HC Erlan­gen und Chef­trai­ner Micha­el Haaß ver­län­gern Ver­trag langfristig

Symbolbild Handball

Der HC Erlan­gen setzt auf Kon­ti­nui­tät auf der Kom­man­do­brücke und hat den Ver­trag von Chef­trai­ner Micha­el Haaß lang­fri­stig bis zum 30.06.2024 verlängert.

Micha­el Haaß, der im Febru­ar 2020 das Trai­ner­amt beim HC Erlan­gen über­nahm, gehört mit 37 Jah­ren zu den jüng­sten Trai­nern der Hand­ball-Bun­des­li­ga und ver­fügt den­noch über eine immense Erfah­rung. Der frü­he­re Spiel­ma­cher und Kapi­tän der Fran­ken gewann 2007 mit der deut­schen Natio­nal­mann­schaft die Welt­mei­ster­schaft im eige­nen Land. Zudem fei­er­te er mit TUS­EM Essen (2005) und FRISCH AUF! Göp­pin­gen (2011 und 2012) jeweils den EHF-Pokal-Sieg und hol­te mit dem SC Mag­de­burg den DHB-Pokal (2016). Ins­ge­samt 120 Spie­le absol­vier­te Haaß für die deut­sche Hand­ball-Natio­nal­mann­schaft und blickt zudem auf 537 Bun­des­li­ga­spie­le zurück. In sei­ner ersten Sai­son als Chef­trai­ner ist es Micha­el Haaß gelun­gen, sei­ne Erfah­rung aus sei­ner beein­drucken­den akti­ven Kar­rie­re und sei­ne Spiel­phi­lo­so­phie trotz schwie­rig­ster Bedin­gun­gen in Zei­ten von Coro­na an sein Team weiterzugeben.

Dass sei­ne akri­bi­sche Arbeit Früch­te trägt, zeigt auch die Tat­sa­che, dass der HCE, trotz des enor­men Ver­let­zungs­pechs in der abge­lau­fe­nen Spiel­zeit immer wie­der in der Lage war, über sich hin­aus­zu­wach­sen. Fast durch­gän­gig muss­te Haaß auf ein hal­bes Dut­zend sei­ner Stamm­kräf­te ver­zich­ten und war dadurch stän­dig gezwun­gen, sei­ne Tak­tik und Auf­stel­lung zu ändern. Den­noch schaff­te er mit sei­nem Team in sei­ner ersten Amts­zeit als Trai­ner, gemes­sen anhand der Quo­ti­en­ten­re­gel das beste Punk­te-Ergeb­nis der Ver­eins­ge­schich­te des HC Erlan­gen zu erzie­len. Unter sei­ner Füh­rung nah­men auch zahl­rei­che Spie­ler eine enor­me Ent­wick­lung. Seba­sti­an Firn­ha­ber und Anto­nio Metz­ner wur­den zu Natio­nal­spie­lern, Simon Jepps­son zu einem der besten Angrei­fer der Liga, aber auch Nach­wuchs­kräf­te wie z.B. Tarek Mar­schall oder Yan­nik Bia­lo­was mach­ten unter Haaß rie­si­ge Entwicklungsschritte.

Auch Dr. Car­sten Bis­sel ist sich sicher, den rich­ti­gen Trai­ner im Ver­ein zu haben: „Vom ersten Tag mei­ner Gesprä­che mit Micha­el Haaß über sei­nen Quer­ein­stieg vom Spie­ler zum Trai­ner, die im Früh­jahr 2019 begon­nen haben, bis zum heu­ti­gen Tag bin ich über­zeugt, dass Micha­el Haaß ein aus­ge­zeich­ne­ter Trai­ner ist und per­fekt zum HC Erlan­gen passt. In der abge­lau­fe­nen Sai­son habe ich nur Posi­ti­ves über ihn gehört, von Spie­lern, Part­nern und unse­ren Fans. Uns hat in den Gre­mi­en des HCE die Art und Wei­se, wie er sein Amt aus­ge­übt, begei­stert. Wir haben gro­ßes Ver­trau­en in sei­ne Arbeit und freu­en uns des­halb, dass wir ihn lang­fri­stig an den HC Erlan­gen bin­den konn­ten. Mit ihm wer­den wir uns ste­tig wei­ter­ent­wickeln, des­sen sind wir uns sicher,“ kom­men­tier­te der Vor­sit­zen­de des Auf­sichts­ra­tes und Prä­si­dent des HC Erlan­gen den neu­en Ver­trag sei­nes Cheftrainers.“

HCE-Coach Micha­el Haaß, der seit 2016 in Fran­ken zuhau­se ist, freut sich eben­falls auf die kom­men­den Jah­re mit dem HC Erlan­gen: „Ich freue mich wirk­lich, dass wir so früh­zei­tig ver­län­gern konn­ten. Ich bin fel­sen­fest davon über­zeugt, dass wir viel errei­chen kön­nen. Ich freue mich über das Ver­trau­en, das der Ver­ein mir ent­ge­gen­bringt. Ich glau­be auch, dass wir auf einem guten Weg sind und uns jetzt lang­sam, aber ste­tig wei­ter ent­wickeln. Mir macht es wahn­sin­nig Spaß, hier und mit den Jungs zu arbei­ten. Ich freue mich ein­fach auf alles, was noch kommt. Ich füh­le mich auch mit mei­ner Fami­lie sehr wohl in die­ser Gegend, was jetzt auch mei­ne läng­ste Sta­ti­on ist. Ich gehe da mit viel Élan her­an und hof­fe, dass wir uns mög­lichst schnell und gut weiterentwickeln.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.