Uni­ver­si­tät Bam­berg: Rund 3.000 Imp­fun­gen für Universitätsangehörige

Symbolbild Impfung

Stadt und Uni­ver­si­tät Bam­berg schaf­fen gemein­sam Impf­mög­lich­kei­ten für Beschäf­tig­te und Studierende.

Gemein­sam mit der Stadt hat die Uni­ver­si­tät Bam­berg eine Mög­lich­keit geschaf­fen, COVID-19-Imp­fun­gen für Beschäf­tig­te und Stu­die­ren­de der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät anzu­bie­ten. Seit Mitt­woch, 7. Juli, sind Ter­mi­ne in klei­ne­rem Umfang ver­füg­bar. Ab Mitt­woch, 14. Juli, kön­nen ins­ge­samt vor­aus­sicht­lich etwa 3.000 Impf­do­sen bereit­ge­stellt wer­den. Die Impf­ter­mi­ne ste­hen allen Beschäf­tig­ten und Stu­die­ren­den offen und fin­den im Impf­zen­trum Bam­berg statt. „Unser Dank gilt beson­ders der Stadt und dem Impf­zen­trum Bam­berg, die mit die­sem Ange­bot zei­gen, dass auch die Stu­die­ren­den in der Pan­de­mie nicht ver­ges­sen wer­den“, sagt Dr. Dag­mar Steu­er-Flie­ser, Kanz­le­rin der Uni­ver­si­tät Bam­berg. „Wir wür­den uns freu­en, wenn mög­lichst vie­le Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­ri­ge das Ange­bot annehmen.“

Imp­fun­gen sind eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für mehr Präsenz

„Eine Uni­ver­si­tät lebt vom direk­ten per­sön­li­chen Aus­tausch der Stu­die­ren­den und Leh­ren­den“, sagt Prof. Dr. Ste­fan Hör­mann, Vize­prä­si­dent für Leh­re und Stu­die­ren­de der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät. „Der Prä­senz­be­trieb ist nun­mehr seit drei Seme­stern durch die Coro­na-Pan­de­mie mas­siv ein­ge­schränkt. Umso mehr freu­en wir uns dar­über, dass wir unse­ren Stu­die­ren­den ein Impf­an­ge­bot machen kön­nen. Das ist eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für hof­fent­lich bald wie­der mehr Prä­sen­z­an­ge­bo­te bei gleich­zei­ti­ger Wah­rung des Gesund­heits­schut­zes. Auch wenn unser bis­he­ri­ges Infek­ti­ons­schutz­kon­zept trag­fä­hig ist, machen die Imp­fun­gen neben den Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen auch die anste­hen­den Prä­senz­prü­fun­gen noch sicherer.“

Bam­bergs Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke sagt: „Die Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten gehö­ren zu den Grup­pen, die in der Pan­de­mie am mei­sten zurück­stecken muss­ten. Gern habe ich mich dafür ein­ge­setzt, dass es jetzt Grup­pen­an­ge­bo­te zur Imp­fung gibt. Ich rufe alle dazu auf, die­se Mög­lich­kei­ten zu nut­zen. Wer sich imp­fen lässt, schützt sich und ande­re.“ Nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand gibt es Grup­pen­impf­ter­mi­ne für die Imp­fung mit über­wie­gend Bio­N­Tech und ein­zel­nen Char­gen Moder­na. Neben den Impf­ter­mi­nen mit mRNA-Impf­stof­fen wird es vor­aus­sicht­lich an drei Ter­mi­nen im Lau­fe des Monats Juli alter­na­tiv die Mög­lich­keit geben, eine Imp­fung mit dem Vek­tor­i­mpf­stoff von John­son & John­son zu erhal­ten. „Wir freu­en uns, dass durch die unbü­ro­kra­ti­sche Zusam­men­ar­beit mit dem Lei­tungs­team der Uni­ver­si­tät ein kurz­fri­sti­ges Impf­an­ge­bot an die Stu­die­ren­den erfol­gen konn­te“, sagt Isa­bel­la Die­tel-Cur­tis, Lei­te­rin des Impf­zen­trums. „Imp­fun­gen für die­se Alters­grup­pe sind der Schlüs­sel zurück zu einem gere­gel­ten Prä­senz­un­ter­richt und zu mehr Sicher­heit in der Freizeit.“

Rück­kehr zum regu­lä­ren Prä­senz­be­trieb zum frü­hest­mög­li­chen ver­ant­wort­ba­ren Zeitpunkt

Für das kom­men­de Win­ter­se­me­ster rech­net die Uni­ver­si­tät nach aktu­el­lem Stand wei­ter­hin mit einem hohen Maß an Online-Leh­re mit Mög­lich­kei­ten für aus­ge­wähl­te Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen. Dabei han­delt sie im sei­tens der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung vor­ge­ge­be­nen Rah­men der Mög­lich­kei­ten. Wie in den ver­gan­ge­nen Seme­stern soll für jede Prä­senz­ver­an­stal­tung ein Online-Lehr­an­ge­bot hin­ter­legt wer­den. Die Rück­kehr zum regu­lä­ren Prä­senz­be­trieb zum frü­hest­mög­li­chen ver­ant­wort­ba­ren Zeit­punkt strebt die Uni­ver­si­tät Bam­berg nach wie vor an.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Impf­ter­mi­nen und den Anmel­de­mo­da­li­tä­ten fin­den sich unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​s​u​n​d​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​i​m​p​f​u​n​g​e​n​-​a​n​-​d​e​r​-​uni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.