Coro­na-Lage in Stadt und Land­kreis Bay­reuth am 29. Juni

Symbolbild Corona Mundschutz

Der Inzi­denz­wert ist im Land­kreis auf Null gesun­ken und in der Stadt unver­än­dert – Ver­dacht auf Delta-Variante

Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz beträgt laut Robert-Koch-Insti­tut (RKI) für den Land­kreis 0,0 (Vor­tag: 1,0) und für die Stadt Bay­reuth 1,3 (Vor­tag: 1,3).

Seit dem Vor­tag ist kein neu­es posi­ti­ves Coro­na-Test­ergeb­nis ein­ge­gan­gen. Seit Aus­bruch der Pan­de­mie wur­den ins­ge­samt im Land­kreis 4.918 und in der Stadt Bay­reuth 3.485 Per­so­nen posi­tiv auf die­ses Coro­na-Virus getestet.

Heu­te sind im Land­kreis drei Per­so­nen und in der Stadt Bay­reuth ist eine Per­son nach­weis­lich mit die­sem Coro­na-Virus infiziert.

Als gene­sen gel­ten 4.760 Per­so­nen aus dem Land­kreis und 3.375 aus der Stadt, dar­un­ter sowohl Per­so­nen, die mit typi­scher Sym­pto­ma­tik erkrankt gewe­sen waren, aber auch sol­che, bei denen trotz feh­len­der Krank­heits­zei­chen ein posi­ti­ver Test auf SARS-CoV‑2 vor­ge­le­gen hatte.

Ins­ge­samt sind vier Per­so­nen mit COVID-19 in sta­tio­nä­rer Behand­lung, drei Per­so­nen wer­den im Kli­ni­kum Bay­reuth, ein Pati­ent in der Sana-Kli­nik in Peg­nitz behan­delt. Alle Pati­en­ten kom­men aus benach­bar­ten Landkreisen.

Aus dem Land­kreis sind bis­her 155 und aus der Stadt Bay­reuth 109 Per­so­nen an den Fol­gen der Infek­ti­ons­krank­heit COVID-19 verstorben.

Ver­dacht auf Delta-Variante

Am Wochen­en­de wur­de bekannt, dass bei einem Fall eines im Land­kreis leben­den Schü­lers, der ein Inter­nat in Ober­bay­ern besucht, eine Infek­ti­on mit der so genann­ten Del­ta-Vari­an­te vor­lie­gen dürf­te. Das Ergeb­nis der Sequen­zie­rung steht noch aus, jedoch wur­de die Del­ta-Vari­an­te bereits bei zwei Fäl­len im Inter­nat nachgewiesen.

Der im Land­kreis wohn­haf­te Schü­ler war nach sei­ner Rück­kehr aus Ober­bay­ern hier posi­tiv gete­stet wor­den und wur­de ent­spre­chend iso­liert. Der betrof­fe­ne Schü­ler hat­te hier nur zu Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen Kon­takt. Das Gesund­heits­amt ord­ne­te für die Fami­li­en­mit­glie­der eine wei­te­re PCR-Testung mit Vari­an­ten­be­stim­mung an. Bis­lang wur­den alle Fami­li­en­mit­glie­der nega­tiv getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.