Kon­zer­te im Lich­ten­ber­ger Haus Mar­teau anläss­lich des Mei­ster­kur­ses für Kla­vier und Konzertimprovisation

Prof. Galina Vracheva mit ihren Meisterschülern. Foto: Frank Wunderatsch
Prof. Galina Vracheva mit ihren Meisterschülern. Foto: Frank Wunderatsch

Spon­tan-Kom­po­si­ti­on für Pianisten

Die hohe Kunst der Impro­vi­sa­ti­on steht im Mit­tel­punkt des künst­le­ri­schen Schaf­fens von Prof. Gali­na Vra­che­va. Die­se Kunst ver­mit­telt sie seit Jah­ren in Haus Mar­teau, der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te in Lich­ten­berg (Lkr. Hof), bei ihren Mei­ster­kur­sen für Kla­vier und Kon­zert­im­pro­vi­sa­ti­on. Anläss­lich des Kur­ses fin­den zwei Kon­zer­te statt.

In die­sem Jahr kom­men die Kurs­teil­neh­me­rin­nen und Kurs­teil­neh­mer aus Deutsch­land und Ita­li­en. Sie demon­strie­ren das bei dem Kurs Erlern­te beim Abschluss­kon­zert am Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber um 19 Uhr im Kon­zert­saal von Haus Mar­teau. Am fol­gen­den Abend (Frei­tag, 24. Sep­tem­ber) spielt Prof. Vra­che­va dort ein Solo­kon­zert, das eben­falls um 19 Uhr beginnt.

„Unse­re Inter­na­tio­na­le Musik­be­geg­nungs­stät­te im ober­frän­ki­schen Lich­ten­berg ist eine Beson­der­heit in der Musik­welt. Ganz im Sin­ne des ein­sti­gen Haus­herrn, dem welt­be­rühm­ten Gei­ger Hen­ri Mar­teau, hat der Bezirk in der Künst­ler­vil­la eine För­der­stät­te für den Musik­nach­wuchs geschaf­fen. Dort bie­ten wir seit fast 40 Jah­ren jun­gen Musi­ke­rin­nen und Musi­kern die Gele­gen­heit, sich in einer ein­zig­ar­ti­gen Atmo­sphä­re auf höch­stem Niveau fort­zu­bil­den“, erläu­tert Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm.

Hier­zu­lan­de wur­de Gali­na Vra­che­va neben der Hör­funk­sen­dung „Wunsch­mu­sik“ auch als Kon­zert­pia­ni­stin bekannt. Sie trat unter ande­rem beim Beet­ho­ven­fest in Bonn, im Münch­ner Her­ku­les­saal und in der Ton­hal­le Zürich auf. Orche­ster­part­ner waren dabei die Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker, das Litaui­sche Kam­mer­or­che­ster oder die St. Peters­burg Camerata.

Mit Haus Mar­teau ist Prof. Vra­che­va auch durch eine Welt-Erstein­spie­lung ver­bun­den. Zusam­men mit Ves­se­li­na Kas­a­ro­va, eine der bedeu­tend­sten Mez­zo­so­pra­ni­stin­nen unse­rer Zeit, hat Gali­na Vra­che­va zwei Lied­zy­klen von Hen­ri Mar­teau auf CD ein­ge­spielt. Der Lie­der­zy­klus op. 19c war Jahr­zehn­te lang ver­ges­sen. „Den Zyklus Opus 19c hat der Vio­li­nist und ein­sti­ge Haus­herr der Künst­ler­vil­la in Lich­ten­berg, Hen­ri Mar­teau wäh­rend sei­ner Schutz­haft in Deutsch­land zwi­schen 1915 und 1917 kom­po­niert. Er umfasst acht fran­zö­si­sche Lie­der, über­wie­gend in lang­sa­mem Tem­po mit ver­han­ge­ner Stim­mung in Moll. Die ver­ton­ten Gedich­te von poe­ti­scher, atmo­sphä­ri­scher Musik­spra­che geprägt, beschrei­ben bild­haft und sym­bo­lisch die Natur, den Regen und das Meer“, erklärt der Ver­wal­tungs­lei­ter der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te, Dr. Ulrich Wirz.

Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer des Mei­ster­kur­ses für Kla­vier und Kon­zert­im­pro­vi­sa­ti­on wer­den im neu­en, spek­ta­ku­lä­ren Kon­zert­saal von Haus Mar­teau auf­tre­ten, der vor weni­gen Wochen eröff­net wur­de. Das Abschluss­kon­zert beginnt am Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber 2021 um 19 Uhr, das Solo­kon­zert am näch­sten Tag, eben­falls um 19 Uhr.

Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Kla­vier und Kon­zert­im­pro­vi­sa­ti­on mit Prof. Gali­na Vracheva

  • Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber 2021 um 19 Uhr in Haus Mar­teau, Loben­stei­ner Str. 4, 95192 Lichtenberg

Solo­kon­zert von Prof. Gali­na Vracheva

  • Frei­tag, 24. Sep­tem­ber 2021 um 19 Uhr in Haus Mar­teau, Loben­stei­ner Str. 4, 95192 Lichtenberg

Ein­tritts­kar­ten gibt es zum Preis von 8 Euro an der Abend­kas­se. Eine vor­he­ri­ge tele­fo­ni­sche Kar­ten­re­ser­vie­rung unter 0921 604‑1608 ist erfor­der­lich; es besteht Maskenpflicht.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.haus​-mar​teau​.de

Moni­ka Hopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.