Land­kreis Wun­sie­del stellt Wirt­schafts­för­de­rung neu auf

Küm­me­rer für Belan­ge aller Unternehmen

Egal ob pro­du­zie­ren­des Gewer­be, Dienst­lei­stung, Gastro­no­mie, Han­del oder Hand­werk – die Unter­neh­men vor Ort und natür­lich auch poten­ti­el­le Inve­sto­ren von außer­halb haben im Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge künf­tig neue Ansprech­part­ner. Der Land­kreis hat sei­ne Wirt­schafts­för­de­rung für die Zukunft brei­ter aufgestellt.

„Wir pla­nen lang­fri­stig und möch­ten den wach­sen­den Nach­fra­ge und stei­gen­den Anfor­de­run­gen aus der Wirt­schaft, aber auch den Bedürf­nis­sen unse­rer Kom­mu­nen im Land­kreis noch bes­ser gerecht wer­den“, erklärt der Lei­ter der Ent­wick­lungs­agen­tur, Tho­mas Edel­mann. Zuletzt hat­te sich durch die Coro­na Pan­de­mie völ­lig neu­er Bera­tungs­be­darf erge­ben. Der­zeit spürt man in der Wirt­schaft der Regi­on eine wie­der ver­stärkt posi­ti­ve Stim­mung, die sich auch in Inve­sti­tio­nen nie­der­schla­gen soll. Gera­de im Dschun­gel der För­der­pro­gram­me kann die Bera­tung einer kom­pe­ten­ten Wirt­schafts­för­de­rung bares Geld wert sein. Nicht zuletzt steigt das Inter­es­se von Inve­sto­ren, was eine Neu­ord­nung der Ver­mark­tung der ört­li­chen Gewer­be­flä­chen nötig macht.

O‑Ton Tho­mas Edelmann:

„Ich freue mich, dass wir in Abstim­mung mit unse­ren Gre­mi­en im Land­kreis, zwei Eigen­ge­wäch­se aus dem Fich­tel­ge­bir­ge gewin­nen konn­ten, die für ihre Hei­mat etwas bewe­gen möch­ten“, sagt Land­rat Peter Berek. „Mit Alex­an­der Popp freu­en wir uns wir einen auf dem Gebiet der Regio­nal­ent­wick­lung bereits sehr erfah­re­nen Mann, mit Flo­ri­an Ernst auf einen jun­gen Mann aus dem Bereich der Wirt­schaft, der die Anfor­de­run­gen der Betrie­be bestens kennt. Die bei­den wer­den sich sicher gut ergänzen.“

Alexander Popp

Alex­an­der Popp

Alex­an­der Popp (49 Jah­re, Bad Berneck) war zuletzt 15 Jah­re im Bereich Lan­des­ent­wick­lung und Regio­nal­ma­nage­ment in Stadt und Land­kreis Bay­reuth tätig. Er freut sich auf die neue Auf­ga­be im Her­zen des Fich­tel­ge­bir­ges, wie er sagt: „Mich reizt die Ver­bin­dung von Wirt­schafts­för­de­rung und Kreis­ent­wick­lung, wel­che die Stel­le mit sich bringt; eben­so die Arbeit im Umfeld der Kam­pa­gnen #frei­raum­für­ma­cher und #frei­raum­fich­tel­ge­bir­ge. Mit die­ser Kom­bi­na­ti­on kann man die Regi­on voranbringen.“

Florian Ernst

Flo­ri­an Ernst

Flo­ri­an Ernst (31 Jah­re, Markt­red­witz) hat nach dem Stu­di­um sechs Jah­re für eine deutsch­land­wei­te Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft gear­bei­tet. Aus sei­nen Schwer­punk­ten Wirt­schafts­prü­fung und IT-Prü­fung für regio­na­le und über­re­gio­na­le Fir­men bringt er tie­fe Ein­blicke in die Anfor­de­run­gen von Betrie­ben jeg­li­cher Grö­ßen­ord­nung mit. „Ich möch­te ein Küm­me­rer sowohl für den klei­nen Hand­werks­be­trieb als auch für den über­re­gio­nal täti­gen Unter­neh­mer sein, mit mei­ner Erfah­rung bera­ten und einen Mehr­wert bie­ten. Aber auch bei För­de­run­gen für Star­tups kann ich sicher hilf­reich sein.“

Flo­ri­an Ernst ist bereits seit dem 01.07. für den Land­kreis tätig, Alex­an­der Popp wird sei­ne Tätig­keit zum 01.09. aufnehmen.