Ander­matt ver­stärkt die SpVgg Bay­reuth – Mit­tel­feld­spie­ler bringt Dritt­li­ga­er­fah­rung aus Mep­pen mit

Der Neue in Bayreuth / Foto: SV Meppen

Der Neue in Bay­reuth / Foto: SV Meppen

Die SpVgg Bay­reuth hat ehr­gei­zi­ge Zie­le – und kurz vor dem Ende der Trans­fer­frist hat sie noch einen ehr­gei­zi­gen Spie­ler ver­pflich­tet. Es ist der 25-jäh­ri­ge Schwei­zer Nico­las Ander­matt. Der Mit­tel­feld­ak­teur kommt vom SV Mep­pen und bringt zwei Spiel­zei­ten Dritt­li­ga­er­fah­rung bei den Nie­der­sach­sen mit. „Ich kom­me nach Bay­reuth, um maxi­ma­len Erfolg zu haben. Dafür wer­de ich alles rein­hau­en“, sagt Ander­matt, der vor sei­ner Zeit in Mep­pen ein hal­bes Jahr für Schwein­furt 05 kick­te, davor andert­halb Jah­re beim TSV 1860 Mün­chen. Mit den Löwen schaff­te er den Sprung von der Regio­nal­li­ga Bay­ern in die 3. Liga. Daher weiß Ander­matt auch, wie sowohl die Regio­nal­li­ga als auch ein Auf­stieg geht. Und das möch­te er – wenn mög­lich – mit der Alt­stadt auch: Auf­stei­gen. Hel­fen soll er der SpVgg Bay­reuth im Mit­tel­feld: Ander­matt spielt auf der ‚6′ – kann aber auch die ‚8′ und die ‚10′. Dabei strahlt er Tor­ge­fahr aus.

„Nico­las ist ein All­roun­der im Mit­tel­feld, der das Über­gangs­spiel ankur­beln kann und uns mit Sicher­heit wei­ter­hel­fen wird, unser Spiel ein Stück weit zu ver­bes­sern. Wir freu­en uns auf ihn. Im Hin­blick auf die vie­len Spie­le, die noch kom­men wer­den, kön­nen wir Qua­li­täts­spie­ler wie ihn sehr gut gebrau­chen. Ich fin­de Klas­se, dass wir ihn für uns gewin­nen konn­ten und dass das geklappt hat“ sagt Alt­stadt-Chef­trai­ner Timo Rost. Bei­de – Rost und Ander­matt – ken­nen sich schon län­ger, waren immer wie­der in Kon­takt. Jetzt mün­de­te das in den Transfer.

Die Zah­len: In der Regio­nal­li­ga Bay­ern erziel­te Ander­matt in 91 Spie­len neun Tref­fer, in der 3. Liga kommt er bis­her auf 42 Spie­le. In sei­nem Hei­mat­land Schweiz schaff­te es Nico­las Ander­matt in die U19-Natio­nal­mann­schaft, bestritt dort ein Länderspiel.

„Ich freue mich auf Bay­reuth! Ich freue mich auf das Team und dar­auf, mit den Jungs zu arbei­ten und unse­re Zie­le zu ver­fol­gen. Da ich mit Mar­kus Zier­eis, Ste­fan Made­rer, Felix Weber, Ivan Kne­ze­vic und Tim Dan­hof auch schon eini­ge gut ken­ne, macht das den Ein­stieg sicher leich­ter“, so der Mit­tel­feld­stra­te­ge, der in der kom­men­den Woche ins Trai­ning der Alt­städ­ter ein­stei­gen wird.