Bay­reu­ther MdB Tho­mas Hacker (FDP) holt Wan­der­aus­stel­lung #DieUN­und­WIR nach Bayreuth

MdB Thomas Hacker © Thomas Hacker
MdB Thomas Hacker © Thomas Hacker

Seit die­ser Woche ist das Bay­reu­ther Graf-Mün­ster-Gym­na­si­ums (GMG) ein Schau­fen­ster der Welt­po­li­tik. Bis zum 25. Juni wird in der Aula die mul­ti­me­dia­le Wan­der­aus­stel­lung #DieUN­und­WIR gezeigt. Durch Tex­te, Illu­stra­tio­nen, Fotos, einen Film und ein Spiel sol­len Schü­le­rin­nen und Schü­ler inter­ak­tiv mehr über die kom­ple­xen Zusam­men­hän­ge und die Arbeit der Ver­ein­ten Natio­nen erfah­ren. Unter den Titeln „Was tun die UN kon­kret gegen Armut und für die Wah­rung der Men­schen­rech­te?“, „Wie tre­ten sie dem Kli­ma­wan­del ent­ge­gen?“, „Wie kann es ihnen bes­ser gelin­gen, den Frie­den zu sichern?“ infor­miert die Aus­stel­lung über die wich­tig­sten Arbeits­fel­der der Ver­ein­ten Natio­nen: Frie­dens­si­che­rung, Men­schen­rech­te, Umwelt und Ent­wick­lung. Auch meh­re­re Ein­sät­ze im Unter­richt der Ober­stu­fe sind in Planung.

Auf Anre­gung des Bay­reu­ther FDP-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Tho­mas Hacker – zugleich Schul­pfle­ger des GMG – hat die Aus­stel­lung ihren Weg ans Graf-Mün­ster-Gym­na­si­um gefun­den. „Inter­ak­ti­ve poli­ti­sche Bil­dung schafft einen zeit­ge­mä­ßen Zugang zu der jun­gen Genera­ti­on und ist unver­zicht­bar für einen akti­ven demo­kra­ti­schen Aus­tausch“, erklärt Tho­mas Hacker. „Als ich von der Aus­stel­lung erfah­ren habe, habe ich mich des­halb sofort bemüht die­se mul­ti­me­dia­le Aus­stel­lung nach Bay­reuth zu brin­gen. Die wun­der­ba­ren Mög­lich­kei­ten sol­cher Wan­der­aus­stel­lun­gen soll­ten wir noch viel akti­ver nut­zen, um jun­ge Men­schen für poli­ti­schen The­men zu begeistern.

Die Son­der­aus­stel­lung #DieUN­und­WIR der Deut­schen Gesell­schaft für die Ver­ein­ten Natio­nen e.V. wird ermög­licht durch die finan­zi­el­le För­de­rung des Aus­wär­ti­gen Amts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.