Aller­dorf (Land­kreis Forch­heim): Klet­te­rer stürzt zwi­schen Sta­del­ho­fen und Göß­wein­stein in die Tiefe

Symbolbild Polizei

Allers­dorf. Am Sams­tag­abend klet­ter­te eine Grup­pe an der Allers­dor­fer Wand zwi­schen Sta­del­ho­fen und Göß­wein­stein. Ein 34-jäh­ri­ger Mann war in der Wand unter­wegs und wur­de vom Boden aus von einem Kame­ra­den gesi­chert. Beim Absei­len löste sich ein wohl nicht ord­nungs­ge­mä­ßer Kno­ten des Siche­rungs­seils am Gurt des Klet­te­rers. Das Seil löste sich vom Gurt, wor­auf­hin der Mann ca. 10m in die Tie­fe stürz­te. Hier­bei ver­letz­te er sich an der Wir­bel­säu­le und am Becken. Er wur­de mit Hil­fe der Berg­wacht und Ret­tungs­dienst gebor­gen und per Hub­schrau­ber ins Kli­ni­kum Bay­reuth gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.