Cobur­ger Grü­ne neh­men Stel­lung zum IPCC-Bericht – Maß­nah­men gefordert

Der jüng­ste Bericht des Welt­kli­ma­rats gibt Anlass zu gro­ßer Sor­ge. So haben die Expert*innen etwa fest­ge­stellt, dass der Kli­ma­wan­del per­spek­ti­visch in Mit­tel­eu­ro­pa mehr Stark­re­gen mit sich bringt, wie wir ihn erst kürz­lich erle­ben muss­ten. Ins­ge­samt wer­de es auch bei uns ver­mehrt Extrem­wet­ter­pha­sen mit Dür­ren und Über­schwem­mun­gen geben, pro­gno­sti­ziert der Bericht.

Hit­ze­wel­len wer­den dem­nach beson­ders Städ­te stark nega­tiv beein­flus­sen, wenn wir die Stadt­pla­nung nicht dar­auf aus­rich­ten und etwa für ent­spre­chen­de natür­li­che Küh­lung der Gebäu­de sor­gen, etwa durch Bepflan­zung. Und die Expert*innen spre­chen Klar­text: Wenn wir den CO2- Aus­stoß nicht dra­stisch redu­zie­ren, wird die Erd­er­wär­mung nicht auf zwei oder gar 1,5 Grad Cel­si­us beschränkt wer­den können.

Als füh­ren­de Indu­strie­na­ti­on in Euro­pa hat Deutsch­land eine beson­de­re Ver­ant­wor­tung, hier gegen­zu­steu­ern. Wir wol­len nicht auf bun­des­ein­heit­li­che Rege­lun­gen war­ten, son­dern ver­lan­gen von der Stadt Coburg, bereits jetzt Maß­nah­men einzuleiten.

Kon­kret for­dern wir:

  • Der Strom in der Stadt­ver­wal­tung und bei öffent­li­chen Gebäu­den muss bis Ende näch­sten Jah­res zu 100 Pro­zent aus erneu­er­ba­ren Ener­gien kommen.
  • Bis Ende 2025 muss der Anteil der fos­si­len Brenn­stof­fe bei der Wär­me­ge­win­nung kom­mu­na­ler Gebäu­de auf 0 Pro­zent redu­ziert werden.
  • Die CO2-Emmis­si­on durch den Auto­ver­kehr in der Stadt muss bis 2025 hal­biert werden.

Hier­zu ist es erfor­der­lich, den Öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr und den Rad­ver­kehr aus­zu­bau­en. Ein Instru­ment hier­für ist etwa die Neu­ge­stal­tung der Parkgebühren.

Anstel­le eines halb­her­zi­gen Kli­ma­ak­ti­ons­plans bedarf es nun geziel­ter Maß­nah­men mit kla­ren Zie­len und einem kon­kre­ten Zeit­plan. Wich­tig ist dabei. dass der Stadt­rat auch regio­na­le Unter­neh­men und Ver­bän­de einbezieht.

Kevin Klüg­lein,
Vor­stands­spre­cher Bünd­nis 90/​Die Grü­nen KV Coburg-Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.