Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ruck­sack war dann weg

BAM­BERG. Bereits am Sams­tag, 10.07.2021 zwi­schen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr leg­te eine 21-Jäh­ri­ge ihren Ruck­sack vor der Kon­zert­hal­le ab, wo die­ser von Unbe­kann­ten ent­wen­det wur­de. In dem schwar­zen Vans-Ruck­sack befan­den sich neben der Geld­bör­se mit Aus­weis­pa­pie­ren 50 Euro Bar­geld und ein Schlüsselbund.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Ziga­ret­ten ver­schwin­den in der Hosentasche

BAM­BERG. In einem Lebens­mit­tel­la­den in der Star­ken­feld­stra­ße konn­te ein Ange­stell­ter am Diens­tag­mit­tag gegen 13 Uhr einen 28-Jäh­ri­gen dabei beob­ach­ten, wie er aus dem Ziga­ret­ten­au­to­ma­ten eine Schach­tel Ziga­ret­ten im Wert von 10 Euro ent­nahm und die­se in sei­ne Hosen­ta­sche steck­te. Anschlie­ßend ver­ließ er den Laden, ohne die Ziga­ret­ten zu bezahlen.

Auf Kos­me­tik abgesehen

BAM­BERG. Diens­tag­mor­gen gegen 10:15 Uhr wur­de eine 23-Jäh­ri­ge in einem Dro­ge­rie­markt in der Franz-Lud­wig-Stra­ße dabei beob­ach­tet, wie sie ver­schie­de­ne Schmin­ke in ihre Hand­ta­sche steck­te und den Laden ver­las­sen woll­te, ohne die­se zu bezah­len. Die Arti­kel hat­ten einen Wert von ca. 17 Euro.

Am Nach­mit­tag wur­de eine 11-Jäh­ri­ge in dem glei­chen Markt dabei beob­ach­tet, wie sie künst­li­che Fin­ger­nä­gel und einen Lip­pen­stift unter ihrem T‑Shirt ver­steck­te und den Laden ver­las­sen woll­te. Von einem Ange­stell­ten dar­auf ange­spro­chen, gab sie den Dieb­stahl zu. Ihre Beu­te hat­te einen Wert von ca. 7 Euro. Von der ein­tref­fen­den Poli­zei­strei­fe wur­de sie ihrer Mut­ter übergeben.

Bru­der­paar beim Dieb­stahl erwischt

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 15:20 Uhr konn­te ein Ange­stell­ter eines Mode­ge­schäfts in der Franz-Lud­wig-Stra­ße ein Bru­der­paar dabei beob­ach­ten, wie sie Waren von einem Klei­der­stän­der nah­men und in der Umklei­de damit ver­schwan­den. Anschlie­ßend zahl­ten die bei­den 14 und 15-Jäh­ri­gen zwei T‑Shirts und ver­lie­ßen das Geschäft. Von dem Ange­stell­ten ange­spro­chen, zogen sie eine Son­nen­bril­le und Rin­ge im Wert von ca. 13 Euro her­vor, die sie nicht bezahlt hat­ten. Sie wur­den von der Poli­zei an ihre Mut­ter übergeben.

Fahr­rad aus Kel­ler­ab­teil entwendet

BAM­BERG. Aus einem Kel­ler­ab­teil eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Klo­ster-Banz-Stra­ße wur­de zwi­schen Diens­tag, 06.07.2021 und Diens­tag, 13.07.2021 ein Moun­tain­bike der Mar­ke Scott ent­wen­det. Das schwarz-gel­be Fahr­rad hat einen Wert von ca. 400 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Brand­schutz­tür beschädigt

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag, 02.07.2021 und Frei­tag, 09.07.2021 wur­de in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus An der Webe­rei eine Brand­schutz­tür mut­wil­lig beschä­digt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt ca. 1.000 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Stoß­stan­ge hat Kratzer

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag, 09.07.2021 und Diens­tag, 13.07.2021 wur­de ein in der Hegel­stra­ße gepark­ter Chrys­ler ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich vom Unfall­ort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den an der hin­te­ren lin­ken Stoß­stan­ge in Höhe von 200 Euro zu kümmern.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Hotel­rech­nung nicht bezahlt

