Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 21.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Nach Ver­kehrs­un­fall geflüch­tet – Ver­ant­wort­li­chen dank Zeu­gen­hin­weis ermittelt

Mitt­woch­nacht gegen 1 Uhr ver­ur­sach­te ein 19-Jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer in der Für­ther Stra­ße einen Verkehrsunfall.
Der jun­ge Mann tou­chier­te beim Aus­par­ken ein ande­res Fahr­zeug. Der 19-Jäh­ri­ge begut­ach­te­te zunächst den ange­rich­te­ten Scha­den an dem frem­den Pkw. Im Nach­gang ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Der Flüch­ten­de fühl­te sich offen­sicht­lich unbe­ob­ach­tet. Ein Zeu­ge beob­ach­te­te jedoch die Situa­ti­on, notier­te sich das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sach­er­fahr­zeugs und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Der 19-Jäh­ri­ge wur­de kurz dar­auf an sei­ner Wohn­an­schrift ange­trof­fen. Dem Vor­halt der Beam­ten ein ande­res Fahr­zeug ange­fah­ren zu haben, ent­geg­ne­te der Fahr­an­fän­ger zunächst mit Ausreden.

Letzt­end­lich ergibt sich anhand der Beob­ach­tun­gen des Zeu­gen und der Schä­den an den bei­den invol­vier­ten Pkw an kla­rer Sachverhalt.

Den 19-Jäh­ri­gen erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren. Der jun­ge Mann muss sich wegen Unfall­flucht verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Gepark­ter Pkw angefahren

Bucken­hof- Im Zeit­raum von Sams­tag, den 17.07.2021, gegen 21:30 Uhr, und Diens­tag den 21.07.2021, gegen 11:00 Uhr, wur­de ein grau­er Pkw der Mar­ke Nis­san, „Am Alten Wei­her“, ange­fah­ren. An dem Pkw, der Geschä­dig­ten konn­ten rote Lack­spu­ren gesi­chert wer­den. Die Poli­zei bit­tet nun um Mit­hil­fe aus der Bevöl­ke­rung. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den unter der Tel-Nr.: 09131/760–514 ent­ge­gen genommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Her­zo­gen­au­rach. Am Diens­tag am 17.40 Uhr stell­te eine Strei­fen­be­sat­zung eine star­ke Rauch­ent­wick­lung auf dem Fir­men­park­platz Mühl­gar­ten an der Erlan­ger Stra­ße fest. Es brann­te ein dort abge­stell­ter Stuhl mit gro­ßer Rauch­ent­wick­lung. Die Strei­fe lösch­te den Brand ab und fand als Ver­ur­sa­cher zwei 13jährige Jungen.

Die hier drin­gend not­wen­di­gen Gesprä­che über das gefähr­li­che Tun wur­de den Eltern überlassen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Lon­ner­stadt – Beim Abbie­gen Motor­rad­fah­rer übersehen

Am Diens­tag­abend befuhr ein 44 jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Motor­rad die B470, von Uehl­feld in Rich­tung Höchstadt. An der Rothen­bur­ger Stra­ße woll­te der Krad­fah­rer nach links abbie­gen. Zu die­sem Zeit­punkt woll­te eine 18 jäh­ri­ge mit ihrem Pkw der Mar­ke Seat von der Rothen­bur­ger Stra­ße nach links auf die B470 ein­bie­gen. Hier­bei über­sah sie den vor­fahrt­be­rech­tig­ten Krad­fah­rer und es kam zur Kol­li­si­on, bei wel­cher sich der Krad­fah­rer schwe­re Ver­let­zun­gen zuzog. Infol­ge­des­sen wur­den Ein­satz­kräf­te der FFW Höchstadt, Lon­ner­stadt, Mail­ach, sowie das BRK und die Poli­zei Höchstadt alar­miert. Die Unfall­be­tei­lig­ten wur­den von unbe­tei­lig­ten Ver­kehrs­teil­neh­mern bestens erst­ver­sorgt. Der Krad­fah­rer muss­te jedoch durch das BRK in die Uni-Kli­nik Erlan­gen zur wei­te­ren Behand­lung ver­bracht wer­den. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me durch die Poli­zei Höchstadt kam es auf­grund einer Voll­sper­rung der B 470 zu kurz­zei­ti­gen Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen. An den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 3000.- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.