Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 26.08.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Fahr­rad­fah­re­rin schwer verletzt

Bei einem Zusam­men­stoß mit einem Pkw wur­de am Mitt­woch, kurz nach 23 Uhr, eine 22- jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin schwer ver­letz, als sie bei Rot­licht die Schal­lers­ho­fer Stra­ße überquerte.

Die jun­ge Frau über­quer­te im Bereich der Neu­müh­le die Schal­lers­ho­fer Stra­ße. Zu die­sem Zeit­punkt war ein 27-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer mit sei­nem Audi auf der Schal­lers­ho­fer Stra­ße in Fahrt­rich­tung Süden unter­wegs. Die Ampel zeig­te für den Audi-Fah­rer grün.

Offen­sicht­lich unge­bremst fuhr die Fahr­rad­fah­re­rin trotz Rot­licht in den Kreu­zungs­be­reich ein und stieß in vol­ler Fahrt gegen die rech­te Fahr­zeug­sei­te des Pkw. Bei der Kol­li­si­on zog sich die jun­ge Frau erheb­li­che Ver­let­zun­gen zu und muss­te vom Ret­tungs­dienst in eine Kli­nik eige­lie­fert wer­den. Bei ihr wur­de ein Atem­al­ko­hol­wert von 0,42 Pro­mil­le festgestellt.

Das Fahr­rad wur­de durch den Auf­prall stark defor­miert, am Audi wur­de die rech­te Sei­ten­par­tie erheb­lich beschä­digt. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 4.500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Ver­kehrs­un­fall zwi­schen Pedel­ec- und Autofahrer

Her­zo­gen­au­rach – Am Mitt­woch­nach­mit­tag kam es zum Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Pedel­ec- und einem Auto­fah­rer. Ein 18-Jäh­ri­ger fuhr mit sei­nem Pedel­ec auf dem Geh­weg der Hans-Mai­er-Stra­ße in stadt­aus­wär­ti­ger Rich­tung. Als er die Schlaff­häu­ser­gas­se über­que­ren woll­te, bog zeit­gleich ein 52-Jäh­ri­ger mit sei­nem schwar­zen Daim­ler von der Hans-Mai­er-Stra­ße ein. Es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge, wobei der Rad­fah­rer zu Boden stürz­te. Er zog sich leich­te Ver­let­zun­gen an der Schlä­fe, am Unter­arm und am Knie zu und wur­de vor­sorg­lich durch den Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus gebracht. Der Auto­fah­rer blieb unverletzt.

An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand gerin­ger Sachschaden.

Schau­ka­sten­ver­gla­sung beschädigt

Her­zo­gen­au­rach – Im Tat­zeit­raum Mitt­woch der Vor­wo­che bis gestern wur­de die Ver­gla­sung eines Schau­ka­stens ein­ge­schla­gen, der einem Her­zo­gen­au­ra­cher Rad­fah­rer-Club gehört und im Bereich des Markt­plat­zes auf­ge­stellt ist. Der Sach­scha­den beläuft sich auf über 100,- EUR.

Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kann, die zur Auf­klä­rung der Tat bei­tra­gen kön­nen, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Von Hund ange­fal­len Wei­sen­dorf – Am Mitt­woch­abend fuhr eine Rad­fah­rer­grup­pe durch einen Orts­teil von Wei­sen­dorf. Aus einer offe­nen Hof­ein­fahrt rann­te ein Hund unver­mit­telt auf die Fahr­bahn und biss eine der Rad­fah­re­rin­nen in die Wade, die dadurch leich­te Ver­let­zun­gen erlitt.

Gegen den ver­ant­wort­li­chen Hun­de­hal­ter wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung eingeleitet.

Ver­kehrs­un­fall­flucht auf Supermarktparkplatz

Her­zo­gen­au­rach – Am Mitt­woch­nach­mit­tag zwi­schen 16:40 und 17:00 Uhr kam es auf dem Mut­ter-Kind­Park­platz eines Dis­coun­ters in der Ohm­stra­ße zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Dabei wur­de ein ord­nungs­ge­mäß gepark­ter wei­ßer Hyun­dai i30 von einem bis­lang unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren, des­sen Fah­rer anschlie­ßend flüch­tig ging. Der Hyun­dai wies Unfall­schä­den an der lin­ken Sei­te der Heck­stoß- stan­ge auf.

Wer Hin­wei­se zum Unfall­her­gang oder dem Unfall­ver­ur­sa­cher machen kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

- Fehl­an­zei­ge -