Aus der Oes­dor­fer Leser­post: Offe­ner Brief an den Sport­mi­ni­ster Joa­chim Herrmann

leserbrief-symbolbild

Sehr geehr­ter Herr Innen- und Sportmini­ster Joa­chim Herrmann,

vie­le Ama­teur­sport­ver­ei­ne kämp­fen seit der Pan­de­mie ums Über­le­ben. Nach den letz­ten Öff­nungs­schrit­ten kehr­te ein wenig Opti­mis­mus ein.

Trai­ning und Spie­le sind wie­der mög­lich. Aber Spie­le ohne Zuschau­er sind im Ama­teur­fuss­ball nicht mög­lich. Wenn ein Spiel z.B. in der Kreis­li­ga statt­fin­det, kom­men drei Schieds­rich­ter. Die­se Kosten ca. 100–200 Euro. Die­se Kosten wer­den übli­cher­wei­se durch die Ein­tritts­gel­der finan­ziert. Bei einem Kreis­klas­se oder Kreis­li­ga­spiel kom­men sel­ten mehr als 100–150 Zuschau­er. Auch die wei­te­ren Kosten wie z.B. die Platz­pfle­ge wer­den durch die Spiel­ta­ge finanziert.

Die Mög­lich­keit, Spie­le mit bis zu 500 Zuschau­er mit festen Sitz­plät­zen zu orga­ni­sie­ren, ist kei­ne Mög­lich­keit. Denn wel­cher Ama­teu­er­ver­ein hat schon Sitz­plät­ze? Wir reden hier von klei­nen Ver­ei­nen, die in der A‑Klasse , Kreis­klas­se oder Bezirks­li­ga spie­len. Wenn Zuschau­er nur mit festen Sitz­plät­zen mög­lich sind, dann kann fast kein Ver­ein Zuschau­er zulas­sen. Und ohne Zuschau­er, kei­ne Spie­le, da dies schlicht­weg nicht finan­zier­bar ist.

Daher mei­ne ein­dring­li­che Bit­te: Im letz­ten Jahr war zumin­dest eine begrenz­te Anzahl von Zuschau­ern an der Ban­de zuläs­sig. Zumin­dest dies muss auch in die­sem Jahr wie­der mach­bar sein. Alle Ver­ei­ne haben Hygie­nekon­zep­te, haben eine Kon­takt­nach­ver­fol­gung z.B. mit der Luca-App usw. und wenn voll­stän­dig geimpf­te oder gene­se­ne Per­so­nen zuschau­en möch­ten, dür­fen gar kei­ne Beschrän­kun­gen vor­han­den sein – war­um denn auch?

Die Impf­quo­ten stei­gen, die Infek­ti­ons­zah­len gehen seit Wochen stark nach unten (7‑Tages Inzi­denz im Land­kreis Forch­heim 9,5) und trotz­dem wer­den die Fuss­ball-Ama­teu­er­sport­ver­ei­ne gegän­gelt. Die­se Ver­bo­te sind nicht mehr verhältnismäßig.

Bei der Euro­pa­mei­ster­schaft gibt es in jedem Sta­di­on Tau­sen­de von Zuschau­ern. Viel­leicht mit festen Sitz­plät­zen, aber die blei­ben (nach­dem was ich gese­hen habe) sel­ten auf ihren festen Sitz­plät­zen sitzen.

Herr Sport­mi­ni­ster Herr­mann, wenn Sie wirk­lich ein SPORT-Mini­ster sind, dann set­zen sich bit­te nicht nur für den Bezahl­fuss­ball ein, son­dern für die vie­len Hob­by­fuss­bal­ler und zwar noch heute!!!

Ohne Zuschau­er kön­nen die mei­sten Ver­ei­ne zusperren.

Vie­len Dank
Mit freund­li­chen Grüßen
Peter Münch
1.Vorstand
Sport­ver­ein DJK-SC Oesdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.