Am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge star­ten 13 Absol­ven­ten der Pfle­ge­schu­le in ihr Berufsleben

Gruppenfoto des Kurses 2018/2021 mit den Ehrengästen der Zeugnisübergabe.
Gruppenfoto des Kurses 2018/2021 mit den Ehrengästen der Zeugnisübergabe.

Ohne Pfle­ge geht nichts – Examen erfolg­reich abgelegt

13 der 22 Absol­ven­ten star­ten am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge in ihr Berufs­le­ben. Die Pfle­ge­schu­le ist der wich­tig­ste Aus- und Wei­ter­bil­dungs­stand­ort in der Regi­on und sorgt kon­ti­nu­ier­lich für den Pflegenachwuchs.

Nach drei Jah­ren Theo­rie und Pra­xis fei­er­ten am ver­gan­ge­nen Diens­tag die Absol­ven­ten des Jahr­gangs 2018/2021 den Abschluss ihrer Berufs­aus­bil­dung am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge. Schul­lei­te­rin Xenia Kug­ler gra­tu­lier­te zu den erfolg­reich bestan­de­nen Abschluss­prü­fun­gen und bedank­te sich bei allen, die ihren Anteil an der Aus­bil­dung die­ses Jahr­gangs hatten.

Trotz der erschwer­ten Aus­bil­dungs­be­din­gun­gen in den Pan­de­mie­Mo­na­ten, freu­ten sich die Schul­lei­tung und die an der Aus­bil­dung Betei­lig­ten über die über­aus guten Ergeb­nis­se mit einem Gesamt­durch­schnitt von 2.0.

Klas­sen­lei­tung Katha­ri­na Neb ging in ihrer Rede auf die Beson­der­hei­ten des Unter­richts in den letz­ten Mona­ten ein und bedank­te sich für das Ver­ständ­nis und die Fle­xi­bi­li­tät der Schü­ler. Denn die Theo­rie­blöcke, die Pra­xis­blöcke und auch der Urlaub, wur­den hin- und her­ge­scho­ben und der Prä­senz­un­ter­richt wur­de auf Distanz­un­ter­richt umge­stellt. Eine ganz neue Form des Unter­richts: „Wir, die Lehr­kräf­te, haben bis dato so eine Form des Unter­richts nicht gestaltet.

Pfle­ge­di­rek­to­rin Chri­sti­ne Water­loo gra­tu­lier­te den Absol­ven­ten im Namen der gesam­ten Pfle­ge­di­rek­ti­on und aller Pfle­ge­kräf­te an bei­den Stand­or­ten und freu­te sich, dass sich von den 22 Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in der Abschluss­klas­se fast alle am Kli­ni­kum bewor­ben haben.

„Drei­zehn neue Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen star­ten nun im Okto­ber bei uns und ver­stär­ken den Pfle­ge- und Funk­ti­ons­dienst in Markt­red­witz und in Selb. Das sind lei­der nicht so vie­le wie erhofft, aber trotz­dem toll.“ fasst die Pfle­ge­di­rek­to­rin zusam­men. „Wir wün­schen allen, egal wo Sie jetzt Ihr Berufs­start hin­führt, viel Durch­hal­te­ver­mö­gen, viel Freu­de an Ihrer Arbeit, viel Erfolg.“ Auf die neu­en Gesund­heits- und Kran­ken­pfle­ger-/in­nen war­tet eine inter­es­san­te und viel­sei­ti­ge Kar­rie­re in einer äußerst zukunfts­si­che­ren Branche.

Auch Alex­an­der Mey­er, Geschäfts­füh­rer des Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge, beglück­wünsch­te die Absol­ven­ten und freu­te sich, allen Absol­ven­ten eine 400€-Prämie für die bestan­de­ne Prü­fung zukom­men las­sen zu können.

Katha­ri­na Gla­ser, Tere­sa Kai­ser, Michae­la König, Lau­ra Krauß, Domi­nik Krauß und Ray­en Krau­se haben mit einem Noten­durch­schnitt mit einer eins vor dem Kom­ma abge­schlos­sen. Sie erhiel­ten eine beson­de­re Ehrung in Form eines Buchs und einer Urkun­de von Land­rat Peter Berek.

Der Land­rat beton­te wie froh er ist, dass am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge Pfle­ge­kräf­te für die Regi­on aus­ge­bil­det wer­den. Der Ober­bür­ger­mei­ster Oli­ver Weigel unter­strich, dass die Pfle­ge­schu­le der wich­tig­ste Aus- und Wei­ter­bil­dungs­stand­ort in der Regi­on ist und kon­ti­nu­ier­lich für den Pfle­genach­wuchs sorgt. Die Musik zur Examens­fei­er kam vom Duo Taktikum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.