Brand eines Gebäu­de­an­baus in Bay­reu­ther Wohngebiet

symbolfoto polizei

BAY­REUTH. Ein Brand im Hin­ter­hof eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses im Bay­reu­ther Orts­teil Kreuz beschäf­tig­te am Mon­tag­mor­gen die Ein­satz­kräf­te von Poli­zei und Feu­er­wehr. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che fing ein zum Gebäu­de gehö­ren­der Unter­stand Feu­er. Die Anwoh­ner konn­ten sich glück­li­cher­wei­se selbst in Sicher­heit brin­gen und blie­ben unverletzt.

Gegen 7.40 Uhr bemerk­ten auf­merk­sa­me Zeu­gen schwar­zen Brand­rauch im Hin­ter­hof eines Wohn­hau­ses in der Stra­ße „Kreuz“ und setz­ten den Not­ruf ab. Ein­satz­kräf­te der Bay­reu­ther Stadt­po­li­zei und der Feu­er­wehr­ab­tei­lun­gen Stän­di­ge Wache und Inne­re Stadt tra­fen schnell am Brand­ort ein und loka­li­sier­ten die Flam­men am Gebäu­de­an­bau, einem ble­cher­nen Unter­stand. Durch das schnel­le und beherz­te Ein­grei­fen konn­te das Feu­er schnell unter Kon­trol­le gebracht und ein Über­grei­fen auf benach­bar­te Wohn­häu­ser ver­hin­dert wer­den. Alle Bewoh­ner blie­ben unver­letzt. Nach ersten Schät­zun­gen liegt der Sach­scha­den am Anbau sowie dem Gebäu­de im nied­ri­gen fünf­stel­li­gen Eurobereich.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth über­nahm die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che. Sach­dien­li­che Hin­wei­se von Zeu­gen neh­men die Kri­mi­nal­be­am­ten unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.