BAM­BERG. Die Poli­zei Bam­berg wur­de am Diens­tag in ein Hotel im Berg­ge­biet geru­fen. Dort mie­te­te sich bereits am Sonn­tag eine 30-Jäh­ri­ge ein, die fal­sche Per­so­na­li­en angab und ihren Auf­ent­halt im Hotel nicht zah­len woll­te. Als sie unbe­merkt das Hotel ver­las­sen woll­te, wur­de sie von Ange­stell­ten auf­ge­hal­ten. Die ein­tref­fen­de Poli­zei­strei­fe konn­te in dem ange­mie­te­ten Zim­mer fest­stel­len, dass die 30-Jäh­ri­ge dort, trotz Ver­bot stark geraucht hat, wes­halb das Zim­mer erst­mal nicht wei­ter ver­mie­tet wer­den kann. Außer­dem fand die Poli­zei ein Ama­zon­pa­ket mit Hun­de­fut­ter, von wel­chem der Adress­auf­kle­ber abge­ris­sen war. Das Paket war an eine Adres­se in 96047 gerich­tet, wes­halb es der 30-Jäh­ri­gen nicht gehö­ren kann. Die Poli­zei Bam­berg sucht des­halb nach dem recht­mä­ßi­gen Besit­zer des Pakets. Die­ser möge sich an die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 wenden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

BAU­NACH. In der Zeit von Don­ners­tag, 8. Juli bis Sonn­tag, 11. Juli befuhr ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer ein Getrei­de­feld und beschä­dig­te hier­bei ca. 150 m² Rog­ge­näh­ren. Dabei ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 100 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

SCHLÜS­SEL­FELD. Am Diens­tag­mor­gen beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer einen gepark­ten Pkw und flüch­te­te ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro zu küm­mern. Der 1er BMW war in der Zeit von 08.15 Uhr bis 13.00 Uhr, ord­nungs­ge­mäß am Fahr­bahn­rand, in der Traub­stra­ße abge­stellt. Auf­grund der Anstoß­hö­he han­delt es sich bei dem Fahr­zeug ver­mut­lich um einen Lkw oder grö­ße­ren Trans­por­ter. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

LICH­TEN­EI­CHE. Eine böse Über­ra­schung erleb­te am Diens­tag­nach­mit­tag ein Auto­fah­rer. Als die­ser zu sei­nem in der Orts­stra­ße „Am Renn­steig“ gepark­ten Mer­ce­des zurück­kam, muss­te er fest­stel­len, dass die lin­ke hin­te­re Fahr­zeug­sei­te Beschä­di­gun­gen auf­wies. Offen­sicht­lich stieß in der Zeit zwi­schen dem 12. Juli, 12.30 Uhr und 13. Juli, 12.30 Uhr ein noch unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen das schwar­ze Auto und rich­te­te dabei einen Scha­den von ca. 1.000 Euro an. Ohne die Poli­zei zu ver­stän­di­gen fuhr der Ver­ur­sa­cher davon. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 entgegen.

TRUN­STADT. Zu einer Unfall­flucht kam es am Mon­tag, in der Zeit zwi­schen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr in der Hahn­stra­ße. Wäh­rend der Gar­ten­ar­beit hör­te ein 60-jäh­ri­ger Anwoh­ner einen lau­ten Schlag und sah dar­auf­hin einen wei­ßen Trans­por­ter mit Anhän­ger und blau­er Pla­ne nach sei­nem gepark­ten Pkw ein­sche­ren. Kur­ze Zeit spä­ter stell­te die­ser einen Scha­den an der lin­ken Sei­te der Stoß­stan­ge sei­nes Pkws. Am Nis­san Qas­h­qai ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 2.000 Euro. Hin­wei­se wer­den unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Auto­fah­re­rin erneut unter Dro­gen­ein­fluss unterwegs

BAY­REUTH. Eine Zivil­strei­fe der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth zog am Diens­tag­nach­mit­tag eine unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­de Auto­fah­re­rin aus dem Ver­kehr. Die Frau war in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit bereits mehr­mals der­ar­tig aufgefallen.

Gegen 15 Uhr kon­trol­lier­te die Zivil­strei­fe die 33-Jäh­ri­ge in der Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße. Hier­bei zeig­te sie deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum. Ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­test bestä­tig­te den ersten Ver­dacht der Beam­ten, so dass eine Blut­ent­nah­me not­wen­dig war. Neben einem ein­ge­lei­te­ten Buß­geld­ver­fah­ren mit emp­find­li­chen Buß­geld, Fahr­ver­bot und Ein­trag im Fahr­eig­nungs­re­gi­ster, wird die Fahr­erlaub­nis­be­hör­de zur Prü­fung wei­te­rer Schrit­te im Hin­blick auf die Eig­nung zum Füh­ren von Kraft­fahr­zeu­gen informiert.

