Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 26.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ruck­sack­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Sonn­tag­vor­mit­tag zwi­schen 10.50 Uhr und 11.00 Uhr wur­de „Am Reg­nit­zu­fer“ gegen­über eines Cafés ein Ruck­sack gestoh­len. Die Geschä­dig­te hielt sich zur Tat­zeit in der Reg­nitz zum Schwim­men auf und bemerk­te den Dieb­stahl erst danach. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 30-jäh­ri­gen Mann gehan­delt haben, der schwarz/​grau melier­te Haa­re hat­te und eine Cap trug. Neben einem drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag erbeu­te­te der Mann, der anschlie­ßend mit einem Fahr­rad in Rich­tung Schleu­se flüch­te­te, noch ver­schie­de­ne Aus­weis­pa­pie­re. Die Poli­zei geht von einem Ent­wen­dungs­scha­den von etwa 600 Euro aus, wes­halb unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen genom­men werden.

BAM­BERG. Ver­mut­lich der glei­che Täter hat gegen 10.20 Uhr „Am Hol­ler­gra­ben“ einen Ruck­sack gestoh­len, der über den Len­ker eines Fahr­ra­des gehängt war. Der Geschä­dig­te war eben­falls zum Baden und bemerk­te den Dieb­stahl, als er aus dem Was­ser lief. Auch hier flüch­te­te der Täter mit einem Fahr­rad. Neben einem Bade­tuch erbeu­te­te der Täter noch einen Schlüs­sel­bund sowie ein klei­nes Mes­ser im Gesamt­wert von etwa 180 Euro.

Gar­ten­haus aufgebrochen

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag­abend, 21.00 Uhr, und Sonn­tag­mit­tag, 13.30 Uhr, such­te ein Unbe­kann­ter einen Schre­ber­gar­ten in der Nürn­ber­ger Stra­ße heim. Der Ein­bre­cher kam über eine Holz­ein­gangs­tü­re, die auf­ge­bro­chen wur­de, ins Inne­re des Gar­tens, wo er Bier­fla­schen zer­brach. Zudem wur­den noch zwei Fen­ster­schei­ben beschä­digt, wes­halb die Poli­zei von einem Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ausgeht.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 50.000 Euro und zwei leicht ver­letz­te Per­so­nen sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fal­les, der sich Sonn­tag­früh an der Ein­mün­dung Hall­stadter Stra­ße / Kro­nacher Stra­ße ereig­net hat. Hier miss­ach­te­te ein 21-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer die Rot­licht zei­gen­de Ampel und fuhr mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit über die Kreu­zung, wes­halb er mit dem Maz­da einer Rent­ne­rin zusam­men­stieß. Das Auto des Unfall­ver­ur­sa­chers über­schlug sich anschlie­ßend; der Mann konn­te sich selb­stän­dig aus dem demo­lier­ten Wagen retten.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Hein­richs­damm wur­de zwi­schen dem 22. und 24.07.2021 die Bei­fah­rer­sei­te eines dort gepark­ten schwar­zen Audi A 3 ange­fah­ren. Der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ an dem Auto Sach­scha­den von etwa 500 Euro und mach­te sich anschlie­ßend aus dem Staub.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

BAM­BERG. Am Sams­tag­abend kurz vor 19.30 Uhr stürz­te ein 30-jäh­ri­ger Rad­fah­rer, als er die Star­ken­feld­stra­ße in Rich­tung Innent­stadt befuhr, weil der Fah­rer eines Ford Fie­sta beim Rechts­ab­bie­gen ihn offen­sicht­lich über­se­hen hat­te. Der Auto­fah­rer setz­te nach dem Unfall ein­fach sei­ne Fahrt fort, ohne sich um den Ver­letz­ten zu küm­mern. Dir Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht auf­ge­nom­men, das Kenn­zei­chen konn­te vom Geschä­dig­ten abge­le­sen werden.

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Hein­richs­damm / Cla­vi­us­stra­ße wur­de zwi­schen dem 19. und 25. Juli die Front­sei­te sowie der lin­ke Außen­spie­gel eines dort gepark­ten wei­ßen Sko­da Sca­la ange­fah­ren. Hier hin­ter­ließ der Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 1500 Euro und flüch­te­te eben­falls anschließend.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

OBER­KÖST. Die Dach­fen­ster­schei­be eines Anwe­sens in der Orts­stra­ße „Schelms­berg“ beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter in der Zeit von 18. bis 23. Juli mit einem nicht näher beschreib­ba­ren Gegen­stand. Dabei zer­sprang die Schei­be voll­stän­dig, so dass ein Scha­den von ca. 800 Euro entstand.

