Stadt und Land­kreis Forch­heim: Erneut dop­pel­te Finanz­sprit­ze für Sport- und Schützenvereine

Michael Hofmann

Micha­el Hofmann

Die Haus­halts­mit­tel des Frei­staa­tes für die Ver­eins­pau­scha­le sind im ver­gan­ge­nen Jahr wegen der Coro­na-Kri­se von 20 Mil­lio­nen Euro auf 40 Mil­lio­nen Euro ver­dop­pelt wor­den. „Die Ver­dop­pe­lung behal­ten wir auch in die­sem Jahr bei. Jeder Ver­ein, der die Ver­eins­pau­scha­le bean­tragt hat, bekommt auch heu­er auto­ma­tisch das Dop­pel­te“, infor­miert der Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te Micha­el Hof­mann. „Die erneu­te Erhö­hung geht auf beson­de­re Initia­ti­ve der CSU-Frak­ti­on zurück“, so Hof­mann, der dies im Haus­halts­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags unter­stützt hat­te. Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, der auch für den Sport zustän­dig ist, war star­ker Für­spre­cher, die bay­ern­wei­te Ver­dop­pe­lung beizubehalten.

Die Gesamt­sum­me, die an die Sport- und Schüt­zen­ver­ei­ne im Land­kreis fließt, beläuft sich in die­sem Jahr auf fast 390.000 Euro. „Das sind noch­mal 20.000 Euro mehr als die Rekord­sum­me im letz­ten Jahr“, so MdL Hof­mann. „Es ist gut ange­leg­tes Geld“, betont er, „wir stär­ken damit die Ver­eins- und Sport­viel­falt und die Nach­wuchs­för­de­rung, die ohne die star­ke ehren­amt­li­che Mit­ar­beit in den Ver­ei­nen undenk­bar wäre. Uns ist auch bewusst, dass wir mit der zusätz­li­chen Finanz­sprit­ze ganz sicher nicht alle Pro­ble­me lösen und auch den Aus­fall der Ein­nah­men durch den Weg­fall der Ver­eins­fe­ste nicht kom­pen­sie­ren kön­nen. Aber ich bin mir sicher, dass die Ver­ei­ne das Geld gut gebrau­chen kön­nen und sinn­voll ein­set­zen.“ Die Zuwen­dun­gen an die Ver­ei­ne wer­den über die Sport­för­der­richt­li­nie des Frei­staa­tes Bay­ern berech­net. Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne wer­den dabei beson­ders gewichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.