Ver­kehrs­un­fall unter Alkoholeinfluss

BAY­REUTH. Ein alko­ho­li­sier­ter Auto­fah­rer fuhr am Diens­tag­abend gegen ein gepark­tes Klein­kraft­rad. Hier­durch wur­de ein wei­te­rer par­ken­der Pkw beschädigt.

Ein 44-jäh­ri­ger Bay­reu­ther ver­such­te am gest­ri­gen Diens­tag­abend mehr­fach den Rück­wärts­gang sei­nes VW ein­zu­le­gen. Als ihm dies kurz vor 21:00 Uhr gelang, fuhr er mit hoher Dreh­zahl rück­wärts und erfass­te ein hin­ter ihm par­ken­des Klein­kraft­rad. Die­ses wie­der­um wur­de nach hin­ten geschleu­dert und kam an einem gepark­ten Pkw zum Lie­gen. Grund für die Pro­ble­me beim Ein­le­gen des Gan­ges waren wohl die knap­pen 1,7 Pro­mil­le, die eine Strei­fe der PI Bay­reuth-Stadt bei dem Unfall­ver­ur­sa­cher feststellte.

Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 1.000 €, gegen den Alko­hol­sün­der wird nun u.a. wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs ermit­telt. Er muss­te eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen und sein Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

KLEIN­SEN­DEL­BACH. In der Zeit von Frei­tag, 09.07.21 bis zum Diens­tag, 13.07.21 brach ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Kir­che St. Hein­rich einen Opfer­stock auf und ent­nahm den dar­in befind­li­chen nied­ri­gen drei­stel­li­gen Euro­be­trag. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Betrun­ken kon­trol­liert worden

LICH­TEN­FELS-TRIEB. Am Diens­tag gegen 10:35 Uhr kon­trol­lier­ten Poli­zei­be­am­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels einen 40-jäh­ri­gen Mann. Die­ser war in der Bür­ger­mei­ster­stra­ße mit sei­nem Mofa unter­wegs, ehe er einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen wur­de. Auf­grund von Alko­hol­ge­ruch führ­ten die Poli­zi­sten einen Test durch, wel­cher ein Ergeb­nis von 0,60 Pro­mil­le erbrach­te. Der 40-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen Fah­rens unter Alko­hol­ein­fluss verantworten.

Fahr­zeug auf dem Park­platz beschädigt

LICH­TEN­FELS. Eine 20-Jäh­ri­ge stell­te ihren sil­ber­nen Mer­ce­des E‑Coupe am Diens­tag gegen 07:20 Uhr auf dem Park­platz in der Main­au ab. Als sie gegen 12:00 wie­der zu ihrem Auto zurück­kehr­te, bemerk­te sie ein Krat­zer in der Fah­rer­tür. Auf­grund der Kratz­spu­ren wird davon aus­ge­gan­gen, dass die­ser mit einem spit­zen Gegen­stand ver­ur­sacht wur­de. Etwai­ge Zeu­gen oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0, bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels, zu melden.

Fahr­rad­trä­ger ange­fah­ren und Scha­den am VW Bus verursacht

LICH­TEN­FELS. Eine 40-Jäh­ri­ge park­te ihren roten VW Bus am Diens­tag in der Zeit von 08:00 Uhr, bis 13:00 Uhr auf dem Park­platz einer The­ra­pie-Pra­xis in der Kro­nacher Stra­ße. Zuhau­se bemerk­te die Frau den ver­bo­ge­nen Fahr­rad­trä­ger am Heck ihres Fahr­zeugs und zudem zwei Del­len in der Heck­stoß­stan­ge. Augen­schein­lich fuhr ein Unbe­kann­ter gegen den Fahr­rad­trä­ger, wel­cher anschlie­ßend den Scha­den an der Stoß­stan­ge ver­ur­sach­te. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se oder mög­li­che Unfall­ver­ur­sa­cher erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels, unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Laser­kon­trol­le in Redwitz

RED­WITZ, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Mon­tag zwi­schen 11:15 Uhr und 12:00 Uhr führ­ten Poli­zei­be­am­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels eine Laser­kon­trol­le auf der B173 bei Red­witz durch. Hier­bei war ein LKW-Fah­rer bei erlaub­ten 60 km/​h mit 80 km/​h unter­wegs. Er erhält nun eine Anzei­ge mit einem Buß­geld in Höhe von min­de­stens 70 Euro zuzüg­lich Gebüh­ren und Aus­la­gen sowie einem Punkt in Flensburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.