Earth­Night auf der Stern­war­te Feuerstein

Vor­ge­stern wur­de ein kräf­ti­ges Zei­chen gegen Licht­ver­schmut­zung ange­kün­digt. Das Aus­schal­ten „vie­ler Lam­pen“ um der Bevöl­ke­rung wenig­stens in einer Nacht des Jah­res die Schön­heit der Natur in Form eines dunk­len Him­mels zu präsentieren.

Anbei eine Ani­ma­ti­on, die den Him­mel VOR bzw. NACH 22:00Uhr vom Feu­er­stein aus zeigt.

Vor - Danach: Earth Night auf der Sternwarte Feuerstein

Vor – Danach: Earth Night auf der Stern­war­te Feuerstein

Auf den Pho­tos zei­gen sich gera­de mal 1 Stern (oben) und 2 Pla­ne­ten (Jupi­ter und Saturn unten). Dazu die unheim­li­che Licht­ver­schmut­zung der Städ­te Nürn­berg, Fürth, Erlan­gen, Forch­heim zzgl. der gan­zen klei­nen Gemein­den dazwi­schen, die den Him­mel stark auf­hel­len. Dazu kostet die­se Erhel­lung des Him­mels den Mit­bür­gern eini­ge 25000 EUR pro Stun­de oder 50 Mil­lio­nen EUR / Jahr (Annah­me 10⁶ Lam­pen zu 100W; 0,25EUR je kWh).

Kom­men­tar: Kei­ner nötig.

Beste und hel­le Grü­ße vom Feuerstein
Frank Fleischmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.