Stra­ßen­sper­rung in Bam­berg – Weg­sa­nie­rung im Hain will vor­be­rei­tet sein

Symbolbild Sperrung

Asphal­tier­te Strecke zwi­schen Bug­er Spit­ze und Jahn­wehr wird für Vor­un­ter­su­chun­gen eini­ge Tage gesperrt

Eine wah­re Hol­per­strecke im Bam­ber­ger Hain mit Schlag­lö­chern und Auf­wöl­bun­gen soll im kom­men­den Jahr saniert wer­den: Der asphal­tier­te Weg zwi­schen der Bug­er Spit­ze und dem Jahn­wehr wird dabei von Grund auf neu erstellt. Für vor­be­rei­ten­de Unter­su­chun­gen der Weg­be­schaf­fen­heit und des Unter­grun­des muss der Abschnitt in der kom­men­den Woche für eini­ge Tage voll gesperrt werden.

Grund für die auf­wän­di­ge Vor­be­rei­tung: Mit einem blo­ßen Auf­tra­gen einer neu­en Asphalt­schicht ist es an die­ser sen­si­blen Stel­le nicht getan. Ins­be­son­de­re Baum­wur­zeln sind einer­seits Ursa­che für Beschä­di­gun­gen des Weges, dür­fen aber ande­rer­seits in ihrer lebens­not­we­ni­gen Funk­ti­on für die Vege­ta­ti­on nicht zer­stört werden.

Die Bam­ber­ger Ser­vice Betrie­be bit­ten um Ver­ständ­nis für die vor­über­ge­hen­de Sper­rung die­ser auch vom Rad­ver­kehr genutz­ten „Ver­kehrs­ach­se“ im Hain. Selbst­ver­ständ­lich sind die ande­ren Wege im süd­li­chen Hain­ge­biet wei­ter­hin benutzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.