Bay­reu­ther Bun­des­tags­kan­di­da­tin Susan­ne Bau­er lädt anläss­lich des Welt­flücht­lings­tags zum Online-Vortrag

Susanne Bauer © privat
Susanne Bauer © privat

Der Welt­flücht­lings­tag rück­te am Sonn­tag in den Fokus, was für vie­le Men­schen All­tag ist: da wo sie her­kom­men, kön­nen sie nicht blei­ben ohne sich und ihre Fami­li­en in Gefahr zu brin­gen, die Mit­tel sind oft ohne­hin knapp und das Ziel ein „Siche­rer Hafen“: oft nur für eine gewis­se Zeit, bis eine Rück­kehr mög­lich ist. Manch­mal auch ohne Hoff­nung dar­auf die alte Hei­mat je wie­der­zu­fin­den – vie­le sind in War­te­schlei­fen in Kara Tepe (nach Moria), aber auch in ille­ga­len Lagern gefan­gen. „Was in die­sen Lagern und auf See an den euro­päi­schen Außen­gren­zen geschieht, darf nicht wegen der Pan­de­mie in Ver­ges­sen­heit gera­ten: jedes ein­zel­ne Schick­sal ist das eines Men­schen.“ so Susan­ne Bau­er, Bun­des­tags­kan­di­da­tin der Grü­nen im Wahl­kreis Bayreuth.

Am Mitt­woch, den 23.06. ab 20 Uhr im digi­ta­len Raum wird Erik Mar­quardt, Mit­glied des Euro­päi­schen Par­la­ments, Ein­blicke aus sei­ner Arbeit bie­ten, sei­ne For­de­run­gen an eine euro­päi­sche Poli­tik dis­ku­tie­ren und gemein­sam mit Susan­ne Bau­er einen Blick auf loka­le Bemü­hun­gen wer­fen. Anna Wester­mann, als Flücht­lings­be­auf­trag­te des Ev. Deka­nats bringt ihre Per­spek­ti­ve und For­de­run­gen ein und zu „Siche­ren Häfen“ wer­den Manue­la Bro­z­at, Sozi­al­re­fe­ren­tin der Stadt Bay­reuth und San­dra Huber, 2. Bür­ger­mei­ste­rin der Stadt Peg­nitz bei­tra­gen. Mar­quardt hat zudem gera­de eben sein Buch „Euro­pa schafft sich ab – wie die Wer­te der EU ver­ra­ten wer­den und was wir dage­gen tun kön­nen“ ver­öf­fent­licht: auch hier­aus sind Impul­se zu erwar­ten. Anmel­dung ist erbe­ten via gruene.​susannebauer@​gmail.​com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.