Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 15.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

33-Jäh­ri­ger fälscht Leer­gut­bons und will die­se einlösen

COBURG. Meh­re­re gefälsch­te Leer­gut­bons ver­such­te am Mon­tag­abend ein Cobur­ger in einem Ver­brau­cher­markt in der Nior­ter Stra­ße ein­zu­lö­sen. Der Betrugs­ver­such fiel aller­dings auf.

Der 33-Jäh­ri­ge begab sich um 17:45 Uhr zum Kas­sen­be­reich des Super­mark­tes und leg­te dort vier gefälsch­te Bons mit einem Gesamt­wert von 18,60 Euro vor. Den Betrag woll­te sich der Cobur­ger in bar aus­zah­len las­sen. Die Ange­stell­ten des Mark­tes bemerk­ten aller­dings den Betrugs­ver­such und ver­stän­dig­ten die Cobur­ger Poli­zei. Die Beam­ten stell­ten die gefälsch­ten Bons sicher​.Im Zuge der Ermitt­lun­gen stell­te sich her­aus, dass der Mann bereits am Don­ners­tag meh­re­re Lebens­mit­tel aus dem Markt ent­wen­det hatte.

Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt gegen den 33-Jäh­ri­gen nun wegen Urkun­den­fäl­schung, ver­such­ten Betrugs sowie Ladendiebstahls.

Unbe­kann­te ent­wen­den Tisch von Außengastronomie

COBURG. Den Tisch eines Restau­rants im Stein­weg ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Lang­fin­ger am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in der Innenstadt.

Im Außen­be­reich der Gast­stät­te lager­ten die Betrei­ber wäh­rend des Wochen­en­des meh­re­re Tische gesta­pelt. Die­se waren mit einem Seil gesi­chert. Trotz der Dieb­stahl­si­che­rung schaff­ten es die Unbe­kann­ten einen Tisch aus dem Sta­pel her­aus­zu­zie­hen und die­sen zu ent­wen­den. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 150 Euro. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln wegen Dieb­stahls. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 entgegen.

Die­be schla­gen erneut auf Creid­lit­zer Fried­hof zu

COBURG. Zum wie­der­hol­ten Mal mach­ten sich Die­be am Grab­schmuck meh­re­rer Urnen­grä­ber am Creid­lit­zer Fried­hof zu schaf­fen. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt mitt­ler­wei­le bei meh­re­ren hun­dert Euro.

Bereits Anfang der ver­gan­ge­nen Woche mel­de­ten meh­re­re Grab­be­sit­zer den Dieb­stahl von Blu­men­sträu­ßen und Gestecken von Grä­bern auf dem Creid­lit­zer Fried­hof im Flo­ri­an­weg. Am Wochen­en­de schlu­gen ver­mut­lich die glei­chen Die­be erneut zu. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt mitt­ler­wei­le bei mehr als 200 Euro. Vier Grab­be­sit­zer sind betroffen.

Die Cobur­ger Poli­zei bit­tet nun Anwoh­ner und vor allem Fried­hofs­be­su­cher um ihre Mit­hil­fe. Wer in der ver­gan­ge­nen Woche am Creid­lit­zer Fried­hof ver­däch­ti­ge Per­so­nen wahr­ge­nom­men hat, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 an die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on zu wen­den. Die Poli­zei Coburg ermit­telt in vier Fäl­len wegen Diebstahls.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Renault-Fah­rer unter Drogeneinfluss

Kro­nach: Am Mon­tag gegen 23:15 Uhr wur­de in der Güter­stra­ße der Fah­rer eines Renault Klein­trans­por­ters ange­hal­ten und einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Am Steu­er des Wagens saß ein amts­be­kann­ter 36-Jäh­ri­ger, der Anzei­chen auf Dro­gen­ein­fluss zeigt. Der Fah­rer gab an, vor weni­gen Tagen einen Joint geraucht und Chry­s­tal kon­su­miert zu haben. Der Renault-Fah­rer muss­te mit zur Blut­pro­be ins Kran­ken­haus. Gegen ihn wur­den Ermitt­lun­gen wegen Ver­sto­ßes nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz und Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz eingeleitet.

Unbe­kann­ter ent­wen­det Mountainbike

Kro­nach: Am Mon­tag zwi­schen 07:00 und 17:00 Uhr wur­de in der Kulm­ba­cher Stra­ße ein schwarz-gel­bes Moun­tain­bike der Mar­ke Scott ent­wen­det. Auf­fäl­lig an dem Fahr­rad sind die neon­gel­ben Peda­le. Das Rad war zum Zeit­punkt des Dieb­stahls unver­sperrt und hat einen Wert von rund 500,- Euro.

Rad­fah­rer gestürzt

Mit­witz: Auf einem Feld­weg im Bereich Hof a. d. Stein­ach kam es am Mon­tag­mor­gen gegen 06:40 Uhr zu einem Rad­fahr­un­fall. Der 49-jäh­ri­ge Geschä­dig­te war auf dem Weg zur sei­ner Arbeits­stel­le und befuhr hier­bei mit sei­nem City-Bike einen unbe­fe­stig­ten Feld­weg. Auf Höhe des Säge­werks Habe­litz ver­lor der Mann auf dem leicht abschüs­si­gen Weg auf­grund der durch Regen­fäl­le aus­ge­spül­ten Fahr­ril­len die Kon­trol­le über sein Rad und stürz­te. Der Ver­letz­te wur­de zunächst ins Kran­ken­haus nach Kro­nach gebracht, konn­te die­ses jedoch noch am glei­chen Tag wie­der ver­las­sen. Am Fahr­rad ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 50,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.