Bay­reu­ther Impf­zen­trum schließt – Ab Okto­ber kei­ne Imp­fun­gen mehr in der JKR

Das Coro­na-Impf­zen­trum in der Turn­hal­le der Johan­nes-Kep­ler-Real­schu­le (JKR) in Bay­reuth stellt mit dem 30. Sep­tem­ber den Impf­be­trieb ein. Im Rah­men des Kon­zepts zur Neu­aus­rich­tung der Baye­ri­schen Impf­zen­tren, wird sich das staat­li­che Impf­an­ge­bot dann ver­stärkt auf Imp­fun­gen durch mobi­le Impf­teams rich­ten. In die­sem Zusam­men­hang wird bay­ern­weit die Anzahl der Impf­zen­tren deut­lich reduziert.

Geplant sind für die Regi­on Bay­reuth ab Okto­ber zwei mobi­le Impf­teams mit regel­mä­ßi­gen Impfsprech­stun­den im Impf­zen­trum am Stadt­bad Bay­reuth und in den
Kom­mu­nen des Land­krei­ses. Der Betrieb wird, zunächst bis zum 30. April 2022, im Auf­trag des Frei­staats Bay­ern durch einen exter­nen Dienst­lei­ster gewährleistet.
Nähe­re Infor­ma­tio­nen hier­zu wer­den zeit­nah ver­öf­fent­licht. Nach­dem der Fokus zum Monats­wech­sel auf den Ein­satz mobi­ler Impf­teams gerichtet
wird, emp­feh­len die Ver­ant­wort­li­chen allen Impf­wil­li­gen, jetzt noch das Impf­zen­trum an der JKR, das täg­lich von 13 bis 18 Uhr geöff­net ist, für ihre Coro­na-Imp­fung zu
nutzen.

Alter­na­tiv kann sich jeder auch an die Ärz­tin oder den Arzt sei­nes Ver­trau­ens wen­den, denn die nie­der­ge­las­se­nen Ärz­tin­nen und Ärz­te kön­nen eben­falls Schutz- und
Auf­fri­schimp­fun­gen gegen COVID-19 durch­füh­ren. Im Zuge des­sen bit­ten die Ver­ant­wort­li­chen für die Coro­na-Imp­fun­gen dar­um, dass sich all die­je­ni­gen bei der Impf­hot­line (Tele­fon 0921 728700) mel­den, die noch kei­nen zwei­ten Impf­ter­min ver­ein­bart haben bzw. deren geplan­ter zwei­ter Ter­min in der JKR
in den Monat Okto­ber fal­len würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.