Fif­ty-Fif­ty-Taxi star­tet im Land­kreis Bay­reuth – So geht Poli­tik und Wirtschaft

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann weist zusam­men mit Marie Griesham­mer und Car­men Hahn von der Regio­na­len Ent­wick­lungs­agen­tur auf den Start des Fif­ty-Fif­ty-Taxis hin (von rechts nach links). Foto: Land­rats­amt Bayreuth

Bay­reuth – Am 17. Sep­tem­ber 2021, 21 Uhr, ging das land­kreis­wei­te Fif­ty-Fif­ty-Taxi-System an den Start. Der Land­kreis Bay­reuth star­te­te einen wich­ti­gen Impuls für neue Ange­bo­te in der Frei­zeit­mo­bi­li­tät. Das Fif­ty-Fif­ty-Taxi ist das Nach­fol­ge­pro­jekt zum Frei­zeit­bus, der spe­zi­ell wegen sei­ner ein­ge­schränk­ten zeit­li­chen Fle­xi­bi­li­tät in den letz­ten Jah­ren an Attrak­ti­vi­tät ver­lo­ren hat­te. Das wird beim Fif­ty-Fif­ty-Taxi nun­mehr grund­le­gend anders: sowohl frei­tags als auch sams­tags kön­nen jetzt in einem Zeit­fen­ster von 21 Uhr abends bis 5 Uhr mor­gens fahr­pla­nun­ge­bun­den Taxis geor­dert wer­den, um in die zen­tra­len Frei­zeitor­te Bay­reuth, Trockau und Brei­ten­le­sau zu kom­men bzw. wie­der von dort zurück zu fah­ren. Fif­ty-Fif­ty-Taxi heißt: 100 Pro­zent Taxi, 50 Pro­zent bezah­len. Der Fahr­gast ent­rich­tet also ledig­lich den hal­ben Taxi­preis, die ande­re Hälf­te über­nimmt der Land­kreis. Ver­kehr­lich abge­wickelt wird das Pro­jekt durch fünf Taxi­un­ter­neh­men aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth, die in einem Koope­ra­ti­ons­ver­bund etwa 30 Taxen in das System einbringen.

Vor­aus­set­zung ist immer die tele­fo­ni­sche Bestel­lung der jewei­li­gen Fahrt (unter die­sen Tele­fon­num­mern: 0921/64455; 0921/64422; 09212/92463; im süd­li­chen Land­kreis auch: 09241/3000; 09241/1500). Die Dis­po­si­ti­on erfolgt dann eigen­hän­dig bei der jewei­li­gen Taxi­zen­tra­le. In der Anfangs­pha­se sind die Fahrt­mög­lich­kei­ten erst ein­mal auf Rela­tio­nen nach Bay­reuth sowie in die Tanz­cen­ter in Trockau und Brei­ten­le­sau beschränkt. Wich­tig: Nut­zen kön­nen das Fif­ty-Fif­ty-Taxi vor­erst aus­schließ­lich Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Land­krei­ses Bay­reuth, und zwar ohne jeg­li­che Altersbeschränkung.

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann ist guter Din­ge, dass sich das Fif­ty-Fif­ty-Taxi bereits kurz­fri­stig erfolg­reich am Markt eta­bliert: „Spe­zi­ell die hohe zeit­li­che Fle­xi­bi­li­tät und der Ver­kehrs­si­cher­heits­aspekt wer­den das Fif­ty-Fif­ty-Taxi sehr schnell zu einem unver­zicht­ba­ren Bestand­teil der Frei­zeit­mo­bi­li­tät an Wochen­en­den wer­den las­sen.“ Einen prak­ti­schen Tipp lie­fert der Land­rat gleich noch mit: am besten das Fif­ty-Fif­ty-Taxi in Klein­grup­pen nut­zen, dann ver­teilt sich der hal­be Taxi­preis auch noch auf meh­re­re Schul­tern. Unterm Strich ist das Taxi-Pro­jekt des Land­krei­ses Bay­reuth auch ein wich­ti­ger sta­bi­li­sie­ren­der Bei­trag für das durch die Coro­na-Kri­se doch schwer gebeu­tel­te Taxi­ge­wer­be. Wie­de­mann: „Ich bin froh, dass sich die Taxi­un­ter­neh­men der­art posi­tiv mit dem Pro­jekt iden­ti­fi­zie­ren und vie­les mög­lich machen, was noch vor Mona­ten uner­reich­bar schien.“

Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen zum Fif­ty-Fif­ty-Taxi gibt es im Land­rats­amt tele­fo­nisch unter der Num­mer 0921 728345 oder im Inter­net auf der Land­kreis-Home­page unter dem Link https://​zukunft​.land​kreis​-bay​reuth​.de/​m​o​b​i​l​-​d​i​g​i​t​a​l​/​f​i​f​t​y​-​f​i​f​t​y​-​t​axi .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.