Ver­miss­ter Cobur­ger leb­los aufgefunden

symbolfoto polizei

COBURG. Der seit einer Woche ver­miss­te Seni­or aus dem Cobur­ger Stadt­teil Rögen wur­de am Sonn­tag­nach­mit­tag im Stadt­teil Lüt­zel­buch tot auf­ge­fun­den. Umfang­rei­che Such­maß­nah­men hat­ten zunächst nicht zum Auf­fin­den des Man­nes geführt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Am Sonn­tag, 25. Juli 2021, um die Mit­tags­zeit, wur­de der Mann zuletzt zu Hau­se gese­hen und ging anschlie­ßend zu Fuß weg. Auf­grund sei­ner Demenz muss­te davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass er sich in einer hilf­lo­sen Lage befin­det. Nach­dem Ange­hö­ri­ge die Poli­zei ver­stän­digt hat­ten, such­ten die Ein­satz­kräf­te in der Fol­ge­zeit inten­siv nach dem Ver­miss­ten. Dabei waren neben meh­re­ren Strei­fen­be­sat­zun­gen der ört­li­chen Dienst­stel­le auch Beam­te der Bereit­schafts­po­li­zei, Per­so­nen­such­hun­de von Poli­zei und Ret­tungs­or­ga­ni­sa­tio­nen sowie ein Poli­zei­hub­schrau­ber bei der groß­flä­chi­gen Absu­che im Ein­satz. Die Was­ser­ret­tung über­prüf­te außer­dem die umlie­gen­den klei­ne­ren Gewässer.

Des Wei­te­ren bat die Cobur­ger Poli­zei im Rah­men einer Öffent­lich­keits­fahn­dung auch die Bevöl­ke­rung um Mit­hil­fe. Meh­re­ren Hin­wei­sen nach mög­li­chen Sich­tun­gen des Ver­miss­ten im Land­kreis gin­gen die Ein­satz­kräf­te umge­hend nach.

Am frü­hen Sonn­tag­nach­mit­tag fand ein Bewoh­ner des Stadt­teils Lüt­zel­buch den Seni­or in einer Hecke auf einem Pri­vat­grund­stück leb­los auf. Nach der­zei­ti­gen Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg lie­gen kei­ne Hin­wei­se auf Fremd­ein­wir­kung vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.