Kulm­bach: Posi­ti­ve Bilanz zum Wochen­en­de in der Obe­ren Stadt

symbolfoto polizei

KULM­BACH. Eine posi­ti­ve Bilanz zieht die Poli­zei Kulm­bach zum Wochen­en­de in der Obe­ren Stadt. Neben klei­ne­ren Ver­stö­ßen fiel ledig­lich ein betrun­ke­ner jun­ger Mann nega­tiv auf und muss­te die Nacht zum Sonn­tag in der Zel­le verbringen.

Sowohl am Frei­tag als auch am Sams­tag fan­den sich wie­der zahl­rei­che Gäste im Bereich der Obe­ren Stadt ein. Auch wenn die tra­di­tio­nel­le Bier­wo­che, die an die­sem Wochen­en­de begon­nen hät­te, aus­fal­len muss­te, lock­te das som­mer­li­che Wet­ter die Men­schen auf die Freischank­flä­chen und die Stra­ßen im Umfeld. Die Poli­zei Kulm­bach zeig­te mit zusätz­li­chen Strei­fen Prä­senz. Ins­be­son­de­re kon­trol­lier­ten die Poli­zi­sten Jugend­li­che im Hin­blick auf den Alko­hol­kon­sum, es blieb jedoch weit­ge­hend bei prä­ven­ti­ven Gesprä­chen. Frei­tag­nacht stell­ten die Beam­ten zu spä­te­rer Stun­de zwei Män­ner fest, die ihre Not­durft an einer Haus­fas­sa­de in der Weber­gas­se ver­rich­te­ten, was nun eine Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge nach sich zieht.

Am Sams­tag­abend, gegen 23.30 Uhr, schlug ein 27-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Kulm­bach im Vor­bei­ge­hen mit der Hand gegen einen ste­hen­den Poli­zei­wa­gen. Die im Fahr­zeug sit­zen­den Ein­satz­kräf­te gin­gen der Sache sogleich auf den Grund und stell­ten fest, dass der Mann mit über 2 Pro­mil­le stark alko­ho­li­siert war. Weil er sich nur noch schwer auf den Bei­nen hal­ten konn­te, muss­te er sich zum Aus­nüch­tern in die Zel­le bege­ben. Auf dem Weg dort­hin belei­dig­te er noch einen Poli­zi­sten mit unflä­ti­gen Ausdrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.