Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 29.08.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Mann woll­te Streit schlich­ten und wur­de selbst attackiert

Am 29.08.2021, gegen 00:00 Uhr, bemerk­te ein 39-jäh­ri­ger Mann auf der Stra­ße einen Streit von zwei etwa 30-jäh­ri­gen Män­nern in der Jena­er Stra­ße 11 in Erlan­gen. Der Zeu­ge ent­schloss sich dar­auf­hin den Streit zwi­schen den bei­den ihm unbe­kann­ten Män­nern zu schlich­ten. Die Streit­häh­ne quit­tier­ten dies jedoch unver­mit­telt ihrer­seits damit, dass sie bei­de auf den Zeu­gen ein­schlu­gen. Einer der Män­ner schlug den Zeu­gen mehr­fach ins Gesicht, der ande­re zumin­dest ein­mal in den Bauch. Der Geschä­dig­te erlitt davon Schmer­zen im Bauch­be­reich, am Kie­fer und eine Schwel­lung am lin­ken Ohr. Der Ver­letz­te wur­de schluss­end­lich vom Ret­tungs­dienst in die Kli­nik zur medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung ver­bracht. Die bei­den Angrei­fer sol­len sich vor dem Ein­tref­fen der Poli­zei in ein Anwe­sen in der Jena­er Stra­ße ent­fernt haben. Eine vor Ort durch­ge­führ­te Fahn­dung ver­lief jedoch ergebnislos.

Mög­li­che Zeu­gen der Tat wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 09131/760–114 oder 760- 115 mit der Poli­zei in Erlan­gen in Ver­bin­dung zu setzen.

Kata­ly­sa­tor am Groß­park­platz entwendet

In der Zeit vom 20.08.2021, 04:30 bis 28.08.2021, 01:00 Uhr, haben Unbe­kann­te am Groß­park­platz an der Park­platz­stra­ße in Erlan­gen, Park­flä­che P2, einen Kata­ly­sa­tor entwendet.

Die Geschä­dig­te, wel­che ihren BMW in einer west­lich gele­ge­nen Park­bucht nahe der A73 abge­stellt hat­te, staun­te nicht schlecht, als sie ihr Fahr­zeug star­te­te und es wäh­rend einer weni­gen Meter dau­ern­den Fahrt deut­lich lau­te­re Fahr­ge­räu­sche von sich gab als sonst üblich.

Sie muss­te daher die Fahrt mit ihrem Pkw wie­der unver­mit­telt abbre­chen. Bei einer genaue­ren Inaugen­schein­nah­me des Fahr­zeugs stell­te sich her­aus, dass Unbe­kann­te im Tat­zeit­raum ver­mut­lich mit­tels einer Flex den Kata­ly­sa­tor gewalt­sam aus dem Unter­bo­den des Kraft­fahr­zeugs ent­fernt und ent­wen­det hatten.

Mög­li­che Zeu­gen der Tat oder ander­wei­ti­ger ver­däch­ti­ger Wahr­neh­mun­gen in die­sem Zusam­men­hang wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 09131/760–114 oder 760–115 mit der Poli­zei in Erlan­gen in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­tio­nen Erlan­gen – Land und Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Streit endet mit Kopfnuss

Ein 28jähriger und ein 24jähriger gerie­ten am Sams­tag­abend in Höchstadt in Streit dar­über, wie der Älte­re mit sei­ner Ex-Part­ne­rin und dem gemein­sa­men Kind zu reden hat.

Der Jün­ge­re der bei­den Kon­tra­hen­ten und zugleich neue Lebens­part­ner der Dame belei­dig­te dabei wohl nicht nur, der Streit gip­fel­te viel­mehr in einer Kopf­nuss gegen die Nase des Älte­ren. Nun ermit­telt die Poli­zei Höchstadt gegen den Jün­ge­ren wegen Belei­di­gung und Körperverletzung.