Bam­berg: Hund reißt 14 Schafe

Symbolbild Polizei

BAM­BERG. Am Sonn­tag­mor­gen ver­stän­dig­te ein Schä­fer die Poli­zei, weil aus sei­ner Schaf­her­de mit fast 500 Tie­ren meh­re­re Scha­fe durch einen Hund ver­letzt wur­den. Die Her­de gra­sten auf einer Wie­se Am Sen­del­bach. Ins­ge­samt hat­ten 14 Scha­fe tie­fe Biss­ver­let­zun­gen, bei zwei Tie­ren waren die­se der­art schwer, so dass die­se sofort durch die Poli­zei von ihrem Lei­den erlöst wer­den muss­ten. Der Sach­scha­den wird auf 2000 Euro geschätzt.

Ein Zeu­ge hat­te gegen 06.30 Uhr einen „gro­ßen schwar­zen Hund“ in der ein­ge­zäun­ten Wei­de gese­hen. Wei­te­re Zeu­gen, ins­be­son­de­re auch Per­so­nen, die Anga­ben zum Hund und Besit­zer machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.