Imp­fun­gen im Land­kreis Wun­sie­del kom­men wei­ter voran

Symbolbild Impfung

Quo­te steigt stetig

56,21% der Einwohner*innen im Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge haben bis­lang ihre Erst­imp­fung erhal­ten; 39,28 Pro­zent bereits die Zweit­imp­fung. Damit liegt der Land­kreis auch wei­ter­hin über dem Durch­schnitt in Bay­ern (48,10%/31,14%) und dem Bund (51,20%/31,65%).

„Der­zeit haben wir noch etwa 1600 Impf­wil­li­ge im System, denen wir nun zeit­nah einen Impf­ter­min anbie­ten wer­den“, sagt der Lei­ter des Impf­zen­trums, Dani­el Hahn. „Die Per­so­nen mit hohen Prio­ri­sie­run­gen haben wir – soweit wir sie errei­chen konn­ten oder sie sich nicht bei einem Haus­arzt zur Imp­fung ange­mel­det hat­ten – inzwi­schen alle durch­imp­fen kön­nen. Seit eini­ger Zeit laden wir Per­so­nen aus der Prio­ri­sie­rungs­grup­pe vier ein, vie­le von ihnen sind 30 Jah­re und teil­wei­se sogar jünger.“

Vor die­sem Hin­ter­grund rufen die Ver­ant­wort­li­chen im Land­kreis nun erneut gera­de auch jun­ge Men­schen auf, sich für eine Imp­fung im Impf­zen­trum anzu­mel­den. „Wer sich jetzt im Bay­IM­CO anmel­det, hat – egal wie alt er ist – gute Chan­cen schon sehr bald zur Imp­fung ein­ge­la­den zu wer­den. Es gibt auch für jün­ge­re Men­schen nun kei­nen Grund mehr, mit einer Anmel­dung zu war­ten. Jeder der geimpft wer­den möch­te, soll­te sich jetzt mel­den, wir haben schon bald Ter­mi­ne frei.“

„Wie wir aus dem Impf­zen­trum erfah­ren haben, ist für kom­men­de Woche ist auch wie­der eine grö­ße­re Lie­fe­rung an Impf­stoff zuge­sagt. Ich bit­te des­halb alle Bewoh­ner im Land­kreis, die Inter­es­se an einer Imp­fung haben, sich jetzt über das Baye­ri­sche Impf­por­tal für eine Imp­fung im Impf­zen­trum anzu­mel­den. Auch wer bereits beim Haus­arzt auf der War­te­li­ste steht, kann jeder­zeit die­sen Weg über das Impf­zen­trum gehen um viel­leicht schnel­ler einen Ter­min zu erhal­ten. Die­se Per­so­nen bit­te ich nur dar­um, sich nach der Imp­fung im Impf­zen­trum dann beim Haus­arzt auch von der Liste neh­men zu las­sen“, sagt die Gesund­heits­be­auf­trag­te des Land­krei­ses, Kor­ne­lia Schaff­hau­ser. „Die sehr anstecken­de Del­ta-Vari­an­te ist auch in Deutsch­land auf dem Vor­marsch. Nach unse­ren Erfah­run­gen im Win­ter liegt mir viel dar­an, dass unse­re Bevöl­ke­rung hier im Land­kreis bei ihrer Ankunft so gut wie mög­lich geschützt ist. Inzi­den­zen wie im Win­ter und alles, was damit ver­bun­den war, wol­len wir unbe­dingt vermeiden.“

Die Anmel­dung erfolgt über das zen­tra­le Baye­ri­sche Impf­por­tal und ist auch nötig, wenn man sich für eine Imp­fung beim Haus­arzt inter­es­siert: https://​impf​zen​tren​.bay​ern/ Über eine Email-Adres­se kön­nen sich bis zu fünf Per­so­nen anmel­den, die nach einer erfolg­ten Imp­fung inzwi­schen auch ein­zeln wie­der her­aus­ge­löscht wer­den können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.