Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 28. Juni 2021

Impf­zen­trum: Bis­her 238.841 Imp­fun­gen durchgeführt

In der zurück­lie­gen­den Woche (Kalen­der­wo­che 25) wur­den in der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt 19.976 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 9.043 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum in der Erlan­ger Sedan­stra­ße oder einer der drei Außen­stel­len in Her­zo­gen­au­rach, Höchstadt/​Aisch bzw. Ecken­tal. In Ein­rich­tun­gen und Kli­ni­ken fan­den 156 Imp­fun­gen statt. Zusätz­lich wur­den 10.777 Imp­fun­gen bei Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärz­ten in Stadt und Land­kreis vorgenommen.

Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 238.841 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 100.328 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te min­de­stens eine Imp­fung: 54,9 %; Quo­te Zweitimpfung/​vollständiger Schutz: 39,8 %). Hin­zu kom­men die Imp­fun­gen durch die Betriebs­ärz­tin­nen und Betriebs­ärz­te, wozu der Stadt Erlan­gen kei­ne Zah­len vorliegen.

Die Stadt Erlan­gen betreibt das gemein­sa­me Impf­zen­trum für Erlan­gen (kreis­frei) und den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt. Es befin­det sich in den Räu­men des ehe­ma­li­gen Inter­sport Eisert in Erlan­gen (Nägels­bach-/Sedan­stra­ße). Im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt gibt es drei Außenstellen.
Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Dech­sen­dor­fer Wei­her: Blau­al­gen-Ansamm­lun­gen noch nicht besorgniserregend

Wie das Amt für Sport und Gesund­heits­för­de­rung der Stadt mit­teilt, gibt es am Dech­sen­dor­fer Wei­her eine Ansamm­lung von Blau­al­gen. Sie ist je nach Wind­rich­tung in unter­schied­li­chen Berei­chen vor­han­den. Die Situa­ti­on ist, Stand Mon­tag­mit­tag, noch über­schau­bar und nicht besorg­nis­er­re­gend. Warn­ta­feln sind ange­bracht wor­den, außer­dem spre­chen die Mit­ar­bei­ter nach Mög­lich­keitdie Bade­be­su­cher vor Ort aktiv an, sofern die­se sich in dem betrof­fe­nen Bereich aufhalten.

System­aus­fall: Bür­ger­amt heu­te geschlossen

Auf­grund eines mas­si­ven System­aus­falls sind die Infor­ma­ti­ons­the­ke und der Ser­vice­be­reich des Bür­ger­am­tes im Erd­ge­schoss des Rat­hau­ses am Mon­tag, 28. Juni, geschlos­sen. Das teil­te die Stadt mit. Inwie­weit am Diens­tag wie­der eine Öff­nung mög­lich ist, steht noch nicht fest.
Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de.
Mitt­woch, 30. Juni 2021, 10:00 Uhr, Spar­dorf, Bucken­ho­fer Stra­ße 1

Neu­bau in Spar­dorf: GEWO­BAU über­gibt Schlüs­sel an Lebens­hil­fe und Uniklinik

Die Bau­ar­bei­ten eines Neu­bau­pro­jekts der städ­ti­schen Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft GEWO­BAU in Spar­dorf lie­gen in den End­zü­gen: In zen­tra­ler Lage an der Bucken­ho­fer Stra­ße wur­den für die Lebens­hil­fe Erlan­gen e. V. Werk­stät­ten errich­tet. In den drei wei­te­ren Ober­ge­schos­sen ent­steht ein neu­es Per­so­nal­wohn­heim für das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Erlan­gen mit ins­ge­samt 77 Ein- und Zweizimmer-Apartments.

Die offi­zi­el­le Schlüs­sel­über­ga­be an Lebens­hil­fe-Geschäfts­füh­rer Kri­sti­an Gäb­ler sowie den kauf­män­ni­schen Direk­tor der Uni­kli­nik, Albrecht Ben­der, erfolgt am Mitt­woch, 30. Juni, im Bei­sein von Spar­dorfs Bür­ger­mei­ster Andre­as Wasie­lew­ski, Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik sowie Bür­ger­mei­ster und GEWO­BAU-Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den Jörg Volleth. Auch Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann wohnt dem Ter­min bei.

