Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 08.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Jugend­li­che wur­den desinfiziert

Am Mitt­woch­abend kam es im Erlan­ger Stadt­teil Büchen­bach zu einem kurio­sen Vorfall…

Eine 42-Jäh­ri­ge geriet mit zwei Jugend­li­chen auf offe­ner Stra­ße in Streit. Aus Sicht der Frau hiel­ten die Teen­ager nicht genü­gend Abstand zu ihr ein. Zudem beschwer­te sich die Dame dar­über, dass die bei­den Jungs kei­ne Mund-Nasen-Bedeckun­gen tru­gen. Die 42-Jäh­ri­ge griff zu einem Des­in­fek­ti­ons­mit­tel und besprüh­te die bei­den damit. Als die Frau nicht abließ und wei­ter auf die Jugend­li­chen ein­sprüh­te, wähl­ten die­se den Notruf.

Die 42-Jäh­ri­ge stand offen­sicht­lich unter Alko­hol­ein­fluss. Die Beam­ten ver­häng­ten gegen die Frau einen Platz­ver­weis. Die bei­den Teen­ager blie­ben unver­letzt. Ob das Ver­hal­ten der Dame straf­recht­li­che Kon­se­quen­zen nach sich zieht, wird der­zeit recht­lich geprüft.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Sach­be­schä­di­gung an Kfz

Buben­reuth – Im Zeit­raum von Diens­tag­abend bis Mitt­woch­nach­mit­tag (06./07.07.2021) ver­kratz­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter die Bei­fah­rer­sei­te eines in der Bus­sard­stra­ße gepark­ten Fahr­zeu­ges. Durch die Krat­zer im Bereich der Bei­fah­rer­tü­re hin­ten links, die offen­sicht­lich mit einem spit­zen Gegen­stand aus­ge­führt wor­den sind, ent­stand an dem Pkw Seat ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro. Wer im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen machen konn­te, möch­te sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Ver­bin­dung setzen.

Fahr­rad­tei­le­dieb­stahl

Bai­ers­dorf – Durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter wur­de in der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag der Akku eines Pedel­ecs ent­wen­det, wel­ches in der der Damm­stra­ße ver­sperrt abge­stellt war. Nach­dem das Schloss des Akkus auf­ge­bro­chen wur­de, gelang es dem Täter den Fahr­ra­d­ak­ku im Wert von meh­re­ren Hun­dert Euro an sich zu neh­men. Hin­wei­se auf den Täter bzw. den Ver­bleib des Akkus nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Fah­ren ohne Fahrerlaubnis

Her­zo­gen­au­rach. Bei Ver­kehrs­kon­trol­len am Mitt­woch­nach­mit­tag am Hans-Ort-Ring in Her­zo­gen­au­rach fie­len ein Fah­rer und eine Fah­re­rin auf. Der Mann fuhr mit sei­nem Pkw obwohl er kei­ne gül­ti­ge deut­sche Fahr­erlaub­nis besitzt. Sein aus­län­di­scher Füh­rer­schein aus einem Staat außer­halb der Euro­päi­schen Uni­on hat­te kei­ne Gül­tig­keit mehr. Eine Motor­rad­fah­re­rin fuhr obwohl ihr Füh­rer­schein erst vor kur­zem ein­ge­zo­gen wor­den war. Zudem hät­te ihre ein­ge­zo­ge­ne Fahr­erlaub­nis auch nicht für die­ses gro­ße Motor­rad aus­ge­reicht. Die benutz­ten Kraft­fahr­zeu­ge muss­ten ste­hen­blei­ben. In bei­den Fäl­len ist eine Straf­tat gege­ben und es wird Anzei­ge bei der Staats­an­walt­schaft vorgelegt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Höchstadt a.d. Aisch – Ver­kehrs­un­fall ging glimpf­lich aus

Am Mitt­woch­nach­mit­tag befuhr eine 18 jäh­ri­ge Frau aus dem Land­kreis Bam­berg mit ihrem VW Polo die Staats­stra­ße 2254 in Rich­tung Zent­bech­ho­fen. In einer Links­kur­ve, inner­halb von einem Wald­stück geriet sie allein­be­tei­ligt zunächst nach rechts auf das Ban­kett und kam anschlie­ßend nach links von der Fahr­bahn ab. Im Stra­ßen­gra­ben kam der Pkw nach ca. 100 Meter auf dem Dach zum Liegen.

Vor­bei­kom­men­de Ver­kehrs­teil­neh­mer hal­fen der jun­gen Frau aus dem Auto. Sie kam vor­sorg­lich mit leich­te­ren Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Bam­berg. An dem Pkw ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 5000.- Euro. Wäh­rend der Ber­gung des Fahr­zeugs kam es kurz­zei­tig zu Verkehrsbehinderungen.

Höchstadt a.d. Aisch – Unfall am Kellerberg

Am Mitt­woch­mor­gen befuhr eine 21 jäh­ri­ge Frau aus Höchstadt mit ihrem Pkw der Mar­ke Ford den Kel­ler­berg stadt­ein­wärts. An der Ein­mün­dung „An der Zie­gel­hüt­te“ kam eine 73 jäh­ri­ge Frau mit ihrem VW Polo aus der unter­ge­ord­ne­ten Stra­ße und fuhr auf die Vor­fahrt­stra­ße ein. Dabei kam es zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge. Die 21 jäh­ri­ge Frau erlitt hier­bei leich­te­re Ver­let­zun­gen. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 6000.- Euro. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.