BUR­GE­BRACH. Zutritt zur Grund- und Mit­tel­schu­le ver­schaff­ten sich Unbe­kann­te zwi­schen Sams­tag­abend, 18 Uhr, und Sonn­tag­mor­gen, 9.15 Uhr. Im Schul­ge­bäu­de ris­sen die Ein­dring­lin­ge meh­re­re Bil­der von der Wand, zer­stör­ten eine Pinn­wand, war­fen eine Edel­stahl-Abdeckung der Men­sa her­un­ter und die Absperr­pfo­sten zum Schwimm­bad um. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

HIRSCHAID. Scha­den von ca. 200 Euro rich­te­te ein Unbe­kann­ter am Sonn­tag­abend, gegen 23.20 Uhr, an einem Strom­ka­sten in der Nürn­ber­ger Straße/​Vorderer Gra­ben an. Zur Tat­zeit war nach Mit­tei­lung eines Anwoh­ners eine stark alko­ho­li­sier­te Per­son unter­wegs, die her­um­schrie und ran­da­lier­te. Bei Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe konn­te jedoch nie­mand mehr ange­trof­fen wer­den. Aller­dings wur­den an der Blech­tü­re des Schalt­ka­stens Del­len und Schuh­soh­len­ab­rieb fest­ge­stellt. Dies lässt ver­mu­ten, dass der Unbe­kann­te mehr­fach gegen den Strom­ka­sten trat.

Die männ­li­che Per­son wird wie folgt beschrie­ben: ca. 25 Jah­re alt, etwa 175 cm groß, mit­tel­blon­de Haa­re, trug schwar­ze kur­ze Hose sowie ein schwar­zes T‑Shirt

Wer kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se zur Klä­rung der Sach­be­schä­di­gung geben?

Son­sti­ges

KAP­PEL. Eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne weh­te einer Poli­zei­strei­fe am Mon­tag­mor­gen, gegen 2.15 Uhr, bei der Ver­kehrs­kon­trol­le eines 55-jäh­ri­gen Auto­fah­rers ent­ge­gen. Der dar­auf­hin durch­ge­führ­te Alcotest erbrach­te 1,20 Pro­mil­le, so dass der Füh­rer­schein sofort sicher­ge­stellt wur­de. Zudem muss­te der Alko­hol­sün­der zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus. Er wird nun wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr zur Anzei­ge gebracht.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Schleu­der­tour endet an Schutzplanke

Zap­fen­dorf. Auf regen­nas­ser Fahr­bahn und wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit kam am Sonn­tag­nach­mit­tag der 54jährige Fah­rer eines Audi auf der A 73, Rich­tung Nor­den, ins Schleu­dern, dreh­te sich min­de­stens ein­mal um die eige­ne Ach­se und prall­te schließ­lich mit dem Fahr­zeug­heck in die Außen­schutz­plan­ke. Der nicht mehr fahr­be­rei­te Pkw muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 11000 Euro.

Rück­wärts gegen Auf­lie­ger rangiert

Hall­stadt. Beim rück­wärts ran­gie­ren auf der A 73, am Park­platz Zücks­hu­ter Forst – West, pass­te am Sonn­tag­vor­mit­tag der 20jährige Fah­rer eines Maz­da nicht auf und schramm­te seit­lich den Auf­lie­ger eines Sat­tel­zu­ges. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. In der Zeit von Sams­tag, ca. 19:00 Uhr bis zum Sonn­tag, ca. 14:00 Uhr stell­te eine 48-Jäh­ri­ge ihren schwar­zen Audi Q7 ord­nungs­ge­mäß geparkt in der Bam­mers­dor­fer Stra­ße ab. Als sie am Nach­mit­tag dort­hin zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer die lin­ke hin­te­re Heck­schür­ze tou­chiert und dadurch einen Scha­den von ca. 1.000,– Euro ver­ur­sacht hat­te. Wer eine sol­che Ver­kehrs­un­fall­flucht beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 zu melden.

Pinz­berg. Am Sonn­tag­nach­mit­tag über­hol­te eine 67-jäh­ri­ge Opel-Fah­re­rin auf der Kreis­stra­ße Rich­tung Gos­berg auf Höhe von Elsen­berg einen Trak­tor der Mar­ke „New Hol­land“. Beim Wie­der­ein­sche­ren streif­te sie des­sen lin­ken Vor­der­rei­fen. Bei­de Unfall­be­tei­lig­ten ent­fern­ten sich im Anschluss uner­laubt ohne ihren gesetz­li­chen Pflich­ten nach einem Ver­kehrs­un­fall nach­zu­kom­men. Wäh­rend die Über­ho­len­de von zuhau­se aus den Poli­zei­not­ruf wähl­te, sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim noch nach dem wei­te­ren Unfall­be­tei­lig­ten Trak­tor­fah­rer. Hin­wei­se wer­den an die Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 erbeten.

Forch­heim. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge konn­te am Sonn­tag­mit­tag in der Hans-Böck­ler-Stra­ße auf dem Park­platz einer Bäcke­rei beob­ach­ten, wie ein 43-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer gegen ein Ver­kehrs­schild stieß und sich im Anschluss dar­an uner­laubt vom Unfall­ort ent­fern­te. Auf­grund der Hin­wei­se konn­te der Ver­ur­sa­cher des Scha­dens von ca. 600,– Euro von Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ermit­telt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.