Uni­ver­si­tät Bam­berg: Klaus Bie­ber­stein über die Zukunft der Theologie

Der lang­jäh­ri­ge Inha­ber des Bam­ber­ger Lehr­stuhls für Alt­te­sta­ment­li­che Wis­sen­schaf­ten hält sei­ne Abschiedsvorlesung

Seit über 20 Jah­ren hat er an der Uni­ver­si­tät Bam­berg gewirkt, nun ver­ab­schie­det sich der Theo­lo­ge Prof. Dr. Klaus Bie­ber­stein ab Okto­ber 2021 in den Ruhe­stand. Sei­ne For­schung und Leh­re zeich­net sich durch einen inter­dis­zi­pli­nä­ren Aus­tausch des von ihm gelei­te­ten Lehr­stuhls für Alt­te­sta­ment­li­che Wis­sen­schaf­ten mit den Fächern der Archäo­lo­gie, Geschich­te und Phi­lo­so­phie aus. „Mein Lehr­stuhl ist der ein­zi­ge im deutsch­spra­chi­gen Raum, der die Bezeich­nung des Fachs Alt­te­sta­ment­li­che Wis­sen­schaf­ten im Plu­ral trägt“, betont Bie­ber­stein. Die­sen Plu­ral ver­steht er als Pro­gramm: Sei­ne Abschieds­vor­le­sung am Frei­tag, 16. Juli 2021, zum The­ma „Raum und Zeit. Alt­te­sta­ment­li­che Anre­gun­gen zu einer Kri­tik der reli­giö­sen Ver­nunft“ greift die­sen inter­dis­zi­pli­nä­ren Ansatz auf.

„Mit mei­nem Vor­trag möch­te ich dar­le­gen, wel­che Rol­le die Alt­te­sta­ment­li­chen Wis­sen­schaf­ten im ‚Sym­pho­nie­or­che­ster‘ der Gei­stes- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten zu spie­len haben“, erklärt der Theo­lo­ge. Dabei wol­le er aus einer kul­tur­wis­sen­schaft­li­chen Per­spek­ti­ve pro­gram­ma­tisch laut dar­über nach­den­ken, wohin sich sein Fach in Zukunft ent­wickeln müsste.

Klaus Bie­ber­stein hat in Tübin­gen und Jeru­sa­lem Katho­li­sche Theo­lo­gie stu­diert, wur­de in Tübin­gen pro­mo­viert, hat sich in Frei­burg in der Schweiz habi­li­tiert und wur­de 2000 an die Uni­ver­si­tät Bam­berg beru­fen. Dort war er von 2000 bis 2006 Stu­di­en­de­kan und 2006 bis 2009 der letz­te Dekan der Fakul­tät Katho­li­sche Theo­lo­gie. Deren Inte­gra­ti­on in die Fakul­tät Gei­stes- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten hat Klaus Bie­ber­stein wesent­lich gestaltet.

Die öffent­li­che Abschieds­vor­le­sung beginnt um 15 Uhr und wird über Zoom über­tra­gen. Die Zugangs­da­ten zur Ver­an­stal­tung fin­den Sie unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​a​t​/​f​o​r​s​c​h​u​n​g​/​a​b​s​c​h​i​e​d​s​v​o​r​l​e​s​ung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.