Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH bie­tet Tele­fon­sprech­stun­de „Dia­gno­se Hirn­tu­mor – was kommt danach?“

Logo Klinikum Bayreuth

Die Sta­ti­stik sagt: Hirn­tu­mo­re sind im Erwach­se­nen­al­ter einer der sel­ten­sten Krebs­er­kran­kun­gen. Den­noch: Allei­ne in Deutsch­land erkran­ken jähr­lich 8.000 Men­schen an einem bös­ar­ti­gen, pri­mä­ren Hirn­tu­mor. 8.000 Men­schen, für die die­se Dia­gno­se das Leben von einem Tag auf den ande­ren auf den Kopf stellt. Am Diens­tag, 29. Juni, beant­wor­ten Neu­ro­chir­ur­gen der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH tele­fo­nisch zwi­schen 16 und 18 Uhr Fra­gen von Betrof­fe­nen und Angehörigen.

Unter fol­gen­den Ruf­num­mern sind die drei Neu­ro­chir­ur­gen der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH am kom­men­den Diens­tag zwi­schen 16 und 18 Uhr tele­fo­nisch zu erreichen:

  • Dr. Hans Axel Trost
    Chef­arzt der Kli­nik für Neurochirurgie
    Tel: 0921 400‑4202
  • Pri­vat­do­zent Dr. Tho­mas Reithmeier
    Lei­ten­der Ober­arzt der Kli­nik für Neurochirurgie
    Tel: 0921 400‑4201
  • Jür­gen Kloß
    Ober­arzt der Kli­nik für Neurochirurgie
    Tel: 0921 400‑4212

Sie wer­den die Fra­gen der Anru­fer indi­vi­du­ell beant­wor­ten. Denn: So kom­plex wie die Bio­lo­gie des Tumors mit sei­nem infil­tra­ti­ven Wachs­tum sein kann, gestal­tet sich meist auch die The­ra­pie aus Ope­ra­ti­on, Che­mo­the­ra­pie und Bestrahlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.