Rad­ent­scheid Erlan­gen ver­an­stal­tet 2. KIDI­CAL MASS und 1. Fan­cy­Wo­m­an­Bi­keRi­de am 19.9.

Die­ses Jahr fal­len die euro­päi­sche Mobi­li­täts­wo­che (16.09.–22.09.), der Welt­kin­der­tag (20.09.) und der tra­di­tio­nel­le auto­freie Tag (22.09.) wie­der fast zusam­men. Im Rah­men des­sen fin­den unter dem Mot­to „Kin­der aufs Rad – Platz da für die näch­ste Genera­ti­on“ deutsch­land­weit am 18.09./19.09. über 120 Fahr­rad­de­mon­stra­tio­nen statt. Zum bun­des­wei­ten Akti­ons­bünd­nis gehö­ren u.a. der ADFC, das deut­sche Kin­der­hilfs­werk, Green­peace, VCD, cam­pact und chan­ging cities. Orga­ni­siert von dem Rad­ent­scheid, betei­ligt sich auch Erlan­gen an der Ver­an­stal­tung. Die Kidi­cal Mass ist eine welt­wei­te Bewe­gung, bei der Rad­fah­ren­de von 0–99 Jah­re bei bun­ten Rad­de­mos die Stra­ßen erobern. Bereits 2020 war die Ver­an­stal­tung ein vol­ler Erfolg mit über 22.000 Teil­neh­men­den in über 100 deut­schen Städ­ten und gewann damit den deut­schen Fahr­rad­preis 2021.

Die Kidi­cal Mass gibt den Kin­dern eine Stim­me im Ver­kehr, zeich­net ein posi­ti­ves Zukunfts­bild, ver­netzt und mobi­li­siert Alt und Jung über die Gren­zen der Rad­sze­ne hin­aus. Dabei for­dert die bun­des­wei­te Initia­ti­ve siche­re Schul­rad­we­ge bis 2030, Schul­stra­ßen und ver­kehrs­be­ru­hig­te Berei­che vor Schu­len und Kitas, ste­ti­ge jähr­li­che Finan­zie­rung mit kon­kre­ten Ziel­vor­ga­ben in den Kom­mu­nen und ein kin­der­freund­li­ches Stra­ßen­ver­kehrs­recht, das Spiel­stra­ßen und Tem­po 30 als Regel­ge­schwin­dig­keit vor­sieht. Dazu haben die Initiator*innen auch eine loka­le Peti­ti­on gestar­tet: https://​weact​.cam​pact​.de/​p​e​t​i​t​i​o​n​s​/​f​u​r​-​e​i​n​-​k​i​n​d​e​r​-​u​n​d​f​a​h​r​r​a​d​f​r​e​u​n​d​l​i​c​h​e​s​-​e​r​l​a​n​gen
Laut Kin­der­re­port des Deut­schen Kin­der­hilfs­werks wün­schen sich 92 Pro­zent der Kin­der und Jugend­li­chen eine bes­se­re Erreich­bar­keit für Orte zum Drau­ßen­spie­len, u.a. durch siche­re Radwege.

„Die­ses Jahr ste­hen die Schul­we­ge im Fokus, wes­halb wir mit unse­rer Rou­te zahl­rei­che Schu­len ver­bin­den.“ so Pau­lus Guter – Mit­or­ga­ni­sa­tor der KIDI­CAL MASS und des Rad­ent­scheids Erlan­gen. Die genaue Rou­te soll weni­ge Tage vor dem Start auf https://​rad​ent​scheid​-erlan​gen​.de/​k​i​d​i​c​a​l​-​m​a​ss/ ver­öf­fent­licht wer­den. Start­punkt der ca. 1,5 stün­di­gen Rou­te ist um 11 Uhr der Bohlenplatz.

„Das Tem­po der Rou­te wird dabei an die Klein­sten ange­passt. Die Rou­te ist geeig­net für Lauf­rä­der, Kin­der mit Fahr­rä­dern und auch für Kin­der­an­hän­ger. Die Poli­zei wird dabei zusätz­lich für Sicher­heit sor­gen.“, so der zwei­te Orga­ni­sa­tor Jona­than Flatt.

Am glei­chen Tag fin­det der erste Fan­cy­Wo­m­an­Bi­keRi­de statt, der auch auf einer inter­na­tio­na­len Bewe­gung auf­baut. Die­se ca 1 stün­di­ge „Fahr­rad-Fla­nier­fahrt“ star­tet um 14h am Lan­ge­mark­platz. Jede Frau ist ein­ge­la­den, sich schick anzu­zie­hen und ihr Rad bunt zu schmücken. Die Orga­ni­sa­to­rin­nen wol­len zei­gen, dass Rad­fah­ren kein sport­li­cher Wett­be­werb ist, son­dern ein­fach Spaß macht.


Über den Rad­ent­scheid Erlangen

Der Rad­ent­scheid Erlan­gen ist eine freie Bürger*inneninitiative, die sich für eine bes­se­re Fahr­rad-Infra­struk­tur in Erlan­gen ein­setzt. Ziel ist es, Erlan­gen wie­der zur Fahr­rad­haupt­stadt in Deutsch­land zu machen. Rad­ent­schei­de gibt es mitt­ler­wei­le in über 40 Städ­ten in ganz Deutsch­land (u.a. auch in Bam­berg und Nürnberg).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.