Gesund­heits­re­gi­on+ im Land­kreis Forch­heim: „Smart­pho­ne-Über­le­bens­tipps für Eltern“

symbolbild selfie kind

Smart­pho­ne-Kom­pe­tenz für Kin­der und Jugendliche

Das soll­ten Sie wis­sen, bevor Ihr Kind das erste Smart­pho­ne bekommt

1 Das „rich­ti­ge“ Alter für ein Smart­pho­ne hängt ganz von Ihnen ab. Wie viel Zeit haben Sie, Ihr Kind bei den ersten Schrit­ten zu beglei­ten? Was wis­sen Sie dar­über, was Kin­der im Inter­net so alles machen und erle­ben? Ein Smart­pho­ne erlaubt unbe­grenz­ten Zugriff auf alle Inhal­te im Netz – auch Por­no­gra­phie, extre­me Gewalt und rechts­ra­di­ka­le Inhal­te. Wenn Sie noch nie von Tik­Tok, Cyber­groo­m­ing und Roblox gehört haben, war­ten Sie lie­ber noch.

2 Es muss nicht gleich eine Flat­rate sein. Zeit­kon­tin­gen­te sind gera­de bei klei­ne­ren Kin­dern wich­tig. Gestat­ten Sie die Nut­zung anfangs nur zeit­li­che begrenzt und im Wohn­zim­mer, damit Sie Ihr Kind aktiv bei den ersten Schrit­ten in der digi­ta­len Welt beglei­ten kön­nen. Nut­zen Sie Apps wie Fami­ly Link (Android) oder Bild­schirm­zeit (iOS) zur Unter­stüt­zung. Und ver­ein­ba­ren Sie von Beginn an, dass Sie ab und zu auf dem Smart­pho­ne nach dem Rech­ten sehen müs­sen – zum Ihrem eige­nen Schutz und dem Ihres Kindes.

3 Neh­men Sie Ihrem Kind das Smart­pho­ne nicht weg. Die mei­sten Kin­der kom­men mit pro­ble­ma­ti­schen Inhal­ten und Pro­ble­men in der digi­ta­len Welt nie zu ihren Eltern, weil sie Angst haben, das Smart­pho­ne weg­ge­nom­men zu bekom­men. Machen Sie Ihrem Kind klar, dass es kei­nen Feh­ler gemacht hat und nichts dafür kann, wenn es unge­wollt mit pro­ble­ma­ti­schen Inhal­ten in Kon­takt kommt, die etwa im Klas­sen­chat ver­schickt wer­den. Wenn das Kind Ihnen ver­traut, wird es Sie in sol­chen Fäl­len auch um Rat oder Hil­fe bit­ten. Die­ses Ver­trau­en zu ver­mit­teln, ist Ihre wich­tig­ste Aufgabe.

4 Blei­ben Sie infor­miert. Das Inter­net ist sehr dyna­misch. Was heu­te total ange­sagt ist, ist mor­gen schon wie­der out. Ange­sag­te Apps, aktu­el­le Trends, Chal­len­ges: Nur wenn Sie wis­sen, was Ihrem Kind im Netz begeg­nen kann, kön­nen Sie es kom­pe­tent beglei­ten. Las­sen Sie Ihr Kind damit nicht allein. Zei­gen Sie statt­des­sen ech­tes Inter­es­se für die Apps Ihrer Kin­der. Las­sen Sie sich die Lieb­lings­App erklä­ren und pro­bie­ren Sie sie auch selbst ein­mal aus. Über vie­le Apps und Spie­le kön­nen Sie sich auch bei You­Tube einen Ein­blick verschaffen.

5 Smart­pho­nes gehö­ren nachts nicht ins Kin­der­zim­mer. Vie­le Kin­der chat­ten, zocken Mobi­le Games und schau­en You­Tube bis tief in die Nacht. Der hohe Anteil an blau­em Licht beein­träch­tigt das Ein­schla­fen und die Tief­schlaf­pha­sen erheb­lich. Bru­ta­le Vide­os oder ein Streit im Klas­sen­chat las­sen Kin­der auch nicht bes­ser schla­fen. Es gibt kei­nen ein­zi­gen guten Grund für ein Smart­pho­ne nachts im Kin­der­zim­mer. Gehen Sie bit­te mit gutem Bei­spiel vor­an. Es wird auch Ihrem Schlaf guttun.

6 Sei­en Sie Vor­bild in Sachen Medi­en­nut­zung. Es hat kei­nen Sinn Kin­der zu erzie­hen, sie machen sowie­so alles nach, soll Karl Valen­tin gesagt haben. Müt­ter, die beim Abend­essen Ihre E‑Mails checken oder Väter, die stun­den­lang Seri­en bei Net­flix schau­en, brau­chen sich über die exzes­si­ve Smart­pho­ne-Nut­zung Ihrer Spröss­lin­ge nicht zu wun­dern. Begin­nen Sie also erst­mal damit, Ihren eige­nen Smart­pho­ne-Kon­sum kri­tisch zu reflek­tie­ren. Und legen Sie dann Regeln für die gan­ze Fami­lie fest (www​.medi​en​nut​zungs​ver​trag​.de).

Fünf Sei­ten, die Sie ken­nen sollten:

  • www​.klick​safe​.de
    Klick­safe unter­stützt Sie als Eltern dabei, Smart­pho­ne und Apps, Spie­le und das Inter­net mit Ihrem Kind gemein­sam zu entdecken
  • www​.medi​en​-sicher​.de
    Stän­dig aktua­li­sier­tes Hand­buch Medi­en­er­zie­hung und Jugend­me­di­en­schutz als kosten­lo­ser Download
  • www​.juuu​port​.de
    Hil­fe bei Cybermob­bing, Whats­App-Stress & Co., Online­be­ra­tung von Jugend­li­chen für Jugendliche
  • www​.mimi​ka​ma​.de
    Größ­te deutsch­spra­chi­ge Platt­form zum The­ma Fake News
  • www​.digi​tal​kom​pe​tenz​.rocks
    Hen­drik Oden­dah­ls Blog rund um Smart­pho­nes, Inter­net und Digi­ta­li­sie­rung und Link zu unse­rer Dis­kus­si­ons­grup­pe bei Facebook.

Autor: Digi­tal­kom­pe­tenz Hen­drik Oden­dahl, Nürnberg