Land­kreis Bam­berg: 63.000 Schnell­tests in vier Monaten

schnelltest-symbolbild

Gemein­den bie­ten auch wei­ter­hin Coro­na-Schnell­test an – Jeder kann sich über­all testen lassen

In den Schnell­test­zen­tren der Gemein­den im Land­kreis Bam­berg wur­den von April bis Mit­te Juli 63.000 Coro­na-Tests durch­ge­führt. Die­se Zwi­schen­bi­lanz zog Land­rat Johann Kalb Ende ver­gan­ge­ner Woche mit den Bür­ger­mei­stern im Kreis. „In kür­ze­ster Zeit wur­de eine flä­chen­decken­de Test-Infra­struk­tur geschaf­fen“, dank­te der Land­rat allen Beteiligten.

Es wur­de ver­ein­bart, die Schnell­tests – ange­passt an den Bedarf und das wei­te­re Ange­bot – auch wei­ter­hin durch­zu­füh­ren. „Wir erhal­ten damit auch die Infra­struk­tur, um bei Bedarf das Ange­bot wie­der aus­wei­ten zu kön­nen“, so Kalb. Auch in Zukunft ist es mög­lich, sich in jeder Gemein­de testen zu lassen.

In der Spit­ze wur­den von April bis jetzt pro Woche 7000 Tests durch­ge­führt. In einer Woche wur­den 18 Men­schen posi­tiv gete­stet. Rund die Hälf­te der posi­ti­ven Schnell­test wur­den beim anschlie­ßen­den PCR-Test als tat­säch­li­che Infek­ti­on bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.