Blick über den Zaun: Karl­stadtin Jana Schnei­der beim World-Cup

Bild (C) Deutscher Schachbund, Jana Schneider spielt in der 2. Herrenbundesliga für den SC Bavaria Regensburg am ersten Brett

Bild © Deut­scher Schach­bund, Jana Schnei­der spielt in der 2. Her­ren­bun­des­li­ga für den SC Bava­ria Regens­burg am ersten Brett

Im rus­si­schen Sot­schi spielt die beste baye­ri­sche Schach­spie­le­rin Jana Schnei­der (19) um das Ticket zur Schach­welt­mei­ster­schaft. Im KO-Modus kämp­fen 103 Spie­le­rin­nen ab Mon­tag, 12. Juli um zwei Qua­li­fi­ka­ti­ons­plät­ze. Nomi­niert wur­de Jana Schnei­der durch den Deut­schen Schach­bund auf­grund drei­er Toper­fol­ge, so gewann sie das die DSB-Kader­chal­len­ge in Mag­de­burg im Mai, ein Tur­nier der besten Deut­schen. Auch für die Natio­nal­mann­schaft erziel­te die Psy­cho­lo­gie­stu­den­tin bei der klei­nen Euro­pa­mei­ster­schaft im Juni am ersten Brett die beste Einzelleistung.

In der ersten Run­de beim World-Cup bescher­te ihr das Los die indo­ne­si­sche Groß­mei­ste­rin Medi­na War­da Aulia (2365 ELO). Wenn sie die­ses Match gewin­nen soll­te, erwar­tet sie bereits in der zwei­ten Run­de die Welt­rang­li­sten 9. Hari­ka Dro­na­val­li (2515 ELO) aus Indi­en. Ihre Erfolgs­aus­sich­ten gegen­über den erfah­re­nen Spie­le­rin­nen beschreibt die gebo­re­ne Unter­frän­kin: „Ein­fach wird das natür­lich nicht, aber ich wer­de mei­ne Chan­ce bekom­men. Ich muss sie dann nur nutzen.“

Einen aus­führ­li­chen Vor­be­richt fin­den Sie auf der Web­sei­te der Baye­ri­schen Schach­ju­gend: https://​baye​ri​sche​-schach​ju​gend​.de/​j​a​n​a​-​s​c​h​n​e​i​d​e​r​-​i​s​t​-​n​o​m​i​n​i​e​r​t​-​f​u​e​r​-​d​e​n​-​w​o​r​l​d​-​c​up/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.