Jah­res­haupt­ver­samm­lung der OG Kun­reuth-Leu­ten­bach im Bund Naturschutz

Bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung (JHV) der OG Kun­reuth-Leu­ten­bach im Bund Natur­schutz freu­te sich Vor­sit­zen­der Georg Schütz die Mit­glie­der der Orts­grup­pe sowie Rot­raud Krü­ger vom Kreis­vor­stand nach lan­ger coro­nabe­ding­ter Pau­se wie­der in Prä­senz im Gast­hof zur Son­ne in Ober­eh­ren­bach begrü­ßen zu dürfen.

Die For­ma­li­en der JHV waren schnell abge­hakt. Kas­sie­rer und Vor­stand wur­den entlastet.

Annet­te Grün berich­te­te anschlie­ßend vom Abschluss des Moni­to­rings zum neu­en Krö­ten­leit­sy­stem ent­lang der Kreis­stra­ße zwi­schen Leu­ten­bach und Kir­cheh­ren­bach. Das System scheint zu funk­tio­nie­ren. Es soll in den kom­men­den Jah­ren beob­ach­tet wer­den. Das „Krö­ten­tra­gen“ im Früh­jahr, ein fester Bestand­teil der Akti­vi­tä­ten der Orts­grup­pe seit den 80-er Jah­ren, ist damit Geschichte.

Nor­bert Braun, stell­ver­tre­ten­der Orts­grup­pen­vor­sit­zen­der und Spre­cher der Inter­es­sen­ge­mein­schaft „Für eine bäu­er­li­che Land­wirt­schaft Frän­ki­sche Schweiz“ stell­te einen Fly­er der IG zum geplan­ten inter­kom­mu­na­len länd­li­chen Kern­we­ge­netz vor. Die ersten Orts­be­ge­hun­gen in den 10 Gemein­den der ILE Frän­ki­sche Schweiz aktiv, auch die Gemein­den Kun­reuth und Leu­ten­bach gehö­ren dazu, fan­den bereits statt oder ste­hen noch im Juli an. Mit dem Fly­er möch­te die Inter­es­sen­ge­mein­schaft, die auch vom BN unter­stützt wird, die Bevöl­ke­rung infor­mie­ren und zur akti­ven Teil­nah­me in ihren Gemein­den bewe­gen. Ziel der IG sei, die Land­wirt­schaft der Zukunft über fai­re Prei­se natur­ver­träg­li­cher zu gestal­ten. Ein inter­kom­mu­na­les Kern­we­ge­netz wird als wei­te­res Struk­tur­ele­ment des Indu­stria­li­sie­rungs­pro­zes­ses hin zu immer grö­ße­ren und schwe­re­ren Maschi­nen für eine Pro­duk­ti­on auf immer grö­ße­ren Anbau­flä­chen kri­tisch gese­hen. Unbe­dingt not­wen­di­ge Kern­we­ge müss­ten umwelt­ver­träg­lich und mit mög­lichst wenig Ver­sie­ge­lung gebaut werden.

Abschlie­ßend wur­den die anste­hen­den Pfle­ge­ar­bei­ten am Kalk­flach­moor Stein­gra­ben bespro­chen. Georg Schütz konn­te berich­ten, dass nach den Rück­gän­gen in den letz­ten trocke­nen Jah­ren heu­er wie­der ein leich­ter Anstieg bei der Anzahl der Orchi­deen zu beob­ach­ten war.

Georg Schütz, 1. Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.