Land­kreis Lich­ten­fels infor­miert: Impf­ter­mi­ne und aktu­el­le Covid-Zahlen

Symbolbild Impfung

Der­zeit 73 Infi­zier­te / 7‑Ta­ge-Inzi­denz (RKI) am Frei­tag bei 48,0 / Freie Impf­stun­den bie­ten täg­lich die Mög­lich­keit zur Impfung

Unter dem Mot­to „#Hier­Wird­Ge­impft“ steht auch die kom­men­de Woche im Baye­ri­schen Impf­zen­trum des Land­krei­ses Lich­ten­fels. Im Rah­men der bun­des­wei­ten Impf­kam­pa­gne wer­den zu den Frei­en Impf­stun­den im Baye­ri­schen Impf­zen­trum in der Gabels­ber­ger­stra­ße 22 in Lich­ten­fels selbst im gesam­ten Land­kreis eine Rei­he von Son­der­impf­ter­mi­nen angeboten.

Am mor­gi­gen Sams­tag, 18. Sep­tem­ber 2021, sowie in der näch­sten Woche (Diens­tag, 21., bis Sams­tag, 25. Sep­tem­ber 2021) sind im Baye­ri­schen Impf­zen­trum Freie Impf­stun­den jeweils von 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr.

Fer­ner sind fol­gen­de Son­der-Impf­ter­mi­ne vorgesehen:

am Sams­tag, 18. Sep­tem­ber 2021, und am Diens­tag, 21. Sep­tem­ber 2021, am Rewe in Alten­kunst­adt, jeweils von 9 bis 11.30 und von 13 bis 16.30 Uhr. Fort­ge­setzt wird die Akti­on #Hier­Wird­Ge­impft dann in Lich­ten­fels am Mitt­woch, 22. Sep­tem­ber 2021, am Bahnhof/​Striwa Gebäu­de sowie am Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber 2021, am City-Cen­ter LIFE auch jeweils von 9 bis 11.30 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr.

Wei­ter geht es am Frei­tag, 24. Sep­tem­ber 2021, nach Bad Staf­fel­stein zum Rewe, wo von 9 bis 11.30 Uhr sowie von 13 bis 16.30 und zusätz­lich von 17.30 bis 20.30 Uhr geimpft wird. Am glei­chen Tag, Frei­tag, 24. Sep­tem­ber 2021, fin­det dar­über hin­aus im Impf­zen­trum in Lich­ten­fels von 17.30 bis 20.30 Uhr auch eine Abend-Impf­stun­de statt. Am Sams­tag, 25. Sep­tem­ber, wird dann von 9 bis 11.30 Uhr sowie von 13 bis 16.30 Uhr noch ein wei­te­res Mal ein Son­der­impf­ter­min am Rewe in Bad Staf­fel­stein stattfinden.

Wei­te­re Infos unter Land­kreis Lich­ten­fels, Ober­fran­ken, Bay­ern | Infor­ma­tio­nen für die Bür­ger (lkr​-lif​.de).

Zweit­imp­fun­gen im Rah­men der Frei­en Impf­stun­den des Impf­zen­trums Lichtenfels

Im Rah­men der „Frei­en Impf­stun­den“ kön­nen auch Erst­ge­impf­te ins Impf­zen­trum Lich­ten­fels kom­men, um dort ihre Zweit­imp­fung zu erhal­ten. Das für den jewei­li­gen Impf­stoff vor­ge­schrie­be­ne Impf­in­ter­vall zwi­schen Erst- und Zweit­imp­fung muss dabei in jedem Fall ein­ge­hal­ten sein. Dies beträgt bei einer Erst­imp­fung mit dem Impf­stoff von Bio­N­Tech min­de­stens drei und bei einer Erst­imp­fung mit den Impf­stof­fen von Moder­na bzw. Astra­Ze­ne­ca min­de­stens vier Wochen. Dabei ist uner­heb­lich, ob die Erst­imp­fung bereits im Impf­zen­trum Lich­ten­fels oder ander­wei­tig (z. B. nie­der­ge­las­se­ne Ärz­te, Betriebs­ärz­te etc.) vor­ge­nom­men wor­den ist.

