FCE Bam­berg siegt in Ammer­thal 3:0

Symbol-Bild Fussball

Tabel­len­füh­rung verteidigt

Gro­ßer Jubel beim FC Ein­tracht Bam­berg, denn am Sonn­tag­nach­mit­tag (12. Sep­tem­ber) hieß es um kurz vor 17 Uhr: Tabel­len­füh­rung ver­tei­digt. Die Dom­rei­ter haben in der Fuß­ball Bay­ern­li­ga Nord das Spit­zen­spiel bei der DJK Ammer­thal mit 3:0 (1:0) gewon­nen. Damit bleibt der FCE auf Platz 1 der Tabel­le mit 28 Punk­ten vor dem zwei­ten SpVgg Ans­bach (25 Punkte).

Der Spiel­ver­lauf: Es war umkämpft, das Spit­zen­spiel zwi­schen dem FC Ein­tracht Bam­berg und der DJK Ammer­thal. Und es gab rela­tiv früh die erste Auf­re­gung. In der ach­ten Spiel­mi­nu­te wur­de im Straf­raum der Gast­ge­ber Bam­bergs Top­stür­mer Tran­zis­ka vom Haus­her­ren­tor­wart zu Fall gebracht. Wur­de den Bam­ber­gern im Heim­spiel gegen Erlan­gen vor einer Woche ein kla­rer Elf­me­ter noch ver­sagt, gab es ihn am Sonn­tag. Den fäl­li­gen Straf­stoß ver­wan­del­te Schmitt­sch­mitt und sorg­te für das, was in vie­len Spie­len ein­fach wich­tig ist, näm­lich eine schnel­le 1:0 Füh­rung (9.). Die­sen Vor­sprung hät­ten die Fran­ken aus­bau­en kön­nen. Gute Chan­cen jedoch lie­ßen sie jedoch unge­nutzt. Die knap­pe Füh­rung zur Halb­zeit war daher abso­lut ver­dient. Nach der Pau­se über­nahm Ammer­thal das Kom­man­do. Die Haus­her­ren und FCE Ver­fol­ger in der Tabel­le dräng­ten auf den Aus­gleich, der Gast hielt jedoch sehr gut dage­gen. In der Schluss­pha­se schlu­gen die Bam­ber­ger dann noch ein­mal eis­kalt zu. Die Ent­schei­dung erziel­te Hack kurz vor Abschluss der 90 Minu­ten mit dem Tor zum 2:0 (88.). Hack blieb es dann vor­be­hal­ten, in der Nach­spiel­zeit sogar noch das drit­te Bam­ber­ger Tor zu set­zen, der Sieg und die erneu­te Tabel­len­füh­rung waren geret­tet. Aller­dings lief nicht alles gut für die Fran­ken: Offen­siv­mann Hel­mer hat sich in der Anfangs­pha­se das Nasen­bein gebro­chen, der ehe­ma­li­ge Reich­manns­dor­fer wur­de vor Ort in einer Kli­nik behan­delt. Trai­ner Juli­an Kol­beck: „Es war ein sehr inten­si­ves Spiel mit vie­len Zwei­kämp­fen auf einem engen Platz. Nach dem frü­hen 1:0 hät­ten wir auf 2:0 und 3:0 erhö­hen kön­nen. In der zwei­ten Halb­zeit hat Ammer­thal deut­lich Druck gemacht. Mei­ne Mann­schaft hat das in die­ser Pha­se ordent­lich gespielt, ist viel über die Außen gekom­men. Mit allem, was wir hat­ten, haben wir die Füh­rung ver­tei­digt. Ein gutes Umschalt­spiel hat dann für das 2:0 gesorgt. Ammer­thal hat dann auf­ge­macht, wir haben das 3:0 nach­ge­legt. Unter dem Strich haben wir ver­dient gewon­nen. An die­ser Stel­le noch ein Gruß an Franz Hel­mer, der sich das Nasen­bein gebro­chen hat.“

Die Tore: 0:1 Schmitt­sch­mitt (9., FE), 0:2 Hack (88.), 0:3 Hack (90. +3)

Die näch­sten Spie­le: Wei­ter geht es für den FCE am 18. Sep­tem­ber zu Hau­se gegen den SV Vat­an Spor Aschaf­fen­burg und am 25. Sep­tem­ber bei der DJK Vil­z­ing. Kar­ten für die Heim­spie­le gibt es im Vor­ver­kauf unter ande­rem beim bvd Kar­ten­ser­vice Bam­berg (Lan­ge Stra­ße 39/41), am Kar­ten­ki­osk Bam­berg an der Bro­se Are­na (Forch­hei­mer Stra­ße), bei Lot­to Hüm­mer Hall­stadt (Emil-Kem­mer-Stra­ße 19), im Rei­se­bü­ro Ebern (Rit­ter-von-Schmitt-Stra­ße 8 ), in Annett´s Rei­se­bü­ro Hirschaid (Kirch­platz 5) oder im Online­shop des FC Ein­tracht Bam­berg unter www​.fce2010​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.