Kul­tur- und Frei­zeit­aus­schuss befasst sich mit Kunst im öffent­li­chen Raum

In ihrer näch­sten öffent­li­chen Sit­zung am Mitt­woch, 30. Juni, befas­sen sich die Mit­glie­der des Kul­tur- und Frei­zeit­aus­schus­ses ab 16:00 Uhr unter ande­rem mit einem Street Art-Pro­jekt an der Rat­haus­fas­sa­de. Die Sit­zung fin­det im Gro­ßen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le statt. Wei­te­re The­men sind unter ande­rem das Stadt­teil­haus West mit Stadt­teil­bi­blio­thek und der Arbeits­kreis Stra­ßen­be­nen­nun­gen im Hin­blick auf eine kri­ti­sche histo­ri­sche Überprüfung.

Hin­weis: Für Besu­che­rin­nen und Besu­cher ist das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke und die Hin­ter­le­gung von Kon­takt­da­ten Pflicht. Gäste wer­den zudem gebe­ten, vor Besuch der Sit­zung eine der zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten zu nut­zen, sich auf das Coro­na-Virus testen zu las­sen. Alle Test­zen­tren und ‑mög­lich­kei­ten sind auf der Inter­net­sei­te www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​o​n​a​t​est zusammengestellt.

Stadt­teil­bei­rat Alter­lan­gen tagt virtuell

Zu sei­ner zwei­ten öffent­li­chen Sit­zung in die­sem Jahr kommt der Stadt­teil­bei­rat Alter­lan­gen am Mitt­woch, 30. Juni, um 19:30 Uhr zusam­men – per Video­kon­fe­renz. Auf der Tages­ord­nung ste­hen die Vor­stel­lung des Kli­ma­bud­gets, die Nach­ver­dich­tung in der Sied­lung Hei­li­gen­loh und ande­res mehr.

Wer an der Sit­zung teil­neh­men möch­te, kann sich tele­fo­nisch oder per E‑Mail mel­den (09131 86–1984, yvonne.​maroke@​stadt.​erlangen.​de). Die Zugangs­da­ten wer­den dann zugesendet.

Bil­dungs­aus­schuss tagt

Der Bil­dungs­aus­schuss des Stadt­rats kommt am Don­ners­tag, 1. Juli, um 16:10 Uhr zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung im Gro­ßen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le zusam­men. The­men sind die Neu­fas­sung des Teil­plans Kin­der- und Jugend­ar­beit („ERwach­sen wer­den“), die Erwei­te­rung der Micha­el-Poesch­ke-Schu­le (Pro­gramm Zukunft Grund­schu­len und Ganz­ta­ges­be­treu­ung), meh­re­re Frak­ti­ons­an­trä­ge und ande­res mehr.

Hin­weis: Für Besu­che­rin­nen und Besu­cher ist das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke und die Hin­ter­le­gung von Kon­takt­da­ten Pflicht. Gäste wer­den zudem gebe­ten, vor Besuch der Sit­zung eine der zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten zu nut­zen, sich auf das Coro­na-Virus testen zu las­sen. Alle Test­zen­tren und ‑mög­lich­kei­ten sind auf der Inter­net­sei­te www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​o​n​a​t​est zusammengestellt.

„Kli­nik­Li­nie“: Park­deck für pen­deln­de Klinikmitarbeiter

Nach dem Mit­te Janu­ar begon­ne­nen ein­jäh­ri­gen Pro­be­be­trieb der „Kli­nik­Li­nie“, die zu einer Redu­zie­rung des Durch­gangs­ver­kehrs in der Innen­stadt füh­ren soll, wird das Park­deck 3 des Park­hau­ses am Groß­park­platz ab Don­ners­tag, 1. Juli, an Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums ver­mie­tet und kann dann von Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern, die Anfang Juli eine spe­zi­el­le Park­be­rech­ti­gung erhal­ten, genutzt wer­den. Sie kön­nen vom Bus­bahn­hof aus mit der neu­en Ver­bin­dung zu den Kli­ni­ken gelangen.

Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, kommt man damit einem Wunsch des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums nach. Die Ver­mie­tung läuft vor­erst bis zum 31. Dezem­ber. Das drit­te Park­deck ist dann, wie bereits das Unter­ge­schoss und das Park­deck 4, voll­stän­dig ver­mie­tet und steht Anwoh­nern bzw. Kurz­zeit­par­kern nicht mehr zur Ver­fü­gung. Aus­rei­chend Ersatz bie­tet das gesam­te Großparkplatz-Gelände.

„Beweg­te Pau­se“: Tipps fürs Homeoffice

Nach wie vor arbei­ten vie­le Men­schen im Home­of­fice mit dem Vor­teil, den All­tag in der Pan­de­mie bes­ser zu bewäl­ti­gen und sich vor einer Infek­ti­on zu schüt­zen. Die Arbeit im Home­of­fice fin­det jedoch oft impro­vi­siert statt und der Arbeits­platz ist nicht immer ergo­no­misch gut aus­ge­stat­tet. Die Gesund­heits­re­gi­on­plus ERH & ER, das Bünd­nis für Fami­lie Erlan­gen-Höchstadt und froh­ma­der fit coa­ching bie­ten des­halb vier Wochen lang täg­lich um 11:00 Uhr eine „Beweg­te Pau­se“ (ca. 15 Minu­ten) sowie meh­re­re inter­ak­ti­ve Impuls­vor­trä­ge (jeweils mitt­wochs, 18:00 Uhr) an. Das Ange­bot ist kosten­frei, alle Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.bue​nd​nis​-fuer​-fami​lie​.de.

vhs-Vor­trag: Deutsch­lands Außen­po­li­tik – bes­ser als ihr Ruf

Der Erlan­ger Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Prof. Ste­fan Fröh­lich ana­ly­siert in sei­nem Vor­trag an der Volks­hoch­schu­le (vhs) am Mon­tag, 5. Juli, um 19:00 Uhr, die deut­sche Außen­po­li­tik und kommt zu dem Schluss: Sie ist bes­ser als ihr Ruf. Die Debat­te über Deutsch­lands Rol­le zwi­schen Selbst­be­schrän­kung und dem Anspruch auf Vor­macht­stel­lung sei über­holt und wenig ziel­füh­rend, sagt Fröh­lich, der seit 2003 eine Pro­fes­sur für Inter­na­tio­na­le Bezie­hun­gen und Poli­ti­sche Öko­no­mie an der FAU inne­hat. Deutsch­land habe in den ver­gan­ge­nen Jah­ren Füh­rung in Euro­pa über­nom­men und mit sicher­heits­po­li­ti­schen Tabus gebro­chen. Betrach­te man das deut­sche Kri­sen­ma­nage­ment bei den zen­tra­len euro­päi­schen und glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen, so sei der Vor­wurf natio­na­ler Inter­es­sen­po­li­tik nicht haltbar.

Der Vor­trag ist über die Kurs­num­mer 21S201059 online buch­bar und fin­det im Histo­ri­schen Saal der vhs (Fried­rich­stra­ße 19) statt.

Drei­tä­gi­ge Trau­er­be­flag­gung nach Würzburg-Geschehnissen

Auf­grund der Gescheh­nis­se in Würz­burg ver­gan­ge­nen Frei­tag hat der Baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent eine drei­tä­gi­ge Trau­er­be­flag­gung aller staat­li­chen Gebäu­de im Frei­staat ange­ord­net. Die Stadt Erlan­gen folg­te die­ser Rege­lung von Sams­tag bis Montag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.