Impf­lin­ge mit bestehen­dem Zweit­impf­ter­min im Impf­zen­trum Lich­ten­fels kön­nen unter Ein­hal­tung der oben defi­nier­ten Vor­aus­set­zun­gen eben­falls von die­sem Ange­bot Gebrauch machen. Alter­na­tiv kann auch eine indi­vi­du­el­le tele­fo­ni­sche Ter­min­vor­ver­le­gung unter 09571 / 18–9060 (Mon­tag bis Frei­tag von 8 bis 18 Uhr) erfolgen.

Auf­fri­schimp­fung ab jetzt möglich

Im Impf­zen­trum des Land­krei­ses Lich­ten­fels sind ab sofort Auf­fri­schungs­imp­fun­gen möglich.

Ab sofort kön­nen Impf­wil­li­ge im Impf­zen­trum des Land­krei­ses Lich­ten­fels eine sog. Auf­fri­schungs­imp­fung („Boo­ster-Imp­fung“) erhalten.

Aus­weis­lich des neu­en mRNA-Auf­klä­rungs- und Ana­mne­se­bo­gens sowie der aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se sind Auf­fri­schungs­imp­fun­gen im Sin­ne einer gesund­heit­li­chen Vor­sor­ge für Per­so­nen anzu­bie­ten, bei denen nach einer voll­stän­di­gen Imp­fung mög­li­cher­wei­se kei­ne aus­rei­chen­de oder eine schnell nach­las­sen­de Immun­ant­wort vorliegt:

  • Bewohner/​innen in Pflegeeinrichtungen,
  • Bewohner/​innen in Ein­rich­tun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe und wei­te­ren Ein­rich­tun­gen mit
    vul­nerablen Gruppen,
  • Patienten/​innen mit Immun­schwä­che oder Immunsuppression,
  • Pfle­ge­be­dürf­ti­ge in ihrer eige­nen Häus­lich­keit und
  • Höchst­be­tag­te (ab 80 Jahren)

Auch Per­so­nen, die eine voll­stän­di­ge Impf­se­rie mit einem Vek­tor-Impf­stoff erhal­ten haben, wird im Sin­ne einer gesund­heit­li­chen Vor­sor­ge eine wei­te­re Imp­fung ange­bo­ten. Dies betrifft Per­so­nen, die

  • zwei Impf­stoff­do­sen Vax­ze­vria® von AstraZeneca
    oder
  • eine Impf­stoff­do­sis COVID-19 Vac­ci­ne Jans­sen® von Jans­sen Cilag International/Johnson&Johnson
    oder
  • die eine Impf­stoff­do­sis eines Vek­tor-Impf­stoffs nach einer nach­ge­wie­se­nen Infek­ti­on mit dem neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus erhal­ten haben (sog. Boo­ster-Imp­fung von COVID-Genesenen).

Die Auf­fri­schungs­imp­fung soll ent­spre­chend der Beschlüs­se der Gesund­heits­mi­ni­ster­kon­fe­renz vom 02.08.2021 und 09.08.2021 min­de­stens sechs Mona­te nach voll­stän­di­gem Abschluss der ersten Impf­se­rie durch­ge­führt werden.

Um einen best­mög­li­chen Schutz für die beson­ders vul­nerable Grup­pe der Pflegeheimbewohner/​innen zu errei­chen, gehö­ren zum Per­so­nen­kreis auch Beschäf­tig­te in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, die eine voll­stän­di­ge Impf­se­rie mit mRNA-Impf­stof­fen erhal­ten haben. Die (Auf­fri­schungs-) Imp­fung ist für die Beschäf­tig­ten selbst­ver­ständ­lich freiwillig.

Lie­gen die­se genann­ten Vor­aus­set­zun­gen vor, gibt es zwei Wege, an einen Impf­ter­min zu kommen:

  1. Ganz bequem online über unser Ter­min-Por­tal unter http://​www​.lkr​-lif​.de/​a​u​f​f​r​i​s​c​h​i​m​p​f​ung
  2. Über unse­re Hot­line 0 95 71 / 18 – 9060. Hier kön­nen Sie einen Ter­min tele­fo­nisch vereinbaren.

