Stadt und Land­kreis Coburg: 122.390 Kilo­me­ter beim Stadtradeln

Radfahren in der Stadt - Symbolbild

In die­sem Jahr haben erst­mals die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer in der Stadt Coburg den Land­kreis Coburg beim Stadt­ra­deln abge­hängt. Die 26 Teams in der Stadt haben 78.320 Kilo­me­ter zum Gesamt­ergeb­nis bei­getra­gen, die 19 Teams im Land­kreis 44.070 Kilometer.

In der Sum­me sind so im Ver­gleich zu Auto­fahr­ten 17.991 kg CO2 ein­ge­spart worden.

Die Teams mit den mei­stern Kilo­me­tern in der Stadt waren die Rad­sport­grup­pe CORA, die Hoch­schu­le Coburg und das Team vom Casi­mi­ria­num. Im Land­kreis Coburg hat­ten die Lau­ter­ta­ler Rad­ler, die UBV Dörf­les Esbach und die Grüber Rad­ler die Nase vorn. Die Grüber lösen im Land­kreis auch die Dörf­les-Esba­cher auf Platz 2 in der Land­kreis­wer­tung ab. Gewon­nen hat in der Kom­mu­nen­aus­wer­tung auch in die­sem Jahr wie­der die Gemein­de Lautertal.

In den drei Wochen hat es auch beein­drucken­de Ein­zel­lei­stun­gen gege­ben. Sowohl bei der Stadt als auch im Land­kreis lie­gen die höch­sten Wert bei über 1.500 Kilometern.

Und für alle geht das Kilo­me­ter­sam­meln wei­ter. In Zusam­men­ar­beit mit der DB ist die App DB Rad+ gestar­tet. Damit kön­nen die gefah­re­nen Kilo­me­ter mit­ge­trackt wer­den und bei ver­schie­de­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern gegen Rabat­te oder Zuga­ben ein­ge­löst wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu sind unter https://​radp​lus​.bahn​hof​.de/ zu fin­den. Die ersten 1.700 Kilo­me­ter sind auch hier schon zusam­men­ge­kom­men. Bei 100.000 Kilo­me­tern spen­diert die DB eine Rad­ser­vice­sta­ti­on am Bahnhof.

„Das Stadt­ra­deln hat sich in Coburg Stadt und Land eta­bliert“, so Mari­ta Nehring als Koor­di­na­to­rin der Akti­on vor Ort, „das sind beste Vor­aus­set­zun­gen, um auch bei der Rad+-App zu punkten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.