Forch­heim: Berufs­vor­be­rei­tung für Jugend­li­che ohne Schulabschluss/​Ausbildungsplatz/​ohne deut­sche Sprachkenntnisse

Symbolbild Bildung

Im Schul­jahr 2021/22 wer­den drei Klas­sen des koope­ra­ti­ven Berufs­vor­be­rei­tungs­jah­res (BVJ/​k), eine Berufs­in­te­gra­ti­ons­vor­klas­se (BIK/V) sowie eine Berufs­in­te­gra­ti­ons­klas­se (BIK) am Beruf­li­chen Schul­zen­trum Forch­heim ein­ge­rich­tet. In den BVJ/​k‑Klassen wer­den berufs­schul­pflich­ti­ge Schüler*innen ohne Mit­tel­schul­ab­schluss und/​oder ohne Aus­bil­dungs­platz beschult. Die Berufs­in­te­gra­ti­ons­klas­sen (BIK/V und BIK) ste­hen berufs­schul­pflich­ti­gen Asylbewerber*innen, Geflüch­te­ten und ande­ren berufs­schul­pflich­ti­gen jun­gen Men­schen offen, die man­gels deut­scher Sprach­kennt­nis­se dem Unter­richt in den regu­lä­ren Klas­sen für Jugend­li­che ohne Aus­bil­dungs­platz nicht fol­gen können.

Ziel die­ser Klas­sen ist der erfolg­rei­che Mit­tel­schul­ab­schluss und/​oder die Erfül­lung der Berufs­schul­pflicht. Bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen kön­nen Schüler*innen die­ser Klas­sen sogar am qua­li­fi­zier­ten Mit­tel­schul­ab­schluss (Qua­li) als exter­ne Teil­neh­mer teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.