Jugend­Kunst­Tri­en­na­le: Bay­reu­ther Kunst­wer­ke in Zwickau

BAY­REUTH – Der­zeit ist in Zwickau in den Kunst­samm­lun­gen des Max-Pech­stein-Muse­ums die Aus­stel­lung der 10. Jugend­Kunst­Tri­en­na­le des Säch­sisch-Baye­ri­schen Städ­te­net­zes zu sehen, dem Ver­bund der Städ­te Bay­reuth, Hof, Markt­red­witz, Plau­en, Zwickau und Chem­nitz. Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne aus die­sen Städ­ten sowie deren nähe­rer Umge­bung haben beein­drucken­de Arbei­ten eingereicht.

Die Jury, in der Bay­reuth durch die Diplom-Desi­gne­rin und frei­schaf­fen­de Künst­le­rin Moni­ka Pell­kofer ver­tre­ten war, hat aus einer Viel­zahl von abge­ge­be­nen Arbei­ten, die die gan­ze Band­brei­te der bil­den­den Kunst von Male­rei, Foto­gra­fie, Zeich­nung, Col­la­ge, Pla­stik, Digi­tal- und Medi­en­kunst abdecken, die­je­ni­gen aus­ge­wählt, die bis zum 15. August in Zwickau gezeigt wer­den. Es wur­den zudem ins­ge­samt vier Haupt­prei­se, zwei För­der­prei­se und 20 Aner­ken­nungs­prei­se vergeben.

Meh­re­re Prei­se gehen nach Bayreuth

Fol­gen­de Prei­se gin­gen nach Bay­reuth: Felix Lorenz erhielt für sei­nen zwei­tei­li­gen Holz­schnitt „Auto­bahn 1“ und „Auto­bahn 2“ einen Haupt­preis in der Alters­ka­te­go­rie 19 bis 25 Jah­re, Feli­cia Rens­ner bekam den För­der­preis des Kunst­la­dens Sel­bitz in der Alters­ka­te­go­rie 19 bis 25 Jah­re für ihre Arbeit „I said No“ (Öl auf Lein­wand). Aner­ken­nungs­prei­se erhiel­ten Mai­te Oswald, Sophie Wal­la, Sina Laut­ner sowie Alek­san­dra Cho­j­nacki und Marie Spar­rer für eine gemein­sa­me Arbeit.

Die Aus­stel­lung kann zu den Öff­nungs­zei­ten des Max-Pech­stein-Muse­ums (Les­sing­stra­ße 1, 08058 Zwickau) besucht wer­den: Diens­tag und Frei­tag von 13 bis 17 Uhr, Mitt­woch und Don­ners­tag von 13 bis 18 Uhr, Sams­tag, Sonn­tag und an Fei­er­ta­gen von 11 bis 17 Uhr. An fol­gen­den Tagen ist das Muse­um geschlos­sen: 3., 4., 17., 18., 31. Juli und 1. August.

Es wird außer­dem ein vir­tu­el­ler Rund­gang durch die Aus­stel­lung ange­bo­ten, er ist zu fin­den auf der Inter­net­sei­te der Kunst­samm­lun­gen Zwickau unter www​.kunst​samm​lun​gen​-zwickau​.de. Dabei ist es nicht nur mög­lich, die Wer­ke genau­er zu betrach­ten, son­dern bei der Mehr­zahl der Arbei­ten sind auch Audio­da­tei­en ver­füg­bar: Die Künst­le­rin­nen und Künst­ler haben State­ments zu ihren Wer­ken abge­ge­ben und erläu­tern zum Bei­spiel ihre Inten­ti­on und den Pro­zess der Entstehung.

Vom 22. Sep­tem­ber bis 24. Okto­ber wer­den die Wer­ke aller Preisträger/​innen in der Stadt­bi­blio­thek im RW 21 in Bay­reuth ausgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.