Alter­na­tiv bie­ten wir auch wie­der eine sog. HOP-ON-Liste an, um am Abend kei­nen Impf­stoff ver­wer­fen zu müs­sen. Der Link zur HOP-ON-LISTE lau­tet https://​www​.lkr​-lif​.de/​o​n​l​i​n​e​-​d​i​e​n​s​t​e​/​f​o​m​u​l​a​r​e​-​u​n​d​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​n​/​8​3​4​6​.​I​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​-​z​u​r​-​H​o​p​-​o​n​-​L​i​s​t​e​-​C​O​R​O​N​A​-​I​m​p​f​u​n​g​-​L​a​n​d​k​r​e​i​s​-​L​i​c​h​t​e​n​f​e​l​s​.​h​tml

Auf­fri­schungs­imp­fun­gen sind NUR nach vor­he­ri­ger Ter­min­ver­ein­ba­rung möglich!

Covid-Infi­zier­te in den ein­zel­nen Kommunen

Für den Land­kreis Lich­ten­fels lau­ten die aktu­el­len COVID-19-Zah­len (Stich­tag 17.09.2021, 10.30 Uhr) wie folgt:

  • Infi­zier­te ins­ge­samt: 3.819
  • der­zeit noch Infi­zier­te: 73
  • Gene­se­ne: 3.673
  • Ver­stor­be­ne: 73

Im Ein­zel­nen wei­sen die elf Städ­te, Märk­te und Gemein­den im Land­kreis fol­gen­de Zahl an aktu­ell noch COVID-19-Erkrank­ten auf:

  • Alten­kunst­adt 2
  • Bad Staf­fel­stein 4
  • Burg­kunst­adt 9
  • Ebens­feld 6
  • Lich­ten­fels 27
  • Michel­au 3
  • Red­witz: 21
  • Weis­main: 1

Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz liegt aktu­ell bei 48,0 (Stich­tag 17.09.2021; Quel­le RKI). Der Land­kreis Lich­ten­fels ist seit dem 27. August 2021 über der 35-er Inzidenz.

Das Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge hat die 7‑Ta­ge-Inzi­denz für ganz Bay­ern bei geimpf­ten und unge­impf­ten Per­so­nen unter­sucht. Dem­nach liegt sie bei geimpf­ten Per­so­nen bei 17,06 Infi­zier­ten pro 100.000 Men­schen, bei unge­impf­ten Per­so­nen bei 188,19 Infi­zier­ten pro 100.000 Men­schen (Stand 08.09.2021).

Test­zen­tren im Land­kreis (PCR-Labor- und Antigen-Schnelltests)

Details hier­zu fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te des Land­krei­ses Lich­ten­fels unter „Schnell­test­zen­trum“ bzw. „Aktu­el­les“ (soweit sie dem Land­kreis Lich­ten­fels bekannt sind). Der direk­te Link lau­tet www​.lkr​-lif​.de/​s​c​h​n​e​l​l​t​est

Über­blick über die Coro­na-Lage und aktu­el­le Zahlen

Zeit­rei­hen und Zah­len der ver­gan­ge­nen Wochen fin­den Sie auf der Home­page des Land­krei­ses Lich­ten­fels (Start­sei­te) www​.lkr​-lif​.de unter der Rubrik: „Aktu­el­le Zah­len zu den COVID-19-Infi­zier­ten und Gene­se­nen im Land­kreis Lichtenfels“.

Anmer­kung zu den Zah­len: Hier sind Ände­run­gen vor­be­hal­ten. In man­chen Fäl­len stellt sich erst im Nach­hin­ein her­aus, dass der Wohn­ort nicht im Land­kreis Lich­ten­fels liegt oder wir die­sen Fall für den Land­kreis nach­ge­mel­det bekom­men. Wir kor­ri­gie­ren dann ent­spre­chend die Zah­len für die übri­gen Tage. Auch bei den Todes­fäl­len kön­nen sich Ände­run­gen im Nach­hin­ein ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.