bau­maß­nah­men und bedank­te sich bei allen am Bau Betei­lig­ten. Den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern von Bucken­reuth sprach sie ein Kom­pli­ment für die gute Dorf­ge­mein­schaft aus. Ins­ge­samt wur­den cir­ca 4 Mil­lio­nen Euro in die infra­struk­tu­rel­le Rund­um­er­neue­rung inve­stiert. Davon wer­den rund 1,4 Mil­lio­nen als Ver­bes­se­rungs­bei­trag umge­legt, aus Gebüh­ren­rück­la­gen wer­den rund 500.000,- Euro entnommen.

Herr Geck (GSS Bau) übergibt eine Spende von 300,- Euro für den "Verein Gemeinschaftshaus"

Herr Geck (GSS Bau) über­gibt eine Spen­de von 300,- Euro für den „Ver­ein Gemeinschaftshaus“

Auch die stell­ver­tre­ten­de Land­rä­tin Rosi Kraus gra­tu­lier­te. Sie beton­te, dass jeder Euro, der in den länd­li­chen Raum inve­stiert wird, sehr gut ange­legt sei und wünsch­te für die Zukunft wei­ter­hin alles Gute. Herr Kahl von der Weyrau­ther Inge­nieur­ge­sell­schaft mbH bedank­te sich bei den Bucken­reu­thern für die gelun­ge­ne Zusam­men­ar­beit. Die­se wur­de auch von Herrn Geck, GSS Bau, her­vor­ge­ho­ben, der eine Spen­de von 300,- Euro für den Ver­ein Gemein­schafts­haus über­gab. Im Anschluss lud die Dorf­ge­mein­schaft zu einem gesel­li­gen Bei­sam­men­sein vor dem Feu­er­wehr­haus ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.