Ver­brann­tes Essen in Mit­witz sorg­te für Feuerwehreinsatz

symbolfoto polizei

Mit­witz. Am gest­ri­gen Frei­tag, gegen Mit­ter­nacht, wur­den Poli­zei und Feu­er­wehr wegen star­ker Rauch­ent­wick­lung aus einer Woh­nung nach Stein­ach an der Stein­ach geru­fen. Nach­dem sich die Ein­satz­kräf­te Zutritt zur Woh­nung ver­schafft hat­ten, stell­ten sie fest, dass der 35jährige Mie­ter der Woh­nung sich Essen zube­rei­ten woll­te, aller­dings wäh­rend­des­sen den Topf auf dem Herd ver­gaß und auf­grund Alko­ho­li­sie­rung ein­ge­schla­fen war. Das dar­auf­hin ver­kohl­te Essen ver­rauch­te die gesam­te Woh­nung der­art stark, dass der Woh­nungs­in­ha­ber und sei­ne Mit­be­woh­ne­rin mit einer Rauch­gas­ver­gif­tung vom Not­arzt und den bei­den eben­falls alar­mier­ten Ret­tungs­wa­gen in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser gebracht wur­den. An der Woh­nung selbst ent­stand kein Schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.